Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen | Ratgeber 2023

Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen

Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung - eine realistische Option für alle. In einer Welt, in der Gesundheit und Sicherheit eine zentrale Rolle spielen, ist es wichtig zu wissen, dass es Versicherungslösungen gibt, die für alle zugänglich sind.

beste Tarife im Vergleich 2023

 baloise - Gold
 prokundo - Best
 VHV - Exklusiv
 
 

Auch wenn Sie Vorerkrankungen haben oder bereits einen Unfall hatten, müssen Sie nicht auf den Schutz einer Unfall­ver­si­che­rung verzichten.

In unserem umfassenden Ratgeber beleuchten wir Versicherungstarife ohne Gesundheitsprüfung und stellen Ihnen unsere Top 3 Anbieter vor. Dabei gehen wir auf wichtige Aspekte ein, die Sie beachten sollten - von der Auswahl des richtigen Versicherers bis hin zu den Vor- und Nachteilen solcher Policen.

Der Markt für Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsfragen ist dynamisch und bietet vielfältige Lösungen. Wir navigieren Sie durch diese Vielfalt und zeigen Ihnen, wie Sie auch mit gesundheitlichen Einschränkungen einen umfassenden Versicherungsschutz finden. Mit unseren Empfehlungen können Sie sich direkt online absichern und für individuelle Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.


Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen

jetzt ver­gleichen


 

Die beste Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung im Vergleich

 

Auf der ständigen Suche nach optimalen Versicherungslösungen haben wir uns auf drei führende Anbieter von Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsprüfung konzentriert: VHV, Baloise und Prokundo. Diese Anbieter zeichnen sich durch ihren Leistungsumfang, ihre Konditionen und ihren hervorragenden Service aus.

Jede dieser Gesellschaften hat ihre eigenen Stärken, die wir anhand von Kriterien wie Leistungsumfang, Gliedertaxe, Mitwirkungsanteil und Abfrage von Vorschäden detailliert ver­gleichen. Bei der Auswahl der passenden Unfall­ver­si­che­rung konzentrieren wir uns jeweils auf die beste Tariflinie der jeweiligen Gesellschaft.


Tarifunterschiede baloise, prokundo & VHV

Unfallbegriff baloise Gold prokundo Best VHV Exklusiv
Ertrinken / Ersticken      
Strahlenschäden      
tauchtypische Schäden      
Vergiftung durch Gas / Dämpfe      
Nahrungsmittelvergiftung      
Vergiftung Kinder bis 17 Jahre 18 Jahre 18 Jahre
Alkoholklausel bei Fürhen eines Kfz 1,70 ‰ unbegrenzt 1,50 ‰
Unfälle aufgrund Übermüdung      
Bewusstseinsstörung (Herzinfarkt)      
Anrechnung von Krank­hei­ten ab 75 % 75 %
keine, außer bei
Multiple Sklerose, Parkinson & Glasknochenkrankheit gilt 75%.
Infektion infolge Hautverletzung      
erhöhte Kraftanstrengung      
Eigenbewegung      
Rooming-in-Leistungen bei Kinderunfall unbegrenzt unbegrenzt 75 Euro / Tag
Begrenzung Rooming-in unbegrenzt unbegrenzt 2 Monate, 15 Tage
Krankenhaustagegeld 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre, 25 Tage
Genesungsgeld 2 Jahre, 1 Monat 5 Jahre 2 Jahre, 1 Monat
Einschluss Neugeborene 100.000 Euro 60.000 Euro 100.000 Euro
Sofortleistung bei Krebserkrankung   5.000 Euro  
Eintritt der Invalidität nach Unfall innerhalb 2 Jahre 2 Jahre, 6 Monate 2 Jahre
ärztliche Feststellung der Invalidität 3 Jahre 3 Jahre 3 Jahre
Geltendmachung der Invalidität beim Versicherer 3 Jahre 3 Jahre 3 Jahre
kosmetische Operation 1.000.000 Euro unbegrenzt unbegrenzt
Bergungskosten 1.000.000 Euro unbegrenzt unbegrenzt
Kurkostenbeihilfe unbegrenzt 2.500 Euro 17.500 Euro
direkter online Abschluss Beitrag berechnen

baloise Unfall­ver­si­che­rung Gold

 
baloise Unfallversicherung
 

Die baloise Unfall­ver­si­che­rung (ehemals Basler Unfall­ver­si­che­rung) bietet mit dem Tarif Gold eine umfassende und flexible Lösung für Per­sonen, die eine Versicherung ohne Gesundheitsfragen suchen. Dieser Tarif eignet sich besonders für Per­sonen ausserhalb des Rentenalters, wobei Gesundheitsfragen erst ab einem Mitwirkungsanteil von 100% (Tarif Mitwirkung 100) gestellt werden.

