AMBA Versicherungen
Haus­rat­ver­si­che­rung Vergleich | Schutz für Ihr Eigentum

Haus­rat­ver­si­che­rung: Besonderheiten, Nutzen und Kosten


Hausrat Versicherung – das Wichtigste im Überblick

 In einem Haus oder Wohnung sammeln sich mit Möbeln, Kleidung oder Bargeld große Werte an. Die Haus­rat­ver­si­che­rung versichert Ihr Hab und Gut gegen Schäden durch Leitungswasser, Feuer, Sturm / Hagel oder Einbruchdiebstahl.
 Im Falle eines Schadens oder Diebstahls erstattet Ihnen der Versicherer den Wiederbeschaffungswert Ihres Besitzes.
 Gute Hausrat Tarife zahlen auch im Falle von grober Fahrlässigkeit. Das bedeutet, dass die Haus­rat­ver­si­che­rung auch für Schäden an Ihrem Eigentum aufkommt, die durch Fahrlässigkeit verursacht wurden - zum Beispiel durch eine vergessene brennende Kerze.
 Die Haus­rat­ver­si­che­rung schützt Ihr Hab und Gut nicht nur zu Hause, sondern weltweit über die Außenversicherung.
 Schließen Sie die richtige Haus­rat­ver­si­che­rung online ab: Wählen Sie den passenden Hausrat Tarif und erweitern Sie den Versicherungsschutz individuell mit Zusatzbausteinen wie Fahrraddiebstahl (E-Bike) oder Elementarversicherung.

Der Wert von allem, was sich in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus befindet, wird oft stark unterschätzt. Aber was ist, wenn Sie nach einem Totalschaden, z.B. nach einer Überschwemmung oder einem Brand, alles ersetzen müssen? Hier sind Sie durch eine Haus­rat­ver­si­che­rung vor unerwarteten Kosten geschützt. Die Haus­rat­ver­si­che­rung deckt alles ab, von Elektrogeräten über Möbel bis hin zu Kleidung.

Die Haus­rat­ver­si­che­rung ist eine „kombinierte“ Versicherung. Die gefährlichsten Risiken sind bereits in einem Versicherungspaket zusammengefasst. Konkret handelt es sich um Blitzschlag (Überspannungschäden durch Blitz), Explosion, Brand, Hagel, Vandalismus, Einbruch, Raub, Wasserschaden und Sturmschaden. Auch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen, Lawinen und Erdrutsche können gegen Aufpreis versichert werden.

Die Versicherungssumme kann auf zwei Arten berechnet werden. Sie können unseren Vergleichsrechner, zur Berechnung von Hausrat Kosten verwenden, um den Wert Ihres Hausrates so genau wie möglich zu ermitteln. Alternativ können Sie den Hausratwert mit folgender Formel berechnen:

650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche
 

Wichtig: Wertgegenstände innerhalb der Gesamtversicherungssumme sind bei vielen Anbietern mit maximal 20% gedeckt. Fahrraddiebstahl kann zu einem Prozentsatz versichert werden.

Inhaltsverzeichnis

Auf dieser Seite finden Sie folgendes über Haus­rat­ver­si­che­rung


Hausratversicherung vergleichen

Haus­rat­ver­si­che­rung ver­gleichen


Leistungen einer Haus­rat­ver­si­che­rung - was ist versichert?

Leistungen Hausratversicherung, was ist versichert

Die Haus­rat­ver­si­che­rung schützt, was Ihnen wichtig ist. Also alle Gegenstände in Wohnung und Haus zur Einrichtung, Nutzung und zum Verbrauch. Auch Ihre persönlichen Sachen, Wertgegenstände und Ihr Geld sind in gewissen Grenzen versichert.

Versicherte Gegenstände werden bei Beschädigung, Verlust oder Zerstörung zum Wiederbeschaffungswert ersetzt. Die Tarife der besten Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men richten sich nach der maximalen Entschädigungssumme. So ersparen Sie sich die Sorge einer Unterversicherung.

Die Haus­rat­ver­si­che­rung schützt vor den finanziellen Folgen von Schäden durch:

 Leitungswasser
 Blitzschlag (Überspannungschäden durch Blitz)
 Brand
 Explosion
 Hagel
 Sturm

 Einbruchdiebstahl

Dazu kann auch der Schutz vor Schäden durch Fahrraddiebstahl gehören, inkl. Elektrofahrräder, E-Bikes und Fahrradanhänger. Auch Naturgefahren wie Überschwemmungen, Erdbeben und Lawinen können mit der Haus­rat­ver­si­che­rung abgedeckt werden.

Die Haus­rat­ver­si­che­rung zahlt Neuwert im Schadensfall

Bei der Haus­rat­ver­si­che­rung erhalten Sie den Wiederbeschaffungswert, den Sie benötigen, um den beschädigten Gegenstand wieder zu kaufen - unabhängig davon, wie alt der Gegenstand zu diesem Zeitpunkt ist.

Unterversicherungsverzicht in der Haus­rat­ver­si­che­rung

Wenn die Versicherungssumme zu niedrig ist, ist Ihr Hausrat unterversichert. Dadurch zahlt die Haus­rat­ver­si­che­rung den Schaden dann nur anteilig. In vielen Hausrat Tarife wird dies durch die Unterversicherungsklausel vermieden. Das bedeutet: Falls vereinbart, prüft die Versicherung im Schadenfall nicht, ob eine Unterversicherung besteht. Sie werden für den Schaden ohne Abzug entschädigt - bis zur vereinbarten Versicherungssumme.

