Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
ARAG Hundekrankenversicherung Test 2023: Alle Details

ARAG Hundekrankenversicherung im Test 2023

Alle Hundebesitzer stehen früher oder später vor der Herausforderung, dass der geliebte Vierbeiner mit einer Krankheit oder Verletzung zu kämpfen hat. Damit Sie Ihrem Hund in einer solchen Situation die beste Behandlung und Fürsorge zukommen lassen können, sollten Sie über das Abschließen einer Hundekrankenversicherung nachdenken. Eine Möglichkeit ist die Hundeversicherung von ARAG, die Ihnen einen umfassenden Versicherungsschutz für Ihren Hund bietet.

Die ARAG Versicherung, gegründet im Jahr 1935, zählt zu den renommiertesten Versicherungsgesellschaften Deutschlands und verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich der Versicherungen. Ursprünglich auf Rechts­schutz­ver­si­che­rungen spezialisiert, hat sich das Unternehmen im Laufe der Zeit weiterentwickelt und bietet heute ein breites Spektrum an Versicherungslösungen, darunter auch die Absicherung für unsere treuen Fellfreunde.
 
Leistungen der ARAG Hundekrankenversicherung
 

Egal, ob Sie eine umfangreiche Kranken­ver­si­che­rung für Ihren Hund wün­schen oder gezielt Kosten für notwendige Operationen absichern möchten – die ARAG Hundekrankenversicherung bietet Optionen, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Mit einem Team von über 4000 Mitarbeitern setzt die ARAG auf ganzheitlichen Service und verlässlichen Beistand, damit Sie sich jederzeit sicher fühlen können, wenn es um die Gesundheit Ihres Hundes geht.

Wir nehmen die ARAG Hundekrankenversicherung genauer unter die Lupe und liefern Ihnen hilfreiche Informationen zu den Leistungen, Versicherungsbedingungen und Ausschlusskriterien. Erfüllt die ARAG unseren Anspruch um eine der besten Tierkrankenversicherungen zu sein?
 
 

ARAG Hundekrankenversicherung – die Tarif-Leistungen

 

Bei der ARAG Hundekrankenversicherung haben Sie die Möglichkeit, aus zwei unterschiedlichen Modellen zu wählen: die Hundekrankenversicherung (TierProtect) und die Hunde-OP-Versicherung (TierProtect OP). Jedes dieser Modelle ist in verschiedene Tarife unterteilt, die sich sowohl in den enthaltenden Leistungen als auch im Preis unterscheiden.

Die ARAG TierProtect Hundekrankenversicherung bietet umfassenden Schutz für die Gesundheit Ihres geliebten Vierbeiners. Sie deckt dabei nicht nur ambulante und stationäre Behandlungen bei Krank­hei­ten und Unfällen ab, sondern geht darüber hinaus: Auch Operationskosten sowie Vor- und Nachsorgemaßnahmen sind inbegriffen, unabhängig davon, ob eine Operation aufgrund eines Unfalls oder aus anderen Gründen notwendig ist.

Die Versicherung bietet außerdem eine Reihe an Service-Leistungen, wie die Möglichkeit zur Online-Sprechstunde mit Tierärzten. Dies erleichtert den Zugang zu professionellem Rat und trägt zur Gesundheit Ihres Haustiers bei. Ebenfalls Teil des Angebots ist ein Treuebonus, durch welchen ARAG die langfristige Bindung von Kunden belohnen möchte.

Um Ihnen bei der Wahl des passenden Versicherungsumfangs zu helfen, schlüsseln wir die verschiedenen Tarifoptionen genauer für Sie auf.
 

ARAG TierProtect Basis

Im Grund-Tarif der Hundekrankenversicherung erhalten Sie eine solide Basisabsicherung. Hierbei gilt eine maximale Leistungsgrenze von 5.000 Euro pro Jahr und ein weltweiter Schutz im Ausland von bis zu 12 Monaten. Zusätzlich zur Absicherung bei allgemeinen medizinischen Kosten unterstützt die ARAG Hundeversicherung Sie mit 25 € für die Kastration eines Rüden oder 50 € für die Sterilisation einer Hündin. Wenn Sie den TierProtect Basis Schutz wählen, haben Sie außerdem die Möglichkeit, kostenfrei eine Online-Sprechstunde mit einem Tierarzt in Anspruch zu nehmen.