Besonders hervorzuheben sind die Assistance-Leistungen im Tarif Gold. In Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst bietet die Basler umfassende Unterstützung von der Kurzzeitpflege bis zur Haushaltshilfe. Darüber hinaus wird in Zusammenarbeit mit dem Reha-Service der Bâloise eine professionelle Beratung bei Fragen zur Rehabilitation angeboten.

Die Highlights im Tarif Gold sind vielfältig:

 Top-Prämien sowohl für Kinder als auch für Erwachsene in der Gefahrengruppe A.
 Ein erweiterter Unfallbegriff, der auch besondere Situationen abdeckt.
 Anrechnung von Krank­hei­ten erst ab einem Mitwirkungsanteil von 75 Prozent.
 Eine verbesserte Gliedertaxe, die in bestimmten Fällen höhere Leistungen ermöglicht.
 Beitragsbefreiung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit und bei Unfällen infolge von Bewusstseinsstörungen wie Herz- oder Kreislaufstörungen.
 

Zu den beitragsfreien Zusatzleistungen des Gold-Tarifs gehören unter anderem

 Kosmetische Operationen infolge eines Unfalls bis zu 1 Mio. EUR, einschließlich der Kosten für Zahnersatz.
 20.000 EUR Sofortleistung bei schweren Verletzungen.
 Umfassende Unterstützung bei der medizinischen und beruflichen Rehabilitation.
 Kostenübernahme für Haushaltshilfen.
 

Darüber hinaus kann der Unfall Gold-Tarif durch verschiedene Zusatzbausteine wie Assistance, Aktiv-Schutz, Schmerzensgeld, Mitwirkung 100 und Gliedertaxe 100 erweitert werden, die zusätzlichen Schutz und Anpassungsmöglichkeiten an individuelle Bedürfnisse bieten.

Im Anschluss an diese Übersicht finden Sie detaillierte Tabellen, in denen die Gliedertaxe und die Beiträge für den Tarif Gold der baloise Unfall­ver­si­che­rung genau dargestellt sind.

baloise Unfall­ver­si­che­rung berechnen


Gliedertaxe Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen bei der baloise Gold

Wir haben als Beispiel eine Grundsumme von 200.000 Euro mit einer Progression von 500 % angenommen.

Körperteil baloise Gold baloise Gold Taxe 100
Arm 80% = 720.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Arm bis oberhalb des Ellenbogens 80% = 720.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Arm bis unterhalb des Ellenbogens 80% = 720.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Hand 75% = 650.000 EUR 90% = 1.000.000 EUR
Daumen 35% = 150.000 EUR 45% = 250.000 EUR
Zeigefinger 20% = 40.000 EUR 30% = 100.000 EUR
anderer Finger 15% = 30.000 EUR 25% = 50.000 EUR
Auge 60% = 440.000 EUR 70% = 700.000 EUR
Gehör auf einem Ohr 50% = 300.000 EUR 50% = 300.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Unterschenkels 80% = 720.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Oberschenkels 80% = 720.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR0
Bein bis über der Mitte des Oberschenkels 80% = 720.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis unterhalb des Knies 80% = 720.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Fuß 70% = 580.000 EUR 70% = 700.000 EUR
große Zehe 20% = 40.000 EUR 20% = 40.000 EUR
andere Zehe 10% = 20.000 EUR 10% = 20.000 EUR
Dünn- und Dickdarm 25% = 50.000 EUR 25% = 50.000 EUR
Gallenblase 10% = 20.000 EUR 10% = 20.000 EUR
Geruchssinn 20% = 40.000 EUR 30% = 100.000 EUR
Lungenflügel 50% = 300.000 EUR 50% = 300.000 EUR
Magen 20% = 40.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Milz 10% = 20.000 EUR 10% = 20.000 EUR
Milz bei Kindern bis Vollendung 14. Lj. 20% = 40.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Niere 25% = 50.000 EUR 25% = 50.000 EUR
Beide Nieren 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Stimme 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR

die Beiträge der baloise Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen

In den folgenden Tabellen finden Sie eine übersichtliche Darstellung der Beitragsgestaltung für unterschiedliche Tarife der Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsfragen von baloise.