Verzicht auf die Prüfung der groben Fahrlässigkeit

Fahrlässig verursachte Schäden können zu Kürzungen der Entschädigung führen. Wenn Sie zum Beispiel die Tür nicht abschließen, wenn Sie das Haus für längere Zeit verlassen, kann dies nach einem Einbruch zu Kürzungen führen. Bei guten Haus­rat­ver­si­che­rungen wird grobe Fahrlässigkeit vom Anbieter nicht berücksichtigt. In den Basis Tarifen wird grobe Fahrlässigkeit in der Regel zum Zeitpunkt des Schadensfalls geprüft. Dies kann zu einer Kürzung der Entschädigung führen.

Außenversicherung – Schutz im Ausland und auf Reisen

Die Außenversicherung deckt Ihren Hausrat weltweit ab, wenn er sich vorübergehend außerhalb vom Haus oder der Wohnung befindet. Zum Beispiel auf Reisen, in einem Hotelzimmer oder in einem Ferienhaus. Dies gilt für die in der Grunddeckung versicherten Risiken wie Feuer, Sturm, Hagel oder Einbruchdiebstahl. Bei guten Tarifen umfasst der Versicherungsschutz auch den Diebstahl von versicherten Gegenständen aus einem abgeschlossenen Kraftfahrzeug.

Diese Außenversicherung ist für Studenten besonders praktisch. Studenten und Auszubildende sind über die Haus­rat­ver­si­che­rung ihrer Eltern mitversichert - auch in ihrem eigenen Zimmer in einer Wohngemeinschaft oder während eines Auslandssemesters, solange sie keinen eigenen Hausstand gründen.

Sturm- und Hagelschäden

Ein schwerer Sturm kann Ihr Dach beschädigen. Hagel zerstört Dachziegel und Fenster. Eindringendes Regenwasser überschwemmt Ihren Dachboden und muss entwässert werden. Auch Bäume können auf das Gelände fallen und müssen entfernt werden. Außerdem wird bei einem Gewitter das Dach des Hauses undicht und Ihre Möbel werden durch Hagel und Regenwasser beschädigt. Sturm- und Hagelschäden sind durch die Haus­rat­ver­si­che­rung abgedeckt. Damit die Versicherung ins Spiel kommt, sollten einige Nuancen berücksichtigt werden.

Sturmschäden sind definiert als Schäden, die durch Windböen von mindestens 62 Stundenkilometern verursacht werden, was einer Windstärke von 8 auf der Beaufort-Skala entspricht. Kann die Windstärke am Schadensort nicht festgestellt werden, nimmt der Versicherer den Sturm an, wenn der Versicherungsnehmer folgende Tatsachen nachweist:

  • Schäden am versicherten Objekt können nur durch Sturm verursacht werden
  • Der Hurrikan verursachte auch Schäden an Objekten in der Nähe

Hagelschäden sind Schäden, die durch Starkniederschläge in Form von Eiskörnern verursacht werden. Hagel- und Sturmschäden können mit einer Hausrat Police versichert werden.

Elementarversicherung - Absicherung von Elementarschäden

Stürmische Unwetter, Starkregen und Überschwemmungen sind in Deutschland häufiger geworden. Daher ist der Einschluss von Elementarschäden in Ihre Haus­rat­ver­si­che­rung sinnvoll. So sind Sie bei Schäden an Ihrem Wohneigentum durch Naturgewalten, Hochwasser finanziell abgesichert.

zahlt die Hausratversicherung bei Überschwemmung?

Nicht alle Schäden, die durch Elementarkräfte verursacht werden, sind von der Elementarversicherung abgedeckt. Ausgenommen hiervon sind beispielsweise vorsätzlich verursachte Schäden der versicherten Person. Auch Schäden an Gebäuden durch Sturmfluten sind vom Versicherer ausgeschlossen und werden nicht von der Elementarschadenversicherung gedeckt.

Schäden durch Grundwasser sind ein Sonderfall. Versickert beispielsweise Grundwasser unterirdisch in ein Gebäude, werden die dadurch entstehenden Kosten nicht von der Elementarversicherung übernommen. Vermischt sich jedoch Grundwasser mit Oberflächenwasser und verursacht Kellerüberschwemmungen, handelt es sich bei diesem Schaden um einen Fall der Elementarschadenversicherung.

Außerdem können Sie folgende Risiken ver­sichern:

 Schneedruck und Lawinen
 Rückstau
 Überschwemmung
 Vulkanausbruch
 Bodensenkungen
 Erdbeben

 Erdrutsch

Wenn nach einem Sturm der Abwasserkanal überlastet ist und dadurch ein Rückstau entsteht, der die Wohnung oder den Keller überschwemmt und somit Hausrat zerstört, kann dies auch mit Elementarversicherung abgedeckt werden.

Wenn Sie keinen ausreichenden Elementarschadenschutz in Ihre Versicherung aufgenommen haben, können die durch Naturkatastrophen verursachten Kosten schnell Ihr Wohlbefinden gefährden. Vielen Versicherten ist nicht bewusst, dass die Hausrat- oder Wohnungsversicherung nicht automatisch grundlegende Haus- oder Wohnungsschäden abdeckt. Daher sollten sich sowohl Hauseigentümer als auch Mieter fragen, ob der zusätzliche Schutz durch die Elementarversicherung oder Haus­rat­ver­si­che­rung für Sie sinnvoll ist.

Umzug Hausratversicherung

Fahrradversicherung - deckt Haus­rat­ver­si­che­rung mein Fahrrad auch ab?

Wenn Sie Ihr E-Bike, ihr Fahrrad oder das Fahrrad Ihres Kindes nicht nur bei Ihnen Daheim, sondern auch unterwegs, zum Beispiel am Bahnhof oder vor einem Supermarkt, gegen Diebstahl ver­sichern möchten, können Sie sich für den Zusatzschutz entscheiden. Eine Deckung ist in der Regel in Höhe von 1 % bis 5 Prozent der Versicherungssumme möglich.

