Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Haushaftpflichtversicherung: Sicherheit für Ihr Zuhause

Haushaftpflichtversicherung: Unverzichtbarer Schutz für Eigentümer und Mieter

Warum ist eine Haushaftpflichtversicherung für Haus- und Grundstückseigentümer unerlässlich, und was genau deckt sie ab? Sorgen Sie sich um mögliche Schäden an Dritten, die durch Ihr Eigentum entstehen könnten? Die Haushaftpflichtversicherung bietet Schutz vor solchen finanziellen Risiken und ist daher für jeden Eigentümer unverzichtbar. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Funktionen, die Notwendigkeit und die Auswahl der passenden Versicherung für Ihr Zuhause.


 

Das Wichtigste auf einen Blick

 

 Haushaftpflichtversicherung schützt Eigentümer vor finanziellen Folgen von Schäden, die Dritten durch Haus oder Grundstück entstehen; deckt Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden, aber keine Schäden am eigenen Eigentum.

 Unterschied: Haushaftpflicht ist für Selbstnutzer, Grundbesitzerhaftpflicht für Vermieter und Eigentümer nicht selbst genutzter Immobilien; letztere deckt auch Kosten durch Vernachlässigung der Verkehrssicherungspflicht.

 Bei der Wahl der Haushaftpflichtversicherung sind eine ausreichende Versicherungssumme (mindestens 10 Mio. Euro), Option für Selbstbeteiligung, Einschluss aller Familienmitglieder und ein sorgfältiger Angebotsvergleich wichtig.


 

Was ist eine Haushaftpflichtversicherung?

 
Illustration einer Haushaftpflichtversicherung
 

Eine Haushaftpflichtversicherung ist ein unverzichtbarer Schutz für jeden Haus- und Grundbesitzer. Sie schützt vor den finanziellen Folgen, wenn Dritte durch das eigene Haus oder Grundstück einen Schaden erleiden. Diese Versicherung deckt die Folgekosten solcher Schäden ab. Ein Beispiel dafür wäre ein Dachziegel, der auf ein fremdes Auto fällt.

Warum ist eine Haushaftpflichtversicherung so wichtig? Als Hauseigentümer haben Sie eine sogenannte Verkehrssicherungspflicht. Das bedeutet, Sie sind dafür verantwortlich, dass von Ihrem Eigentum keine Gefahr für andere ausgeht. Kommen Sie dieser Pflicht nicht nach und jemand erleidet dadurch einen Schaden, können Sie haftbar gemacht werden. Das kann sehr teuer werden. Die Haushaftpflichtversicherung schützt Eigentümer vor Ansprüchen auf Schadenersatz und ist daher eine wichtige Absicherung.
 
 

Unterschied zwischen Haushaftpflicht- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

 

Obwohl die Begriffe Haushaftpflicht- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung oft synonym verwendet werden, gibt es wesentliche Unterschiede. Die Haushaftpflichtversicherung richtet sich an Selbstnutzer einer Immobilie, während die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung für Eigentümer relevant ist, die ihre Immobilie vermieten oder anderen zur Verfügung stellen. Diese Unterschiede beeinflussen den Versicherungsschutz erheblich und bestimmen, welche Versicherung für Sie geeignet ist.

Die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die aus der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht entstehen. Sie bietet Schutz für Schäden durch Mängel am Gebäude oder Gefahrenquellen auf dem Grundstück und umfasst auch passiven Rechtsschutz. Was bedeutet das konkret für Sie als Hauseigentümer oder Vermieter? Lassen Sie uns dies genauer betrachten.
 

Haushaftpflicht für Selbstnutzer

Wenn Sie in Ihrem eigenen Haus wohnen, ist eine Privathaftpflichtversicherung für Sie unerlässlich. Sie deckt Schäden ab, die im Zusammenhang mit selbst genutztem Wohneigentum entstehen und Dritte betreffen. Das bedeutet, dass Schäden, die durch Ihr Haus oder Grundstück verursacht werden, abgesichert sind. Beispiele hierfür sind:

 Ein Dachziegel fällt von Ihrem Haus und beschädigt das Auto eines Nachbarn

 Jemand stolpert auf Ihrem Grundstück und verletzt sich

Die Privathaftpflichtversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen solcher Vorfälle und ist daher eine wichtige Absicherung für Hausbesitzer.

