Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Alters­vorsorge optimieren: Rürup Rente & ihre Steuervorteile

Rürup Rente: Solide Alters­vorsorge mit Steuervorteilen

Wie funktioniert die Rürup Rente und warum ist sie besonders für Selbstständige und Freiberufler relevant? Unser Artikel führt Sie durch die Welt der Rürup Rente, einer wichtigen Säule der privaten Alters­vorsorge mit steuerlichen Vorzügen. Erfahren Sie, wie Sie sich durch Beiträge zur Rürup Rente Steuererleichterungen sichern und für Ihren Ruhestand effektiv vorbereiten können – ganz ohne übertriebene Verkaufsversprechen.
 
 

Das Wichtigste auf einen Blick

 

 Die Rürup-Rente ist besonders für Selbstständige relevant und bietet steuerliche Vorteile, kann aber auch eine Ergänzung für Angestellte sein; sie ist nicht vor Rentenbeginn auszahlbar, erlaubt jedoch eine Beitragsfreistellung.

 Das Prinzip der nachgelagerten Besteuerung ermöglicht Steuerersparnisse in der Ansparphase und führt zu Besteuerung der Rentenzahlungen im Alter; ab 2024 werden 84% der Rente besteuert.

 Die maximale Höhe für steuerlich abzugsfähige Beiträge zur Rürup-Rente beträgt für 2024 27.566 Euro für Einzelpersonen und 55.131 Euro für gemeinsam Veranlagte.

Beratung Rürup Rente

Termin buchen


 

Die Grundzüge der Rürup Rente

 
Rürup Rente
 

Die Rürup-Rente, auch Basisrente genannt, wurde speziell für diejenigen entwickelt, die in der gesetzlichen Rentenversicherung unterrepräsentiert sind: Selbstständige und Freiberufler beispielsweise. Diese Zielgruppe kann nicht auf die gesetzliche Rentenversicherung bauen und muss daher privat für das Alter vorsorgen. Die Rüruprente, benannt nach ihrem Schöpfer Bert Rürup, kann auch für Angestellte eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Rente sein. Mit den Rürup Renten können also sowohl Selbstständige als auch Angestellte ihre Alters­vorsorge optimieren.

Die Rürup-Rente bietet dabei große steuerliche Vorteile. Beiträge zur Rürup-Rente können als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden und bieten daher in der Ansparphase lukrative Steuervorteile. Allerdings besteht keine Möglichkeit, das Kapital aus dem Rürup-Vertrag vor dem Rentenbeginn zu entnehmen. Doch der Vertrag kann beitragsfrei gestellt werden, was bedeutet, dass Sie keine Beiträge mehr zahlen, das bisher angesparte Kapital aber weiterhin Zinsen erwirtschaftet.
 
 

Das Prinzip der nachgelagerten Besteuerung

 
Stapel von Steuerformularen und Rechner
 

Ein zentrales Merkmal der Rürup-Rente ist das Prinzip der nachgelagerten Besteuerung. Dies bedeutet, dass die Beiträge während der Ansparphase von der Steuer abgesetzt werden können. Sie verringern also das zu versteuernde Einkommen und bieten in dieser Phase steuerliche Entlastung. Die Beiträge zur Rürup-Rente werden dabei in der Steuererklärung als Sonderausgaben aufgeführt.

Die Rentenzahlungen im Ruhestand unterliegen dann allerdings der Steuerpflicht. Wie hoch diese Besteuerung ausfällt, hängt vom Jahr des Rentenbeginns und dem persönlichen Steuersatz im Ruhestand ab. Für Rürup-Rentner, die ab 2024 in den Ruhestand gehen, sind beispielsweise 84% der Rente zu versteuern, wobei dieser Prozentsatz jährlich ansteigt.
 
 

Der individuelle Beitrag zur Rürup Rente

 

Die Höhe der Beiträge zur Rürup-Rente ist flexibel und kann je nach individueller Situation angepasst werden. Sie können Beiträge in beliebiger Höhe einzahlen, wobei die Steuerbegünstigung bis zu einem bestimmten Höchstbetrag gilt.