Sollten Sie Ihre bestehende Versicherung verlängern – in diesem Fall die Haus­rat­ver­si­che­rung – oder einen separaten Versicherungsschutz abschließen? Um die für Sie und Ihr Fahrrad (E-Bike) optimale Fahrradversicherung zu finden, sollten Sie sich folgende Fragen stellen und Ihre Entscheidung darauf stützen:

  • Wie viele Fahrräder möchte ich ver­sichern?
  • Was kostet eine Fahrradversicherung?
  • Mit welcher Entschädigung kann ich bei Schäden am Fahrrad rechnen?

Die Haus­rat­ver­si­che­rung deckt alle Haushaltsgegenstände ab – also feste und bewegliche Teile. Fahrräder gehören zum beweglichen Vermögen des Haushalts und sind daher im Versicherungsumfang enthalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob im Haushalt nur ein oder mehrere Fahrräder vorhanden sind.

Fahrraddiebstahl in der Hausratversicherung

Der Fahrradschutz greift bei Diebstahl – rund um die Uhr, weltweit. Es sind alle Fahrräder des Haushalts versichert, darunter fallen auch E-Bikes, Pedelecs und Fahrradanhänger.

 

In der Praxis erspart Ihnen die Fahrradversicherung über die Haus­rat­ver­si­che­rung mehrere Versicherungsverträge, die Sie schnell aus den Augen verlieren können. Aber dank unserem digitalen Versicherungsordner simplr, haben Sie immer Ihre Verträge komplett im Überblick. 

 Wenn Sie sich für eine eigenständige Fahrradversicherung oder E-Bike Schutz entscheiden, müssen Sie jedes Fahrrad separat ver­sichern. Allerdings ist die Fahrradversicherung über eine Haus­rat­ver­si­che­rung nur eine Ausschnittsdeckung! Für hochwertige Fahrräder oder E-Bikes empfehlen wir eine Vollkasko-Fahrradversicherung.

Haus­rat­ver­si­che­rungen mit Glas

Ein häufiges Thema bei der Haus­rat­ver­si­che­rung ist Glasbruch. Im obigen Beispiel wären zerstörte Möbel nach einem ins Haus gestürzten Baum durch Ihren Hausrattarif abgesichert. Scheiben, die bei diesem Unglück zu Bruch gegangen sind, gehören im Regelfall nicht zum Standardschutz der Haus­rat­ver­si­che­rung. Hier sollten Sie überlegen, ob ein optionales Tarifelement für Glas sinnvoll ist.

Beachten Sie, dass die normale Verglasung des Hauses im Regelfall Teil der Wohngebäudeversicherung ist. Als Mieter müssen Sie sich somit wenig Sorgen machen, da die Versicherung des Vermieters diese Schäden übernimmt. Hierüber hinaus gibt es einen zusätzlichen Schutzbedarf, beispielsweise in diesen Fällen:

 besonders hohe Glasfassaden
 Wintergärten
 Glasmöbel wie Vitrinen

 Ceran-Kochfelder

Diese und weitere Elemente sind ein fester Bestandteil der Haus­rat­ver­si­che­rung mit Glas. Gerne berate ich Sie, ob dieser Zusatz in Ihrem Fall Sinn ergibt und wie günstig die Zusatzkosten für dieses Tarifelement ausfallen.

Haus­rat­ver­si­che­rung bei Hochwasser

Starker und unaufhörlicher Regen, heftige Gewitter und Überschwemmungen sind auch in Deutschland keine Seltenheit. Die Hochwasserversicherung schützt Sie bei Schäden und Zerstörungen durch unvorhergesehene Naturgewalten. Elementare Schäden an Gebäuden und Privatsachen werden von der Versicherungsgesellschaft nur ersetzt, wenn die Schäden durch extreme Witterungseinflüsse versichert sind. Ein solcher Elementarschutz kann als Zusatzmodul zur Versicherung von Häusern und Hausrat gewählt werden.

Eine Hochwasserversicherung ist unerlässlich, um große Schadenssummen zu vermeiden. Aktuelle Daten des Verbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft zeigen, dass die Mehrheit der deutschen Hausbesitzer ihr eigenes Hochwasserrisiko unterschätzt. Zudem glauben über 87 % fälschlicherweise, bereits ausreichend versichert zu sein – schließlich haben sie bereits eine Wohngebäudeversicherung. Aber das ist ein heimtückischer Fehler. Denn die Grundtarife der Ge­bäude­ver­si­che­rung decken Hochwasserschäden nicht ab. Man sollte auch eine Hochwasserversicherung abschließen.

Feuer, Blitzschlag oder Explosion

Bei einem Brand in Ihrer Wohnung ersetzt die Haus­rat­ver­si­che­rung zerstörte Gegenstände zum Wiederbeschaffungswert. Versichert sind auch Schäden durch plötzlichen Rauch oder Ruß, uvm. Wir von AMBA beraten Sie gerne und unverbindlich.

Die Haus­rat­ver­si­che­rung deckt Überspannungsschäden ab, die durch einen Blitzeinschlag an elektrischen Geräten entstehen können. Wurde beispielsweise Ihre Waschmaschine oder Ihr Computer während eines Gewitters durch Hochspannung im Stromnetz beschädigt, werden die Reparaturkosten übernommen.

Überspannungsschäden aufgrund Blitz in der Hausratversicherung

Auch Schäden an Hausrat durch Explosionen sind gedeckt. Beispielsweise explodiert Ihr Haushaltsgerät aufgrund eines technischen Defekts und verwüstet den gesamten Raum.

Sind Wertsachen mitversichert?