Auch wenn Sie ein unbebautes Grundstück besitzen, kann der Abschluss einer Haushaftpflichtversicherung sinnvoll sein. Denn auch auf einem unbebauten Grundstück können Gefahren lauern. Stellen Sie sich vor, jemand rutscht auf unebenem Boden aus und verletzt sich. In diesem Fall könnten Sie als Grundstückseigentümer haftbar gemacht werden.

Es ist daher entscheidend, dass Sie als Selbstnutzer über eine Haushaftpflichtversicherung verfügen. Sie bietet Ihnen den notwendigen Schutz vor den finanziellen Folgen von Schäden, die Dritten durch Ihr Haus oder Grundstück entstehen.
 
 

Grundbesitzerhaftpflicht für Vermieter

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ist für Immobilienbesitzer, insbesondere Vermieter und Eigenheimbesitzer, von großer Bedeutung. Sie schützt vor Schadensersatzansprüchen aufgrund der Verkehrssicherungspflicht. Das bedeutet, wenn ein Mieter oder Besucher aufgrund eines Mangels am Haus oder auf dem Grundstück einen Schaden erleidet, sind Sie als Grundeigentümer dafür verantwortlich.

Die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung bietet einen speziellen Schutz, der über die normale Haushaftpflichtversicherung hinausgeht. Sie ist für Vermieter im Schadenfall unerlässlich und ermöglicht es, die Kosten als Betriebskosten auf die Mieter umzulegen.

Die Deckung der Grundbesitzerhaftpflicht umfasst Schäden, die durch die vermietete Immobilie entstehen. Sie schützt den Vermieter vor hohen Kosten, wie zum Beispiel bei einem Sturz eines Fußgängers auf einem glatten Gehweg. Daher ist es für jeden Vermieter unerlässlich, eine solche Versicherung abzuschließen.
 
 
 

Wichtige Leistungen einer Haushaftpflichtversicherung

 

Die Haushaftpflichtversicherung deckt in der Regel Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden ab, die Dritten entstanden sind. Das bedeutet, wenn jemand auf Ihrem Grundstück verletzt wird, Ihr Haus ein fremdes Auto beschädigt oder wenn Dritte durch einen Schaden an Ihrem Haus finanzielle Verluste erleiden, übernimmt die Versicherung die Kosten.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Schäden am eigenen Eigentum des Versicherungsnehmers, wie beispielsweise Schäden am Gebäude, nicht durch die Haushaftpflichtversicherung gedeckt sind. Wenn also Ihr Haus durch einen Sturm beschädigt wird, sind die Reparaturkosten nicht durch diese Versicherung abgedeckt. Für solche Fälle benötigen Sie eine separate Wohngebäudeversicherung.

Experten empfehlen eine Mindestversicherungssumme von 5 Millionen Euro für die Haushaftpflichtversicherung. Dies gibt Ihnen den nötigen finanziellen Spielraum im Schadensfall.
 
 

Zusätzliche Optionen und Erweiterungen

 

Die Haushaftpflichtversicherung kann Umbauarbeiten absichern und dabei entstehende Schäden sowie die damit verbundenen Anlagen, Plätze und Wege rund um das versicherte Gebäude abdecken. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie planen, Ihr Haus zu renovieren oder zu erweitern. Der Versicherungsschutz für spätere Umbauarbeiten und Modernisierungen ist jedoch auf eine maximale Summe begrenzt, die sich nach den Baukosten richtet.

Zusätzlich gibt es eine Vielzahl von Erweiterungen, die Sie in Ihre Haushaftpflichtversicherung aufnehmen können, um sie an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Dazu gehören:

 Forderungsausfalldeckung

 Bestleistungsgarantie

 Schlüsselverlust

 Mietsachschäden

 Gefälligkeitsschäden

Diese Erweiterungen bieten zusätzlichen Schutz und ver­sichern Sie gegen spezielle Risiken, die über die normale Deckung hinausgehen.