Weitere charakteristische Merkmale des Basis-Tarifs sind:

 Selbstbeteiligung von 20 %

 bei Krank­hei­ten 3 Monate Wartezeit

 2-facher Gebührenordnungssatz (GOT)

 OP-Kosten-Übernahme bei Unfall oder Krankheit

 Abdeckung der Nachsorgekosten

 angeborene Fehlentwicklung nicht versichert

 Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellenbogendysplasie (ED), Brachyzephalie, Entropium (Rolllid) und Ektropium (auswärtsgedrehtes Lid) sind nicht versichert

 Physiotherapie nach OP ist nicht versichert
 

ARAG TierProtect Komfort

Die ARAG TierProtect Komfort bietet mehr Leistungen als der günstigste Tarif – liegt aber preislich unter dem Premium-Tarif. In diesem Modell erhöht sich die jährliche Leistungsgrenze auf 10.000 Euro, während der weltweite Auslandsschutz für 12 Monate erhalten bleibt. Zusätzlich zu den Leistungen des Basis-Tarifs beinhaltet das Komfort-Modell eine Absicherung gegen die Kosten für Physiotherapie im Anschluss einer Operation in Höhe von bis zu 400 €. Zudem steigen die Zuschüsse für Kastration oder Sterilisation auf 50 € bzw. 75 €.

Weitere Merkmale des Komfort-Tarifs sind:

 Selbstbeteiligung von 10 %

 bei Krank­hei­ten Wartezeit von 1 Monat

 3-facher Gebührenordnungssatz (GOT)

 Übernahme der OP-Kosten bei Unfall oder Krankheit

 Übernahme der Nachsorgekosten

 Kostenübernahme für Einschläferungen bei unheilbaren Krank­hei­ten oder Unfällen
 

Auf folgende Ausschlüsse oder Einschränkungen müssen Sie in diesem Tarif achten:

 angeborene Fehlentwicklungen sind nicht versichert

 Brachyzephalie, Entropium und Ektropium sind nicht versichert

 MRT und CT maximal 500 Euro im Kalenderjahr

 max. 2 Operationen pro Tier und Vertragslaufzeit bei Hüftgelenksdysplasie (HD) oder Ellbogendysplasie (ED) mit Entschädigung von 1.000 Euro begrenzt

 

ARAG TierProtect Premium

Die Premium-Variante der ARAG Hundekrankenversicherung ist das Angebot für höchste Ansprüche und bietet ein umfangreiches Paket an Versicherungsleistungen. Dies geht mit einem höheren Beitrag einher – doch für Hundehalter, die einen Rundum-Sorglos-Schutz wün­schen, kann der Premium-Tarif durchaus eine willkommene Investition darstellen. Die Premium-Variante von ARAG bietet eine unbegrenzte Leistungssumme und einen erhöhten Zuschuss von 800 € pro Jahr für physiotherapeutische Maßnahmen nach einer Operation. Bei Kastration und Sterilisation übernimmt die Versicherung 100 € und 150 € – ein signifikanter Unterschied zu den anderen Tarifen. Der weltweite Auslandsschutz bleibt unverändert bei 12 Monaten.

Weitere charakteristische Merkmale des Premium-Tarifs sind:

 keine Selbstbeteiligung

 150 Euro VorsorgePlus im Kalenderjahr

 bei Krank­hei­ten 1 Monat Wartezeit

 4-facher Gebührenordnungssatz (GOT), einschließlich Notdienstgebühr

 Übernahme der OP-Kosten bei Unfall oder Krankheit

 Abdeckung der Nachsorgekosten

 Kostenübernahme für Einschläferung bei unheilbaren Krank­hei­ten oder Unfällen

 100 € Zuschuss pro Tag für bis zu 14 Tage pro Kalenderjahr für die Unterbringung oder Betreuung des Hundes
 