Auch Schäden an und Diebstahl von Wertgegenständen deckt die Haus­rat­ver­si­che­rung ab. Dazu gehören zum Beispiel Bargeld, Urkunden, Sparbücher und Wertpapiere, Schmuck, Armband- und Taschenuhren aus allen Materialien, Edelsteine, Perlen, Kunstwerke und alles, was aus Gold oder Platin gefertigt ist. Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von dem gewählten Tarif des Hausratversicherers.

Was deckt die Haus­rat­ver­si­che­rung ab?

Versichert sind alle beweglichen Sachen, die sich in der Wohnung und den angrenzenden Räumen befinden. Folgende Punkte sind beispielsweise abgedeckt:

 Kleidung, Bücher und Spielzeug
 Möbel, Teppiche und Lampen
 Kühlschrank, Teller

 Computer und andere elektronische Geräte

Haus­rat­ver­si­che­rung - was wird bezahlt?

  • Reparaturkosten für beschädigtes Inventar.
  • Wiederbeschaffungspreis für gestohlenes oder nicht wiederherstellbares Inventar. Es muss nicht der Kaufpreis sein. Im Schadensfall erhält der Versicherte so viel Geld, dass er sich einen gleichwertigen Gegenstand zu heutigen Preisen kaufen kann.
  • Wertminderung für beschädigte, aber noch voll brauchbare Sachen.

Auch Gegenstände im Keller oder in der Garage sind versichert, wie zum Beispiel Werkzeug oder Rasenmäher. Im Rahmen eines Schadens – etwa eines Wohnungsbrandes – übernimmt die Haus­rat­ver­si­che­rung auch die Kosten für die Hotelübernachtung, die Reinigung oder den Transport sowie die Aufbewahrung von Sachen für einen bestimmten Zeitraum, wenn die Wohnung geräumt werden muss.

Neben diesen Standards bieten viele Versicherer weitere Vertragsbestandteile mit oder ohne Zuschlag an. Außerdem zahlen sie zum Beispiel beim Diebstahl von Gartenmöbeln einen bestimmten Betrag.

Wertsachen können sich auch auf Hausratsgegenstände beziehen. Dazu gehören zum Beispiel:

 Perlen, Schmuck, Edelsteine, Münzen, Medaillen und alles aus Gold oder sogar Platin
 Urkunden, Wertpapiere und Sparbücher
 Über 100 Jahre alte Antiquitäten, ausgenommen Möbel

 Wandteppiche, Pelze, handgefertigte Teppiche und Kunstwerke

Zu den Wertsachen zählen aber auch Bargeld und auf Karten oder andere Speichermedien geladene Geldbeträge.

Wertgegenstände sind bis zu einem bestimmten Betrag in der Haus­rat­ver­si­che­rung enthalten. Hier kommen Entschädigungsgrenzen ins Spiel. Üblicherweise liegt die Höchstgrenze bei etwa 20 Prozent der Gesamtversicherungssumme. Je nach Vermögen kann die Entschädigungsgrenze variieren.

Die Höchstgrenze für Bargeld liegt oft bei 1000 - 2000 Euro. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: Der Versicherungsvertrag legt einen Prozentsatz der Versicherungssumme fest, zum Beispiel 1%. Daher erhalten Sie nur eine Rückerstattung bis zu dem durch die maximale Entschädigungsgrenze festgelegten Höchstbetrag. Wird das Geld jedoch in einem Tresor aufbewahrt, der baulich mit dem Haus verbunden ist, sind die Grenzen meist höher.

Die Erstattungsgrenzen für Wertgegenstände sind abhängig vom Versicherer und der gewählten Versicherungsvariante. Wer teure Wertsachen zu Hause hat, kann diese auch ver­sichern, indem er mit einem Hausratversicherer eine ausreichende Versicherungssumme aushandelt. Daraus folgt jedoch die Schlussfolgerung: Große Bargeldbeträge oder Karten mit größeren Geldbeträgen sollten nicht zu Hause aufbewahrt werden.

Wann zahlt die Haus­rat­ver­si­che­rung nicht?

Eine Haus­rat­ver­si­che­rung zahlt natürlich nicht, wenn kein versicherter Schadensfall eingetreten ist und die Gegenstände einfach durch herunterfallen kaputt gehen oder falsch gelagert werden.

Zudem muss bei folgenden Situationen über einen passenden Zusatzschutz nachgedacht werden:

 Hausrat am Zweitwohnsitz

 Hausrat in gewerblich/beruflich genutzten Räumen, wie z. B. Ferienwohnungen

Welche Schäden übernimmt die Haus­rat­ver­si­che­rung?

Eine Haus­rat­ver­si­che­rung schützt gegen verschiedene Gefahren, denen Ihr Hausrat automatisch ausgesetzt ist. Bei diesen handelt es sich um Feuer, Leitungswasserschäden, Sturm und Hagel, Einbruchdiebstahl und Vandalismus. Die versicherten Gefahren stellen einen wichtigen Grundschutz dar und lassen sich beliebig, je nach Bedarf und persönlicher Situation, über Zusatzbausteine (bspw. Internetschutz) erweitern.

Ist online Banking Betrug in der Hausrat versichert

Ein Brand zerstört oft in kürzester Zeit sämtlichen Inhalt Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Ähnliches gilt für einen Wasserschaden durch beispielsweise undichte Leitungsrohre. Ein starker Sturm kann Bäume abbrechen, umwerfen und im schlimmsten Fall ein Haus abdecken. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ist auch vor einem Einbruch niemand gefeit. Finden die Einbrecher zudem nicht das, was sie sich erhofft haben, zerstören sie unter Umständen Möbel und sonstige Einrichtungsgegenstände.

Was überhaupt zum Hausrat zählt, kann man sich wie folgt gut veranschaulichen: Drehen Sie Ihr Haus auf den Kopf, ist alles, was herausfallen kann, in der Regel Hausrat. Die Substanz des Gebäudes und alles, was fest damit verbaut ist, schützen Sie mit einer Wohngebäudeversicherung.