Einige Zusatzoptionen bieten auch Schutz gegen spezifische Risiken wie:

 Schäden durch Internetnutzung

 Heizöltankleckagen

 Nutzung von Hobbys wie Drohnenfliegen

 Photovoltaikanlagen auf dem Dach

Diese Risiken können ebenfalls durch die richtige Haus- und Gebäudebesitzerhaftpflichtversicherung abgedeckt werden.
 
 

Auswahlkriterien für die passende Haushaftpflichtversicherung

 

Bei der Auswahl der passenden Haushaftpflichtversicherung sollten Sie einige wesentliche Aspekte berücksichtigen. Wir empfehlen eine Versicherungssumme von mindestens 10 Millionen Euro, um im Falle eines größeren Schadens ausreichend finanziellen Spielraum zu haben.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Option einer Selbstbeteiligung. Diese kann dazu beitragen, die jährliche Versicherungsprämie zu senken, muss jedoch für jeden Schadensfall einkalkuliert werden. Überlegen Sie daher sorgfältig, ob Sie bereit sind, einen Teil der Kosten selbst zu tragen, falls ein Schaden eintritt.

Stellen Sie sicher, dass der Leistungsumfang Ihrer Haushaftpflichtversicherung den Versicherungsschutz aller an derselben Adresse lebenden Familienmitglieder umfasst. Einige Versicherungen bieten zudem Rabatte für bestimmte Alters- oder Berufsgruppen, wie beispielsweise Beamte. Durch den Vergleich verschiedener Angebote können Sie somit Geld sparen und das passende Versicherungspaket für Ihre Bedürfnisse finden.
 
 

Wie man die Haushaftpflichtversicherung abschließt

 
Illustration eines Versicherungsabschlusses
 

Sie können eine Haushaftpflichtversicherung auf verschiedene Weise abschließen:

 Direkte Kontaktaufnahme mit einem Versicherungsanbieter

 Nutzung unserer Dienste als Ver­sicherungs­makler

 Verwendung unseres Vergleichsrechners, um verschiedene Angebote zu ver­gleichen und das beste für Sie zu finden

Im Mietvertrag kann festgelegt sein, dass Mieter eine Haft­pflichtversicherung abschließen müssen. In diesem Fall sollten Sie sicherstellen, dass Sie eine solche Versicherung vor dem Einzug in die Wohnung abschließen.

Wie können Sie die richtige Wahl treffen? Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner. Er unterstützt Sie dabei, die verschiedenen Angebote zu ver­gleichen und die für Sie passende Haushaftpflichtversicherung zu finden.
 
 

Häufige Schadensfälle und wie man sie vermeidet

 

Zu häufigen Schadensfällen im Zusammenhang mit Immobilien und einer spezifischen Immobilie zählen beispielsweise:

 Autoschäden durch herabfallende Dachziegel (Haushaftpflichtversicherung)

 Verletzungen durch ungeräumten Schnee (Haushaftpflichtversicherung)

 Wasserschäden durch alternde, frostbeschädigte oder blockierte Rohre sowie unsachgemäße Anschlüsse von Wasch- und Spülmaschinen (Hausrat und Wohngebäudeversicherung)

Um Wasserschäden vorzubeugen, sollten regelmäßig Kontrollen der Rohrleitungen und Anschlüsse durchgeführt werden. Zudem ist die regelmäßige Wartung der Heizungssysteme und das Vermeiden von Rohrverstopfungen wichtig. Besonders in Kälte- und Frostperioden sollten alle Räume beheizt werden. Der Einbau von Leckageschutzsystemen kann ebenfalls in Betracht gezogen werden.

Im Falle eines Wasserschadens sollten folgende Maßnahmen ergriffen werden:

 Sicherheit hat oberste Priorität: Keine elektrischen Geräte betreiben

 Wasserzufuhr abstellen

 Stromversorgung unterbrechen

 Schaden fotografisch dokumentieren

 Fachmann für die Reparatur beauftragen
 
 

Rechtliche Aspekte der Haushaftpflichtversicherung

 

Haus- und Grundbesitzer haften für Verletzungen gesetzlicher Pflichten, wie der Verkehrssicherungspflicht, mit ihrem gesamten Vermögen. Sie sind dafür verantwortlich, dass von ihrem Eigentum keine Gefahr für andere ausgeht. Diese Verpflichtung obliegt Ihnen als Eigentümer. Vernachlässigen Sie diese Pflicht und es entsteht dadurch ein Schaden, können Sie haftbar gemacht werden.