Auf folgende Ausschlüsse oder Einschränkungen müssen Sie im Premiumtarif achten:

 nur bis zu 300 Euro einmalige Behandlungskostenübernahme bei angeborenen Fehlentwicklungen (hierunter zählen u. a. Brachyzephalie, Kryptorchismus, Patellaluxation und Urachusoperation) 

 MRT und CT maximal 500 Euro im Kalenderjahr

 max. 2 Operationen pro Tier und Vertragslaufzeit bei Hüftgelenksdysplasie (HD) oder Ellbogendysplasie (ED) mit Entschädigung von 1.500 Euro begrenzt

 

 

ARAG Hunde-OP-Versicherung

 
Nicht immer wün­schen Hundebesitzer eine ganzheitliche Absicherung der Gesundheit des Hundes – schließlich ist diese mit entsprechenden Kosten verbunden. Hier kommt die Hunde-OP-Versicherung ins Spiel: Die ARAG Hunde-OP-Versicherung bietet eine gezielte Absicherung für die Kosten von Operationen, die aufgrund von Krank­hei­ten oder Unfällen notwendig sind. Ähnlich wie bei der regulären Hundekrankenversicherung sind auch hier verschiedene Tarife verfügbar, um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Beachten Sie jedoch, dass diese Versicherung speziell auf Operationen ausgerichtet ist und keine Erstattungen für allgemeine Tierarztbesuche oder Behandlungen abdeckt und zudem die gleichen Einschränkungen besitzt, welche bereits unter ARAG Hundekrankenversicherung beschrieben wurden.
 

TierProtect OP Basis Tarif

Der TierProtect OP Basis Tarif markiert den Einstiegspunkt in diese Versicherung und bietet eine Leistungsgrenze von 3.000 € pro Jahr. Der Tarif umfasst die Erstattung von Nachsorgekosten für bis zu 15 Tage pro Operation sowie notwendigen Medikamenten und Verbandmitteln für den gleichen Zeitraum. Hierbei beträgt die Selbstbeteiligung 20 %, es gibt eine Wartezeit von 3 Monaten bei Krankheit und die Erstattung erfolgt nach dem 2-fachen Gebührenordnungssatz (GOT).

Weitere Merkmale sind:

 Selbstbeteiligung von 20 %

 3 Monate Wartezeit bei Krankheit nach Vertragsabschluss

 Erstattung nach dem 2-fachen Gebührenordnungssatz (GOT)

 Übernahme der Kosten für Zahnextraktionen und Zahnwurzelbehandlungen

 

TierProtect OP Komfort Tarif

Im TierProtect OP Komfort Tarif erhalten Sie einen mittleren Leistungsumfang zu einem moderaten Preis. Hier liegt die Leistungsgrenze bei 8.000 € pro Jahr, und Nachsorgekosten in Verbindung mit Operationen, Medikamenten und Verbandmitteln werden für einen Zeitraum von 20 Tagen erstattet. Die Selbstbeteiligung beträgt 10 %, die Wartezeit bei Krankheit liegt bei einem Monat und die Erstattung erfolgt nach dem 3-fachen GOT-Satz.

Weitere Merkmale des OP Komfort Tarifs:

 Eigenbeteiligung von 10 %

 Wartezeit von 1 Monat bei Krankheitsfällen nach Vertragsbeginn

 Erstattung nach dem 3-fachen Gebührensatz (GOT)

 Erstattung der Ausgaben für Zahnextraktionen und Zahnwurzelbehandlungen

 Deckung der Kosten für Einschläferung bei Unfällen oder unheilbaren Krank­hei­ten
 

TierProtect OP Premium Tarif

Der TierProtect OP Premium Tarif bietet den umfassendsten Schutz in der ARAG Hunde-OP-Versicherung. Hier gibt es keine Begrenzung für die Leistungssumme, und die Erstattung von Nachsorgekosten erstreckt sich auf jeweils 30 Tage für Operationen, Medikamente und Verbandmittel eingeschlossen. Die Selbstbeteiligung entfällt komplett und die Erstattung erfolgt nach dem 4-fachen GOT-Satz. Dieser Tarif deckt zudem sogar die OP-Behandlungskosten aufgrund angeborener Fehlentwicklungen ab.