Wichtig, damit die Versicherung Sie im Fall der Fälle auch wirklich in vollem Umfang entschädigt, ist, dass Sie bei Vertragsabschluss eine ausreichend hohe Versicherungssumme vereinbaren. Ist diese nämlich zu knapp kalkuliert und entspricht nicht dem tatsächlichen Wert des Hausrats, müssen Sie prozentuale Leistungskürzungen hinnehmen – entsprechend dem Verhältnis von Versicherungssumme und realem Wert Ihrer Einrichtung. Die meisten Gesellschaften bieten, um vor einem solchen Fall zu schützen, den sogenannten Unterversicherungsverzicht an. Ihm liegt eine Berechnungsmethode zugrunde, die den Gesamtwert des Hausrats anhand der Wohnfläche ermittelt. Wenn Sie diese Summe absichern, kann Ihnen im Schadenfall nichts passieren.

Welche Schäden werden von der Haus­rat­ver­si­che­rung nicht übernommen?

Es gibt natürlich auch Schäden, welche von der Haus­rat­ver­si­che­rung nicht übernommen werden. Hierzu zählen

 Zerstörung infolge von inneren Unruhen, Krieg oder Kernenergie
 Wenn Sie die Schäden an Ihrem Eigentum vorsätzlich herbeigeführt haben
 oder der Schaden an einem gewerblich genutzten Hausrat in einem Nebengebäude eingetretten ist

Was zahlt die Haus­rat­ver­si­che­rung nach einem Brand?

Im Falle eines Brandschadens können mehrere Versicherungspolicen greifen: Je nach Art des Schadens  sind eine Ge­bäude­ver­si­che­rung, eine Haus­rat­ver­si­che­rung oder eine private Haft­pflichtversicherung zuständig. Diese erstatten den Wiederbeschaffungswert, den Zeitwert oder den Wiederbeschaffungswert der darin enthaltenen Gegenstände.

Die Haus­rat­ver­si­che­rung versichert alle beweglichen Gegenstände im Haus oder der Wohnung gegen  Feuerschäden (beim Wohnungsbrand), andere Naturkatastrophen oder Diebstahl. Der Wiederbeschaffungswert und Reparaturen werden bis zur vereinbarten Versicherungssumme erstattet. Egal ob Mieter einer Wohnung oder Eigentümer einer Immobilie bei Eigenverwendung, sollten eine Haus­rat­ver­si­che­rung abschließen.

Benötige ich als Mieter eine Hausratversicherung?

Zahlt die Hausrat bei Wasserschaden?

Ein geplatztes Wasserrohr, ein undichter Abfluss in der Spülmaschine oder eine falsch angeschlossene Waschmaschine - Wasserschäden können in einem Haus oder einer Wohnung schnell passieren. Am besten dokumentieren Sie den Schaden frühzeitig und umfassend, so dass Ihre Haus­rat­ver­si­che­rung ein Bild des beschädigten Hausrats und die Ge­bäude­ver­si­che­rung ein Bild der betroffenen Gebäudeteile hat. Je nach Ursache und betroffenen Gegenständen sind unterschiedliche Versicherungsprodukte für Wasserschäden zuständig. Generell gilt:

 Wasserschäden an beweglichen Möbeln und Hausrat sind durch die Haus­rat­ver­si­che­rung des Bewohners abgedeckt.
 Wasserschäden in der Wohnung oder im Gebäude sind durch die Haus­rat­ver­si­che­rung abgedeckt.
 Wenn der Wasserschaden von einem Nachbarn verursacht wurde, kommt dessen Privathaftpflichtversicherung für die Kosten auf.

 Wasserschäden, die durch Naturkatastrophen oder Stürme (z.B. Überschwemmungen, Überflutungen usw.) verursacht werden, sind durch die Elementarschadenversicherung abgedeckt.

Wie sinnvoll ist eine Haus­rat­ver­si­che­rung?

Trotz der offensichtlichen Vorteile stellen sich viele Menschen die Frage: Braucht man überhaupt eine Haus­rat­ver­si­che­rung? Eine HR ist sinnvoll, wenn der Wert Ihres Hausrats so hoch ist, dass Sie bei Verlust nicht alles wieder kaufen können. Wichtig zu beachten ist, dass die Versicherungssumme dem Wert des Hausrats entspricht, sodass Sie im Versicherungsfall immer den vollen Schaden ersetzt bekommen.

Liegt die Versicherungssumme unter dem Wert Ihres Hausrats, liegt eine Unterversicherung vor. Dann erfolgt nur eine Rückvergütung entsprechend dem Verhältnis. Hier hilft der Unterversicherungsverzicht. In diesem Fall findet keine Prüfung statt, ob die Versicherungssumme dem tatsächlichen Wert Ihres Hausrats entspricht.

Wie der Name schon sagt, gilt die Haus­rat­ver­si­che­rung in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus. Mit der inkludierten Außenversicherung gilt der Hausratschutz auch für eine begrenzte Zeit weltweit, zum Beispiel während eines Urlaubs. Versicherte Sachen, die auch bei Ihnen zu Hause versichert wären, sind auch dann weltweit versichert, wenn sie sich vorübergehend außerhalb Ihrer Wohnung befinden, aber innerhalb eines Gebäudes gelagert werden. Je nach gewähltem Modul der Haus­rat­ver­si­che­rung werden unterschiedliche Summen und Laufzeiten mit der Außenversicherung abgedeckt.

Was sollte eine Haus­rat­ver­si­che­rung kosten?