Zu den gesetzlichen Pflichten für Haus- und Grundbesitzer gehören:

 Räum- und Streupflicht im Winter

 Verkehrssicherungs- und Instandhaltungspflichten für Dachziegel, Satellitenschüsseln, Vordächer, Balkone und Fassaden

 Regelmäßige Kontrolle von Bäumen auf dem Grundstück

Es ist wichtig zu wissen, dass eine Haushaftpflichtversicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Sie sind also nicht verpflichtet, eine solche Versicherung abzuschließen. Dennoch wird dringend empfohlen, eine Haushaftpflichtversicherung abzuschließen, um sich vor den finanziellen Folgen von Schäden zu schützen, die Dritten durch Ihr Haus oder Grundstück entstehen könnten.


Privathaftpflicht

jetzt berechnen

Haus- und Grundstückhaftpflicht

jetzt berechnen


 

Zusammenfassung

 

Zusammenfassend ist eine Haushaftpflichtversicherung für jeden Haus- und Grundbesitzer unverzichtbar. Sie bietet Schutz vor finanziellen Folgen von Schäden, die Dritten durch Ihr Haus oder Grundstück entstehen. Unabhängig davon, ob Sie Eigentümer, Mieter oder Vermieter sind, ist der Abschluss einer Haus- oder Grundbesitzerhaftpflichtversicherung eine kluge Entscheidung, um sich vor den finanziellen Risiken zu schützen, die mit dem Besitz eines Hauses oder Grundstücks einhergehen.


Häufig gestellte Fragen

Was kostet eine Haft­pflichtversicherung für ein Haus?

Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung kostet im Schnitt 30-70 Euro pro Jahr, abhängig vom Typ des Grundstücks oder Gebäudes.

Ist eine Haushaftpflichtversicherung Pflicht?

Eine Haushaftpflichtversicherung ist zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber sie ist eine wichtige Absicherung für Hauseigentümer und Mieter. Sie schützt vor den finanziellen Risiken, die entstehen können, wenn Dritte durch das eigene Haus oder Grundstück einen Schaden erleiden. Daher ist es empfehlenswert, eine solche Versicherung abzuschließen, um sich vor potenziellen Schadensersatzansprüchen zu schützen.

Ist eine Wohngebäudeversicherung eine Haushaftpflichtversicherung?

Nein, die Wohngebäudeversicherung ist nicht dasselbe wie eine Haushaftpflichtversicherung. Die Wohngebäudeversicherung deckt Schäden am eigenen Haus ab, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel entstehen können. Im Gegensatz dazu deckt die Haushaftpflichtversicherung Schäden ab, die Dritten durch das eigene Haus oder Grundstück zugefügt werden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Ge­bäude­ver­si­che­rung und einer Gebäudehaftpflichtversicherung?

Der wesentliche Unterschied zwischen einer Ge­bäude­ver­si­che­rung und einer Gebäudehaftpflichtversicherung liegt im Schadensfall. Die Ge­bäude­ver­si­che­rung deckt Schäden am eigenen Gebäude ab, die durch bestimmte Gefahren wie Feuer, Wasser, Sturm und Hagel entstehen. Die Gebäudehaftpflichtversicherung hingegen kommt für Schäden auf, die Dritte erleiden, wenn sie durch das Gebäude oder auf dem dazugehörigen Grundstück zu Schaden kommen. Sie ist daher eine wichtige Ergänzung zur Ge­bäude­ver­si­che­rung, um sich gegen Haftungsansprüche Dritter abzusichern.


Über den Autor
Daniel Moser ist Versicherungsmakler und Gründer von AMBA Versicherungen

Daniel Moser, Ver­sicherungs­makler und Gründer von AMBA Versicherungen

Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Master-Consultant in Finance und Finanzwirt mit 20 Jahren Erfahrung


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 321 Bewertungen auf ProvenExpert.com