 Es entfällt jegliche Eigenbeteiligung.

 Wartezeit von 1 Monat bei Krankheitsfällen nach Vertragsbeginn

 Erstattung erfolgt nach dem 4-fachen Gebührensatz (GOT)

 Übernahme der Ausgaben für Zahnextraktionen und Zahnwurzelbehandlungen

 Übernahme der Kosten für Einschläferung bei Unfällen und unheilbaren Krank­hei­ten

 Übernahme der Kosten für die Behandlung aufgrund angeborener Fehlentwicklungen
 
 

Was ist der Unterschied zwischen einer Hundekrankenversicherung und einer OP-Versicherung?

 

Der grundlegende Unterschied zwischen einer Hundekrankenversicherung und einer OP-Versicherung liegt im Umfang des jeweiligen Versicherungsschutzes. Eine Hundekrankenversicherung deckt eine Vielzahl von Kosten ab, die bei ambulanten und stationären Tierarztbesuchen entstehen können. Hierzu gehören nicht nur Beratungsgespräche und Vorsorgeuntersuchungen, sondern auch Ausgaben für Medikamente oder Bluttests. Darüber hinaus umfasst die Versicherung sämtliche Leistungen der Hunde-OP-Versicherung und schließt sogar moderne minimalinvasive Eingriffe im Schutz mit ein.

Die ARAG Hunde-OP-Versicherung erstattet hingegen lediglich die Kosten für medizinisch notwendige chirurgische Eingriffe, die unter Vollnarkose oder Sedierung durchgeführt werden müssen. Neben den Operationskosten werden auch Ausgaben für Vor- und Nachuntersuchungen, die Unterbringung in der Tierklinik sowie erforderliche Medikamente abgedeckt.
 
 

ARAG Hundekrankenversicherung – Bedingungen

 

Um für Ihren vierbeinigen Begleiter eine ARAG Hundekrankenversicherung abzuschließen, muss er mindestens ein Alter von 8 Wochen erreicht haben. Die Möglichkeit, eine Hundeversicherung bei ARAG abzuschließen, endet mit einem Höchstalter von sechs Jahren.

Die ARAG Hundekrankenversicherung bietet grundsätzlich die Option, auch Hunde mit Vorerkrankungen zu ver­sichern. Eine Bedingung hierbei ist, dass die betreffende Erkrankung künftig keine medizinische Behandlung mehr erfordern darf.

Für gesunde Tiere steht die Kranken­ver­si­che­rung für Hunde uneingeschränkt zur Verfügung. Das bedeutet:

 Ihr Hund hat in den vergangenen zwölf Monaten keine Operation

 Es wurden keine chronischen Krank­hei­ten bei ihm diagnostiziert.

 Angeborene oder erblich bedingte Fehlentwicklungen sind nicht vorhanden.

 Zum Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses zeigt Ihr Hund keine Krankheit, die in Zukunft medizinische Behandlungen erfordern würde.

Sie möchten sich auch über andere Anbieter von Hundekrankenversicherungen informieren? Werfen Sie doch einmal einen Blick auf unseren Vergleich der Hundekrankenversicherung – vielleicht ist das passende Versicherungsangebot für Sie und Ihren Vierbeiner dabei.

 

Wie funktioniert die ARAG Hundekrankenversicherung?

Die ARAG Hundekrankenversicherung funktioniert nach einem einfachen und transparenten Prinzip, das Ihnen eine bequeme Kostenerstattung für ambulante und stationäre Behandlungen bietet. Um den Ablauf zu verdeutlichen, zeigen wir Ihnen ein Beispiel:

 Schritt 1: Wenn Ihr Hund Anzeichen einer Hüftgelenksdysplasie zeigt, wie etwa einen auffälligen, schaukelnden Gang und Schwierigkeiten beim Aufstehen und Hinlegen, ist es an der Zeit, den Tierarzt aufzusuchen.

 Schritt 2: Der Tierarzt bestätigt die Diagnose einer stark fortgeschrittenen Hüftgelenksdysplasie und schlägt eine notwendige Operation vor, um die Gesundheit Ihres Hundes zu verbessern.