Die Kosten Ihres Versicherungsschutz hängen unter anderem von diesen Faktoren ab:

 Wo Sie wohnen (Wohnort)
 Versicherungssumme

 Ob Sie eine Selbstbeteiligung wün­schen (Ein SB reduziert den Beitrag)

Wovon sind die Kosten für die Hausratversicherung abhängig

Je nach Größe der Wohnung oder des Hauses kann Ihr Eigentum ab etwa 50 Euro pro Jahr abgesichert werden. Bei der Haus­rat­ver­si­che­rung sollte man jedoch nicht sparen. Die Versicherungsprämie ist immer niedriger als die Kosten, die bei Diebstahl, Beschädigung oder Zerstörung Ihres Eigentums entstehen.

Um die Prämie für Ihre Haus­rat­ver­si­che­rung berechnen zu können, sollten Sie zunächst die Versicherungssumme ermitteln, d.h. die Menge an Kleidungsstücken und Wertgegenständen sowie Möbeln in Ihrem Besitz. Zur Berechnung der Versicherungssumme für Hausrat besteht die Möglichkeit, unser Berechnungsformular auszufüllen.

Je nachdem, wie viele hochwertige Gegenstände Sie haben, wie Möbel, Teppiche, Schmuck, Geld oder Antiquitäten, kann es lange dauern, alle diese Haushaltsgegenstände aufzulisten. In diesem Fall verwenden Sie die Formel zur Berechnung der Haus­rat­ver­si­che­rung Versicherungssumme. So lassen sich die Kosten viel schneller kalkulieren: Die Wohnfläche wird mit 650 – 700 Euro multipliziert, Wertgegenstände kommen hinzu und schon haben Sie die empfohlene Versicherungssumme.

Es ist jedoch eine gute Idee zu überprüfen, ob dieser Wert tatsächlich realistisch klingt. Für weitere Informationen können Sie einen Termin ver­ein­baren, bei dem ich, Ihnen alle Informationen zur Haus­rat­ver­si­che­rung gebe und Ihnen helfe, Versicherungsangebote verschiedener Anbieter zu ver­gleichen.

Wie wirkt sich Wohnfläche auf die Versicherungssumme aus?

Im Versicherungsantrag wird Wohnfläche erfragt. Sie dient als Richtlinie zur Ermittlung der Versicherungssumme Ihrer Haus­rat­ver­si­che­rung. Je nach gewähltem Tarif bieten viele Versicherer einen Unterversicherungsverzicht an.

Die Wohnfläche errechnet sich aus der Fläche aller Räume, einschließlich Hobbyräume. Dabei werden Balkone, Loggien, Treppen, Terrassen, Keller, Abstellräume und Dachböden nicht berücksichtigt, wenn sie nicht zu Hobby- oder Wohnzwecken genutzt werden.

Berechnung der Versicherungssumme anhand Wohnfläche - Faustregel

Die Versicherungssumme, die die Haus­rat­ver­si­che­rung im Schadensfall abdeckt, meist auf der Grundlage eines „pauschalen Wertes“ pro Quadratmeter Wohnfläche berechnet. Dieser liegt bei 650 Euro pro Quadratmeter. Der Versicherungswert wird dann mit der Wohnfläche multipliziert.

Rechenbeispiel Haus­rat­ver­si­che­rung 65 qm:

Ihre Wohnung hat insgesamt 65 qm Wohnfläche. Diese wird mit dem Versicherungswert 650 Euro je Quadratmeter multipliziert. Somit erhalten Sie eine Versicherungssumme von 42.250 Euro.

65 x 650 = 42.250 Euro

 

 Sollten Sie aber eine teure Einrichtung oder aus einem Erbe einen wertvollen Schmuck haben, so kann diese pauschale Versicherungssumme nicht ausreichen. Um hier die exakt benötigte Absicherungshöhe zu berechnen, empfehlen wir die Verwendung eines sog. „Wertermittlungsbogen“.

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf und wir helfen Ihnen dabei.

Ist die Haus­rat­ver­si­che­rung steuerlich absetzbar?

Die Haus­rat­ver­si­che­rung ist eine der wichtigsten Versicherungen: Sie schützt Ihr Eigentum vor Schäden durch Umstände, die Sie nicht zu vertreten haben, wie Feuer, Wasser oder Diebstahl. Bei der Abgabe der Einkommensteuererklärung stellen sich jedoch viele die Frage, ob sie die Versicherungskosten von der Steuer absetzen können.

Ist die Hausratversicherung von den Steuern absetzbar

Die meisten Versicherten wissen nicht, dass viele Versicherungen von der Steuer absetzbar sind. Allerdings ist die Haus­rat­ver­si­che­rung nur unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzbar.

Viele Versicherte fragen sich bei der Steuererklärung, ob sie Versicherungsprämien auch von der Steuer absetzen können. Versicherungsprämien sind je nach Kategorie als Werbungskosten oder als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

Zu beachten ist, dass nicht alle Versicherungen in einer Steuererklärung aufgeführt werden können. Darunter fallen alle Versicherungen, die nicht der Vorsorge dienen. Dazu gehören alle Arten von Sachversicherungen wie Ge­bäude­ver­si­che­rungen, Kfz-Kaskoversicherungen, Fahrrad- und Reiseversicherungen sowie Haus­rat­ver­si­che­rungen. Eine Sachversicherung ist weder eine Vorsorgemaßnahme noch eine Notwendigkeit für Arbeit und Studium. Eine Ausnahme bildet hier allerdings die Haus­rat­ver­si­che­rung, die unter bestimmten Voraussetzungen von der Steuer absetzbar sein kann.

 Sie können die Haus­rat­ver­si­che­rung anteilig steuerlich geltend machen, wenn Sie - als Eigentümer oder Mieter - in Ihrem Zuhause ein separates Arbeitszimmer haben. 
 