Ab dem Jahr 2023 können Rürup-Beiträge zu 100 Prozent als Sonderausgaben in der Steuererklärung abgesetzt werden.
 

Berechnung des maximalen Beitrags

Um den maximalen steuerlich abzugsfähigen Beitrag zur Rürup-Rente zu ermitteln, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Dieser Beitrag ist nicht nur von den gesetzlichen Vorgaben abhängig, sondern auch von der individuellen steuerlichen Situation des Einzelnen. Es ist wichtig zu verstehen, dass der maximale Beitrag jedes Jahr neu bestimmt wird und sich an die Inflationsrate sowie an die Veränderungen im Steuerrecht anpassen kann. Die Berechnung des maximalen Beitrags bedarf daher einer sorgfältigen Planung und sollte idealerweise mit einem Steuerberater oder Finanzexperten abgestimmt werden.

Der maximale Beitrag zur Rürup-Rente, der steuerlich gefördert wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Für das Jahr 2024 beträgt der Höchstbetrag 27.566 Euro pro Person. Für gemeinsam veranlagte Per­sonen, wie Ehepaare, kann ein Höchstbetrag von 55.131 Euro für die Rürup-Rente im Jahr 2024 steuerlich abgesetzt werden.
 

Beitragsgrenzen und Flexibilität

Die Rürup-Rente zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität in Bezug auf die Beitragshöhen aus. Versicherte können ihre Beiträge je nach finanzieller Lage und persönlichen Präferenzen anpassen. Dies ermöglicht es, in Jahren höherer Einkünfte mehr zu sparen und in Jahren mit geringerem Einkommen die Beiträge zu reduzieren oder sogar auszusetzen, ohne dass der Vertrag gekündigt wird. Die Beitragsfreistellung ist eine Option, die es erlaubt, für eine gewisse Zeit keine Beiträge zu leisten, während das angesammelte Kapital weiterhin im Vertrag verbleibt und potentielle Renditen erwirtschaften kann.

Auch die Beitragsgrenzen sind flexibel gestaltet und orientieren sich an den steuerrechtlichen Rahmenbedingungen. So können Beiträge bis zu einem jährlich festgelegten Höchstbetrag steuerlich geltend gemacht werden, was die Rürup-Rente zu einer attraktiven Option für diejenigen macht, die eine steueroptimierte Alters­vorsorge suchen. Die Höhe des maximal absetzbaren Beitrags passt sich den gesetzlichen Veränderungen an und wird regelmäßig angepasst, um die Attraktivität und Anpassungsfähigkeit der Rürup-Rente an die wirtschaftlichen Gegebenheiten zu gewährleisten.
 
 

Auswahl der richtigen Rürup-Rentenversicherung

 
Selbstständiger wählt die richtige Rürup Rente aus
 
Die Wahl der richtigen Rürup-Rentenversicherung ist entscheidend, um die Vorteile der Rürup-Rente voll auszuschöpfen.
 

Klassische versus fondsgebundene Rürup-Rente

Bei der Wahl zwischen einer klassischen und einer fondsgebundenen Rente hängt die Entscheidung von den persönlichen Präferenzen und der Risikobereitschaft ab. Fondsgebundene Rürup-Produkte bieten die Möglichkeit höherer Renten, da sie in renditestärkere Anlagen wie Aktien oder Investmentfonds investieren. Allerdings besteht das Risiko, dass die Rente bei schlechter Entwicklung der Investmentfonds niedriger ausfällt.
 

Indexpolicen als Alternative?

In unseren Augen stellt die Indexpolice weder eine Alternative zur klassischen noch zur fondsgebundenen Rürup-Rente dar. Diese legen das eingezahlte Kapital festverzinslich an und bieten die Option, die jährlichen Zinsen entweder als feste Verzinsung zu wählen oder in einen Aktienindex zu investieren.
 
 

Vergleich: Rürup Rente vs. Riester Rente

 

Die Rüruprente und die Riester-Rente sind zwei verschiedene Formen der Alters­vorsorge, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Die Rürup-Rente ist vor allem für die Alters­vorsorge von Selbstständige und Freiberufler attraktiv, während die Riester-Rente besonders für Familien mit Kindern und Per­sonen mit niedrigem Einkommen geeignet ist.