 Schritt 3: Während der Operation wird Ihrem Hund ein künstliches Hüftgelenk implantiert, um seine Beweglichkeit und Lebensqualität zu erhalten.

 Schritt 4: Nach der Behandlung reichen Sie die entstandenen Kosten bei der ARAG Hundeversicherung ein.

Durch diesen unkomplizierten Ablauf können Sie sicherstellen, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres treuen Begleiters stets bestmöglich unterstützt werden.

 
 

ARAG Hundekrankenversicherung – Erfahrungen

 

Die ARAG Hundeversicherung bietet einige Vorteile für Hundebesitzer, allen voran ein solides Preis-Leistungs-Verhältnis sowie eine schnelle Rückmeldung und kompetente Beratung. Ein bemerkenswerter Vorteil ist die Möglichkeit, die Versicherung trotz einer Vorerkrankung des Hundes abzuschließen – solange die Erkrankung keine laufende medizinische Behandlung erfordert. Darüber hinaus ist die Versicherung für jede Hunderasse zugänglich.

Ein weiterer positiver Aspekt der ARAG Hundeversicherung ist die freie Wahl des Tierarztes und der Klinik. Dies ermöglicht es Ihnen, die beste verfügbare Pflege für Ihren flauschigen Begleiter zu erhalten.

Es gibt jedoch auch einige negative Aspekte, die Sie bei der Entscheidung für einen Versicherungsanbieter im Hinterkopf behalten sollten. Um die ARAG Versicherung abschließen zu können, muss der Hund mindestens 8 Wochen alt sein. Zudem entfällt die Selbstbeteiligung erst im teuersten Tarif der ARAG Hundeversicherung – und günstigere Tarife haben längere Wartezeiten.
 
Wie sind die Erfahrungen mit der ARAG Hundekrankenversicherung
 
Im Falle von Verletzungen oder Krank­hei­ten des Hundes erweist sich die ARAG Versicherung grundsätzlich als verlässlicher Partner. Kunden loben die beratende Unterstützung und die schnelle Abdeckung von Kosten. Alternativ bietet sich für Hundebesitzer mit diesen Bedürfnissen die Agila Hundekrankenversicherung an, die ähnliche Leistungen und ein umfassendes Angebot an Tierversicherungen bietet.
 
 

Wann ist eine Hundekrankenversicherung sinnvoll?

 

Eine Hundekrankenversicherung kann sich als äußerst sinnvoll erweisen, um die finanzielle Belastung von Tierarztkosten im Laufe eines Hundelebens zu mindern. Denn jeder Hundebesitzer weiß: Während kleinere Beträge für routinemäßige Behandlungen wie Untersuchungen, Impfungen oder Wurmkuren noch überschaubar erscheinen mögen, können umfangreichere medizinische Eingriffe schnell zu erheblichen Kosten führen.

Doch bereits einfache Tierarztbesuche verursachen Kosten – selbst wenn Ihr Hund ansonsten gesund ist. Impfungen oder Wurmkuren kosten etwa zwischen 40 und 60 Euro, während Blutuntersuchungen oder Ultraschall bereits zwischen 50 und 140 Euro liegen können.

Bei komplexeren Untersuchungen, Verletzungen oder schweren Krank­hei­ten können die Ausgaben schnell steigen. Das wird auch durch folgende Kostenbeispiele deutlich:

 Entfernung von Zahnstein mit Narkose: ab 300 Euro

 Magnetresonanztomographie (MRT): ab 500 Euro

 Magendrehung: 1.200 Euro aufwärts

 Kreuzbandriss: 1.600 Euro aufwärts

 Behandlung von Tumorerkrankungen: ab 2.700 Euro

Ohne die Absicherung einer Hundeversicherung belasten lebensbedrohliche Erkrankungen oder Operationen Ihre finanzielle Situation stark. Viele Hundebesitzer können die hohen Ausgaben für tierärztliche Behandlungen ohne ausreichendes Budget häufig nicht stemmen, was im schlimmsten Fall sogar das Wohl ihres geliebten Vierbeiners gefährden kann.