So wählen Sie den richtigen Tarif für Hausrat

Bevor Sie sich für einen Hausrat-Tarif entscheiden, sollten Sie einige Fragen beantworten und dabei die folgenden Punkte berücksichtigen:

  • die Versicherungssumme bestimmen
  • sich für den Selbst­behalt entscheiden
  • Abrechnungszeitraum auswählen
  • Deckungsschutz aussuchen

Jetzt können Sie beginnen, den besten Versicherungsschutz für Ihren Hausrat zusammenzustellen.

Steht die Versicherungssumme fest, sollten Sie entscheiden, ob Sie eine Selbstbeteiligung wün­schen und wenn ja, wie hoch diese sein soll. Im Schadenfall können Sie zwischen mehreren Optionen wählen. Je höher der Selbst­behalt, desto niedriger die Versicherungsprämie.

Möchten Sie die Kosten für die Haus­rat­ver­si­che­rung monatlich oder jährlich bezahlen? Den Zahlungszyklus können Sie individuell einstellen.

Welches ist die beste Haus­rat­ver­si­che­rung für mich? 

Die Haus­rat­ver­si­che­rung ist eine Absicherung, die für jeden Bürger oder jede Familie wichtig ist. Daher stoße ich als Ver­sicherungs­makler in meiner täglichen Beratung sehr oft auf bestehende Verträge. 

Berücksichtigt man alle Gesellschaften und Tarife in Deutschland, gibt es mehrere Hundert Tarifvarianten für Ihre Absicherung. Tatsächlich ist eine gute Haus­rat­ver­si­che­rung eine sehr individuelle Angelegenheit. Mit einem persönlichen Versicherungsvergleich zeige ich Ihnen gerne, worauf es für Sie ankommt.

Vergleich Hausratversicherung Versicherungskammer Bayern Haftpflichtkasse Darmstadt

Hier anschaulich ein Vergleich der Haus­rat­ver­si­che­rung von der Versicherungskammer Bayern (Tarif Optimal 07.2012) und der Haus­rat­ver­si­che­rung von die Haft­pflichtkasse (Tarif Einfach Komplett 01.2019).

Anders als bei anderen Versicherungsarten gibt es bei der Haus­rat­ver­si­che­rung keine „Pauschalpreise“, da jeder Ort und jede Straße anders eingeordnet werden kann. Dann kann es passieren, dass die von mir empfohlene Versicherung in Ihrer Nähe zu teuer ist. In diesem Fall können Sie sich über das Online-Formular auf der Website für eine persönliche Beratung anmelden.

Empfehlenswert sind in erster Linie die NV-Versicherung und die Haus­rat­ver­si­che­rung von die Haft­pflichtkasse. Beide bieten folgende Features:

  • extra schnelle Abwicklung von Schäden - manchmal innerhalb von 24 Stunden
  • Änderungen werden innerhalb weniger Stunden/Tage vorgenommen, was bei anderen Unternehmen bis zu einem Monat dauert
  • Anstelle eines Callcenters arbeiten sehr gut ausgebildete „echte Menschen“. Im Schadensfall gibt es immer einen Ansprechpartner
  • Wenige oder keine Warteschlangen auf der Telefonleitung
  • Hohe Beitragsstabilität
  • Die Servicequalität ist sehr gut

Sie sind Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit und haben daher nur Verpflichtungen gegenüber dem Kunden. Diese beiden Versicherungen sind sicherlich nicht die günstigsten, aber zählen in unserem Test zu den besten.

Welche Haus­rat­ver­si­che­rung ist noch zu empfehlen?

In Sachen Haus­rat­ver­si­che­rung kann man ebenfalls Konzept & Marketing mit Ihrem Tarif "allsafe home" empfehlen.

Auf dem deutschen Markt gibt es ein riesiges Angebot an Haus­rat­ver­si­che­rungen. Ihre Preise können jedoch je nach Umständen variieren. Neben den bereits genannten Versicherer würde ich noch folgende Gesellschaften und Tarife empfehlen:

  • Adcuri Haus­rat­ver­si­che­rung - Tarif Premium 
  • Ammerländer Haus­rat­ver­si­che­rung - Tarif Excellent
  • Die bayerische Haus­rat­ver­si­che­rung - Tarif Prestige Plus
  • DOMCURA Haus­rat­ver­si­che­rung - Tarif Top

Wenn Sie beispielsweise ein selbstgenutztes Einfamilienhaus besitzen, kann es sinnvoll sein, die Haus­rat­ver­si­che­rung und Ge­bäude­ver­si­che­rung beim gleichen Anbieter versichert zu haben.

K&M hat hier ein spezielles Konzept namens „Allsafe casa - die Eigenheimversicherung“. Das Szenario, dass es Schadensfälle gibt, bei denen nicht klar ist, ob es sich um eine Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung handelt, ist nicht auszuschließen. Mit der Eigenheimversicherung von Konzept & Marketing werden Sie dieses Problem ganz einfach los.

Individueller Vergleich für die beste Haus­rat­ver­si­che­rung

Durch die optionalen Tarifelemente und die individuell zu berechnende Deckungs­summe ist die Suche nach der idealen Versicherung nicht einfach. Mit einem individuellen Versicherungsvergleich erhalten Sie einen schnellen und fundierten Überblick, bei welcher Gesellschaft Sie am besten aufgehoben sind.
Hausratversicherung Generali und Konzept und MarketingVergleich der Haus­rat­ver­si­che­rung von Generali Versicherung (Tarif KomfortPlus 07.2016) und der Haus­rat­ver­si­che­rung von Konzept & Marketing (Tarif allsafe home perfect Stand 10.2018).

Die Wahl der richtigen Versicherungssumme hilft Ihnen, an den richtigen Stellen zu sparen

Viele schieben Dinge wie den Abschluss einer Versicherung gerne auf später. Rechtzeitiger Schutz kann Ihnen jedoch viel Geld sparen.