Die Riester-Rente bietet neben den Steuervorteilen feste Zulagen, während die Rürup-Rente, auch als Basisrenten bekannt, nur steuerliche Vorteile bietet. Außerdem erlaubt die Riester-Rente eine einmalige Kapitalauszahlung von bis zu 30% bei Rentenbeginn, während die Rürup-Rente immer eine lebenslange Rente auszahlt.

Ein weiterer Unterschied besteht im Hinterbliebenenschutz:

 Riester-Rentenverträge können vererbt werden

 Riester-Rentenverträge bieten eine Rentengarantiezeit für den Ehepartner

 Bei der Rürup-Rente ist dies nicht standardmäßig vorgesehen
 
 

Rürup Rente für verschiedene Lebenssituationen

 
Obwohl die Rürup-Rente speziell für Selbstständige und Freiberufler entwickelt wurde, kann sie auch für andere Berufsgruppen, wie Beamte und Angestellte, eine sinnvolle Ergänzung zur Alters­vorsorge darstellen.
 

Die Rürup Rente für Selbstständige

Die Rürup-Rente ist eine speziell auf Selbstständige und Freiberufler zugeschnittene Form der Alters­vorsorge, die es ihnen ermöglicht, durch steuerlich absetzbare Beiträge eine solide Basis für den Ruhestand zu schaffen. Als Selbstständiger haben Sie keine automatische Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung, was die Rürup-Rente zu einem wichtigen Instrument macht, um die Versorgungslücke im Alter zu schließen und gleichzeitig Steuervorteile zu nutzen. Die Beiträge zur Rürup-Rente werden in der aktiven Berufsphase geleistet und führen zu einer Reduzierung des zu versteuernden Einkommens, was insbesondere bei hohen Steuersätzen von Vorteil ist. Im Ruhestand wird dann die ausgezahlte Rente besteuert, allerdings meistens zu einem geringeren persönlichen Steuersatz, da das Einkommen in der Regel niedriger ist als während der Erwerbszeit.
 

Vorteile für Angestellte

Neben Selbstständigen und Freiberuflern können auch Angestellte von der Rürup-Rente profitieren. Insbesondere für Arbeitnehmer, die eine zusätzliche Alters­vorsorge aufbauen möchten und dabei von steuerlichen Vorteilen profitieren wollen, ist die Rürup-Rente eine interessante Option. Durch die Möglichkeit, Beiträge als Sonderausgaben geltend zu machen, können Angestellte ihre steuerliche Belastung während der Ansparphase reduzieren. Dies führt zu einer unmittelbaren finanziellen Entlastung und ermöglicht es, mehr Geld für den Ruhestand beiseite zu legen.

Darüber hinaus bietet die Rürup-Rente Angestellten die Möglichkeit, ihre Steuerlast in die Zukunft zu verschieben, was insbesondere bei einem niedrigeren Steuersatz in der Rentenphase von Vorteil ist. Dies kann zu einer höheren Netto-Rente führen und somit die finanzielle Situation im Alter verbessern. Die nachgelagerte Besteuerung der Rürup-Rente ist daher ein zentrales Element, das Angestellten eine effiziente Steuerplanung für den Ruhestand ermöglicht.
 
 

Absicherung der Familie: Hinterbliebenenschutz und Rürup Rente

 

Die Rürup-Rente kann auch dazu beitragen, die finanzielle Sicherheit Ihrer Familie sicherzustellen. Obwohl sie grundsätzlich nicht vererbbar ist, kann die Rürup-Rente jedoch durch den Abschluss von Zusatzleistungen in Form eines Hinterbliebenenschutzes beliebig erweitert werden.

Im Falle des Todes vor Rentenbeginn oder in der Rentenphase werden die Angehörigen durch eine lebenslange Hinterbliebenenrente (Witwenrente) finanziell geschützt. Der spezielle Schutz für Hinterbliebene gilt ausschließlich für den Ehepartner und für Kinder, die jünger als 25 Jahre sind und für die Kindergeld bezogen wird.
 