Eine Hundeversicherung bietet Schutz vor allen routinemäßig anfallenden Ausgaben sowie vor unvorhersehbaren Kostenrisiken. So können Sie Ihrem Hund eine umfassende tierärztliche Versorgung bieten – ohne sich vor den damit verbundenen hohen Kosten fürchten zu müssen.

 Während in Ländern wie Großbritannien und Schweden der Abschluss einer Hundekrankenversicherung weit verbreitet ist, wird dies in Deutschland noch als Nischensparte betrachtet. Dies verdeutlicht, dass Hundekrankenversicherungen in Zukunft höchstwahrscheinlich an Bedeutung gewinnen werden.
 
 

Kosten der ARAG Hundekrankenversicherung

 

Die genauen Kosten einer ARAG Hundekrankenversicherung variieren je nach individuellen Umständen und lassen sich deshalb nicht pauschal festlegen. Die Berechnung hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die gewählte Leistungsoption sowie das Alter und die Rasse Ihres Hundes. Um eine präzise Vorstellung der individuellen Versicherungskosten zu erhalten, können Sie diese im Vergleich direkt unverbindlich ermitteln.

jetzt Beitrag berechnen

 

Kranken­ver­si­che­rung für Hunde: Das gilt es zu beachten

Bei der Auswahl einer Kranken­ver­si­che­rung für Ihren Hund ist es wichtig, neben den Kosten die enthaltenen Leistungen zu berücksichtigen – schließlich geht es um das Wohlergehen Ihres geliebten tierischen Familienmitglieds. Es gibt zwei wesentliche Aspekte, die Sie vor dem Abschluss einer Hundekrankenversicherung beachten sollten:

 Werden die von Ihnen bevorzugten Therapieansätze abgedeckt?

 Entspricht Ihr Hund den Aufnahmebedingungen (gesundes Tier im Alter von acht Wochen bis sechs Jahren, mit Erstimpfung sowie gut gepflegtem Impfpass und vorhandener Chipnummer)?

Für eine umfassende Übersicht über den Leistungsumfang unserer Hundeversicherung und vollständige Transparenz empfehlen wir, einen Blick in die Versicherungsbedingungen zu werfen. Dadurch erhalten Sie vollständige Informationen über alle Aspekte der Versicherungsleistungen.
 

Was zählt als Unfall?

Ein Unfall wird in Hinblick auf die Hundeversicherung definiert als ein plötzliches Ereignis, das von außen auf den Körper einwirkt und ungewollt zu einer Verletzung führt. Darunter fällt auch die Verrenkung eines Gelenks oder das Zerren oder Reißen von Muskeln, Bändern, Sehnen oder Kapseln durch übermäßige Anstrengung an Gliedmaßen oder der Wirbelsäule.

Unfälle können überall passieren, sei es im Straßenverkehr, zu Hause, während eines Spaziergangs oder beim Training. Die Liste der möglichen Verletzungen und Unfallursachen ist umfangreich.

Typische Unfälle sind zum Beispiel:

 Verletzungen durch spielerische Kämpfe oder Beißereien mit anderen Hunden oder Tieren

 Schnitte oder Wunden durch Scherben oder Dornen

 Zusammenstöße beim Spielen oder Spazierengehen

 Verstauchte Pfoten

 Fremdkörper im Auge

 Verkehrsunfälle
 
Beachten Sie: Wird Ihr Vierbeiner in einen Unfall verwickelt, entfällt die Wartezeit bei der ARAG Hundekrankenvollversicherung sowie bei der OP-Versicherung. Ihr Hund erhält in diesem Fall sofortige medizinische Behandlung, selbst wenn die Hundeversicherung erst vor kurzer Zeit abgeschlossen wurde.
 
 

Ist die Hundeversicherung für jede Rasse abschließbar?

 
Die ARAG Hundekrankenversicherung steht allen Hunderassen offen – sei es Dackel, Bulldogge, Mops oder Schäferhund. Die Versicherung hat keinerlei kategorische Ausschlüsse für bestimmte Rassen, einschließlich Listenhunde.
 