Trotzdem empfehle ich Ihnen, sich Zeit für die Auswahl der richtigen Versicherung für das Eigentum Ihrer Familie zu nehmen, um die Kosten richtig zu berechnen und alle möglichen Ansprüche abzudecken. Als Ihr Ver­sicherungs­makler helfe ich Ihnen, die Versicherungssumme hoch genug anzusetzen, um eine Unterversicherung zu vermeiden. Im Schadensfall erhalten Sie also kein Entschädigungslimit, das wesentlich niedriger ist als die Ihnen entstandenen Kosten.

Wenn Sie die Versicherungssumme zu niedrig angesetzt haben und Ihre Wohnung beispielsweise durch Feuer oder Wasser beschädigt wurde, müssen Sie im Falle einer Unterversicherung einen Teil der Kosten für die Wiederbeschaffung durch einen gleichwertigen Ersatz selbst tragen. Daher sollten die tatsächlichen Wiederbeschaffungskosten immer zum Hausrat gezählt werden, auch wenn Sie das Glück hatten, Möbel und andere Gegenstände zum Schnäppchenpreis zu ergattern. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Hausrat, Hausratversicherung

Starker Ansprechpartner für Ihre private Absicherung

Die Haus­rat­ver­si­che­rung ist eine von mehreren Tarifarten, die für Ihre Absicherung als Privatkunde sinnvoll ist. 

Gerne berate ich Sie auch in Bereichen wie Auto­ver­si­che­rung, Haft­pflichtversicherung und Rechts­schutz­ver­si­che­rung, damit Sie in allen Lebensbereichen den idealen Versicherungsschutz genießen. Profitieren Sie von individuell maßgeschneiderten Tarifen mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. 

 Jetzt Kontakt aufnehmen


Haus­rat­ver­si­che­rung Vergleich

Das Beispiel mit dem Unterversicherungsverzicht zeigt, wie wichtig der eingehender Haus­rat­ver­si­che­rung Vergleich von verschiedener Anbieter und Tarifen in der Praxis ist. Wer gar nicht weiß, dass er nicht ausreichend versichert ist, läuft bei einem Schaden Gefahr, auf hohen Kosten sitzenzubleiben. Ich helfe Ihnen gerne dabei, die passende Versicherungssumme zu ermitteln, sodass Sie optimal abgesichert sind. Auch bin ich als Ver­sicherungs­makler von einzelnen Gesellschaften unabhängig und habe so Zugriff auf die komplette Tarifvielfalt, die auf dem Markt existiert.

beste Hausratversicherung im Vergleich finden

Im Mittelpunkt steht dabei immer Ihre individuelle und persönliche Situation. Obwohl es versicherte Gefahren gibt, die jeder Tarif abdeckt, bietet die Haus­rat­ver­si­che­rung dennoch sehr viel Gestaltungsspielraum. Spezielle Risiken, die nicht unter den regulären Hausratschutz fallen, lassen sich separat einschließen. Dazu zählen etwa der Fahrraddiebstahl, die Elementargefahren wie Schneedruck, Überschwemmung und Rückstau sowie Schäden durch Glasbruch. Haben Sie beispielsweise Wertsachen wie Schmuck, Gemälde oder Münzsammlungen in Ihrer Wohnung? Auch diese lassen sich, je nach Wert, gesondert absichern.

Ich berate Sie gerne rund um das Thema Hausratschutz und finde den passenden Tarif für Sie. Durch meine unabhängige Arbeit ist es mir möglich, Ihnen maßgeschneiderte Versicherungslösungen anzubieten, die wirklich sinnvoll sind. Kontaktieren Sie mich gerne, um einen ersten Beratungstermin mit mir zu vereinbaren. Auch stehe ich Ihnen selbstverständlich per E-Mail sowie telefonisch zur Verfügung. In einem Gespräch ermitteln wir gemeinsam Ihren individuellen Bedarf.


Hausratversicherung

Haus­rat­ver­si­che­rung


Wofür brauche ich eine Haus­rat­ver­si­che­rung?

Im Laufe der Jahre sammelt sich in einem Haushalt doch so einiges an: seien es teure elektronische Geräte, hochwertige Möbel oder wertvolle Erbstücke. Viele Menschen sind sich gar nicht bewusst, welchen Wert ihr Hausrat tatsächlich hat. Wer sein Eigentum gegen unvorhersehbare Schäden absichern möchte, sollte sich unbedingt über eine Haus­rat­ver­si­che­rung Gedanken machen.

Ein großes Plus: Diese Police erstattet Ihnen Ihre beschädigten Einrichtungsgegenstände immer zum Neuwert. Dennoch unterscheiden sich die Tarife mit Ausnahme ein paar grundsätzlicher Bausteine sehr deutlich in ihrem Leistungsumfang. Ein gründlicher Vergleich ist daher wichtig.

Ist online-Banking Betrug versichert?

Eine der häufigsten Straftaten sind sogenannte Phishing-E-Mails. Betrüger verschicken diese E-Mails, um durch die Beantwortung an die Kontodaten der Empfänger zu gelangen. Infolgedessen leeren sie das Konto. Phishing gehört zu der neuen Generation von Straftaten, die von den meisten Haus­rat­ver­si­che­rungen abgedeckt werden. Spezielle Zusatzmodule mit dem Schwerpunkt "Internetschutz" erstatten zum Beispiel auch die Kosten für eine erste Rechtsberatung bei Urheberrechtsverletzungen.

Welche Gesellschaften bieten u. a. eine Haus­rat­ver­si­che­rung an?

  • Allianz Versicherung
  • Gothaer
  • Versicherungskammer Bayern
  • Ergo
  • Helvetia
  • Signal Iduna
  • VHV Versicherungen
  • Württembergische
  • uvm

Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,93 von 5 Sternen 274 Bewertungen auf ProvenExpert.com