 

Flexibilität im Alter: Rentenbeginn und Auszahlungsmodalitäten

 

Die Rürup-Rente bietet Ihnen auch im Alter Flexibilität. Ein Rürup-Vertrag ist nach Ablauf der Widerrufsfrist unkündbar, was bedeutet, dass einmal abgeschlossene Verträge eine hohe Bindungskraft haben. Allerdings kann der Rentenbeginn in einigen Fällen variieren. Besonders bei Verträgen, die vor 2011 geschlossen wurden, kann der Rentenbeginn je nach Vertragsgestaltung bereits ab dem 60. Lebensjahr erfolgen.

Die Auszahlungen der Rürup-Rente werden in der Steuererklärung in Anlage R deklariert und sind in der Auszahlungsphase steuerpflichtig. Hierbei sichert die Rürup-Rente Versicherten über eine Beitragsgarantie zu, dass mindestens die eingezahlten Beiträge im Rentenalter als monatliche Rente ausgeschüttet werden.
 
 

ETF Rürup – Moderne Alters­vorsorge mit Investmentfonds

 

Die ETF-basierte Rürup-Rente stellt eine moderne Form der Alters­vorsorge dar, welche durch ihre flexible Struktur und geringen Kosten besonders attraktiv ist. Während der Ansparphase erfolgt die Reinvestition von Erträgen steuerfrei, was zusammen mit der Beteiligung an den weltweiten Aktienmärkten zu potenziell hohen Renditechancen führt.

ETFs zeichnen sich durch eine hohe Kosteneffizienz aus, die sich in den Gesamtkosten eines Rürup-Vertrags widerspiegelt. Besonders für Per­sonen mit einem langen Anlagehorizont, wie zum Beispiel Selbstständige, sind ETF-basierte Rürup-Verträge geeignet, da langfristig die Schwankungen der Kapitalmärkte ausgeglichen werden sollen und eine höhere durchschnittliche Rendite angestrebt wird.

Bei der Auswahl eines ETF Rürup-Vertrags sollten Sie auf folgende Punkte achten:

 Kosten

 Rentenkonditionen

 Flexibilität und Wechselmöglichkeiten

 

Zusammenfassung

 

Die Rürup-Rente bietet eine attraktive Form der Alters­vorsorge, insbesondere für Selbstständige und Freiberufler, die ihre Rente steuerlich fördern lassen möchten. Außerdem bietet sie Flexibilität in Bezug auf Beitragshöhen und Auszahlungsmodalitäten und kann durch Zusatzleistungen, wie einen Hinterbliebenenschutz, erweitert werden.

Obwohl die Rürup-Rente in einigen Aspekten weniger flexibel ist als andere Alters­vorsorgen, wie beispielsweise die Riester-Rente, bietet sie dennoch erhebliche Vorteile, insbesondere in Form von Steuerersparnissen. Sie ist eine interessante Option für alle, die eine solide und steuerlich vorteilhafte Alters­vorsorge suchen.


Häufig gestellte Fragen

Was ist Rürup-Rente einfach erklärt?

Die Rürup-Rente, auch bekannt als Basisrente, ist eine private Alters­vorsorge mit staatlicher Förderung, die im Jahr 2005 eingeführt wurde. Sie dient dazu, mit Steuervorteilen zusätzlich privat fürs Alter vorzusorgen und die Rentenlücke zu schließen.

Ist die Rürup-Rente steuerfrei?

Nein, die Rürup-Rente ist nicht steuerfrei. Die Beiträge müssen mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden, nach dem Prinzip der nachgelagerten Versteuerung.

Was ist der Unterschied zwischen Riester und Rürup?

Der Hauptunterschied zwischen Riester und Rürup besteht darin, dass die staatliche Förderung von Riester-Verträgen über Zulagen und Steuervorteile erfolgt, während die Förderung von Rürup-Vorsorgeverträgen ausschließlich über die Steuer funktioniert. Dies ermöglicht verschiedene Gruppen, je nach Beschäftigungsstatus, die jeweils passende Art der Alters­vorsorge zu wählen.


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 319 Bewertungen auf ProvenExpert.com