ARAG Hundekrankenversicherung - welche Hunderassen


Hundekrankenversicherung Vergleich

Haben Sie Fragen?


 

Fazit zur ARAG Hundekrankenversicherung

 

Die ARAG Hundekrankenversicherung bietet eine breite Palette an Tarifoptionen, die sich an verschiedene Bedürfnisse von Hundehaltern richten. Obwohl sie für ihre Flexibilität bezüglich der Versicherung aller Hunderassen und sogar Hunde mit Vorerkrankungen bekannt ist, sollten Halter von "Plattnasen" vorsichtig sein. Das brachyzephale Syndrom wird nämlich entweder gar nicht oder nur im Premium-Tarif mit einer beschränkten Erstattung von 300 Euro abgedeckt.

Während Angebote wie die Online-Sprechstunde mit Tierärzten und der Treuebonus positiv hervorstechen, bleiben bei den eigentlichen Versicherungsleistungen, besonders bei speziellen Behandlungen und Kostenübernahmen, Wünsche offen. Selbst im Premium-Tarif gibt es erhebliche Limitierungen und Ausschlüsse, die in Relation zum Beitrag stehen.

In der Gesamtschau mag die ARAG eine akzeptable Option für einige Hundebesitzer sein. Doch wer tiefer in die Details geht und vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis in den Vordergrund stellt, wird feststellen, dass der Markt bessere Alternativen mit mehr Leistung und weniger Ausschlüssen für das investierte Geld bietet.

Um eine Hundekrankenversicherung zu finden, die ideal zu Ihren Ansprüchen passt, informieren Sie sich in unserem Ratgeber Hundekrankenversicherung Vergleich 2023. Hier haben wir bereits die Bedingungen der Hundekrankenversicherungsanbieter detailliert verglichen und die Tarife sorgfältig bewertet. Ein informierter Vergleich ist der Schlüssel, um das beste Angebot für Ihr geliebtes Haustier zu finden.
 

weitere Anbieter von Hundekrankenversicherung


Testsieger Barmenia
 
 

mehr erfahren

Preis-/Leistungssieger HanseMerkur
 

mehr erfahren


FAQ

Was ist die beste Hundekrankenversicherung?

Die "beste" Hundekrankenversicherung hängt von Ihren individuellen Anforderungen ab. In unserem Ratgeber Hundekrankenversicherungen Vergleich & Test finden Sie eine hilfreiche Übersicht über die verschiedenen Anbieter und ihre Versicherungsleistungen.

Wie teuer ist eine gute Hundekrankenversicherung?

Die Kosten einer Hundekrankenversicherung variieren je nach gewähltem Tarif, Alter und Rasse des Hundes. Die monatlichen Beiträge können zudem je nach gewünschtem Versicherungsschutz und individuellen Faktoren variieren. Wir helfen Ihnen dabei, eine passende Versicherung für Ihre Bedürfnisse und Ihren Geldbeutel zu finden.

Welche Hundekrankenversicherung rechnet direkt mit dem Tierarzt ab?

Die ARAG Hundekrankenversicherung bietet die Möglichkeit, direkt mit dem Tierarzt abzurechnen. Dies bedeutet, dass im Falle einer Behandlung die Versicherung die Kosten direkt mit dem Tierarzt klärt und der Halter nur die eventuell vereinbarte Selbstbeteiligung zahlt. Dies erleichtert den administrativen Aufwand für den Halter und gewährleistet eine reibungslose Abwicklung.

Was übernimmt die Hundekrankenversicherung alles?

Die ARAG Hundekrankenversicherung übernimmt eine Vielzahl von Leistungen, darunter ambulante und stationäre Behandlungen, Operationen, Medikamente, Vor- und Nachsorge sowie – abhängig vom Tarif – alternative Behandlungsmethoden wie Physiotherapie. Je nach gewähltem Modell können auch Leistungen wie Zahnextraktionen, Zahnreinigung, Kastration, Sterilisation und Einschläferung bei unheilbaren Krank­hei­ten oder Unfällen abgedeckt sein. Unfälle gelten als versichert – und das ohne Wartezeit.


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 318 Bewertungen auf ProvenExpert.com