Sie erhalten detaillierte Informationen zu den Beiträgen für zwei ausgewählte Versicherungssummen und Progressionsstufen: eine Grundsumme von 100.000 Euro mit 500 % Progression und eine Grundsumme von 150.000 Euro mit 350 % Progression. Die Tabellen zeigen die Jahresbeiträge für vier verschiedene Berufsgruppen – Kind, Bürokauffrau, Schreiner und Rentner.

Grundsumme 100.000 Euro, Progression 500%
Beruf baloise Gold baloise Gold Taxe 100
Kind (12 Jahre) 70,21 Euro 82,11 Euro
Bürokauffrau 134,47 Euro 165,41 Euro
Schreiner 259,42 Euro 326,06 Euro
Rentner / Pensionär 261,80 Euro 312,97 Euro
Grundsumme 150.000 Euro, Progression 350 %
Beruf baloise Gold baloise Gold Taxe 100
Kind (12 Jahre) 83,90 Euro 101,74 Euro
Bürokauffrau 164,22 Euro 214,20 Euro
Schreiner 369,50 Euro 478,38 Euro
Rentner / Pensionär 317,73 Euro 378,42 Euro
 

baloise Unfall­ver­si­che­rung berechnen


prokundo Unfall­ver­si­che­rung Best

prokundo Unfallversicherung

Die Prokundo Unfall­ver­si­che­rung bietet mit dem Tarif "AusGleich" einen umfassenden Schutz für die verschiedensten Lebenssituationen. Ob bei der Gartenarbeit, beim Fußballspielen oder auf Fahrradtouren - Unfälle können schnell passieren und haben oft finanzielle Folgen. Diese finanziellen Belastungen abzufedern ist das Ziel von Prokundo.

Den Tarif "AusGleich" gibt es in drei Varianten, wobei wir uns hier auf die Variante "BEST" konzentrieren, die speziell für diejenigen konzipiert wurde, die ein Maximum an Sicherheit suchen. Dieser Tarif bietet einen Rundumschutz ohne lästige Gesundheitsfragen und umfangreiche Leistungen im Falle eines Unfalls.

Wichtige Aspekte der Prokundo Unfall­ver­si­che­rung "BEST" sind unter anderem:

 Vorschäden: Alle Unfälle der letzten drei Jahre müssen angegeben werden.
 Leistungen für Umbauten und Hilfsmittel: Bis zu 50.000 Euro für notwendige Umbauten zu Hause nach einem Unfall.
 Beitragsübernahme: Bis zu 12 Monate bei Arbeitsunfähigkeit und bis zu 36 Monate bei Arbeitslosigkeit.
 Such-, Bergungs- und Rettungskosten: unbegrenzt, auch in entlegenen Gebieten.
 Sofortleistung bei Krebs: Bis zu 5.000 Euro.
 

Darüber hinaus bietet Prokundo die Möglichkeit, den Schutz durch verschiedene Bausteine zu erweitern:

 ProAktiv: Schmerzensgeld und Ersatz für beschädigtes Sportgerät, zum Beispiel ein E-Bike. Zusätzlicher Schutz bei Verwendung von Sicherheitsausrüstung wie Helmen.

 ProAssistance: Unterstützung im Haushalt nach einem Unfall, Übernahme von Umbau- oder Umschulungskosten.

 ProTaxe: Verdoppelung des Werts der Gliedertaxe auf maximal 100 % für maximale Leistungen.

Im Folgenden gehen wir detailliert auf die Gliedertaxe und die Prämien dieser Tarife ein, um Ihnen einen vollständigen Überblick über das Angebot der Prokundo Unfall­ver­si­che­rung zu geben.

prokundo Unfall­ver­si­che­rung berechnen


Gliedertaxe Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen bei der prokundo Best

Wir haben als Beispiel eine Grundsumme von 200.000 Euro mit einer Progression von 500 % angenommen.

Körperteil prokundo Best prokundo Best Pro Taxe
Arm 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Arm bis oberhalb des Ellenbogens 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Arm bis unterhalb des Ellenbogens 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Hand 75% = 500.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Daumen 30% = 80.000 EUR 60% = 320.000 EUR
Zeigefinger 20% = 40.000 EUR 40% = 140.000 EUR
anderer Finger 12% = 24.000 EUR 24% = 48.000 EUR
Auge 60% = 320.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Gehör auf einem Ohr 45% = 170.000 EUR 90% = 800.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Unterschenkels 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Oberschenkels 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis über der Mitte des Oberschenkels 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Bein bis unterhalb des Knies 80% = 600.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Fuß 60% = 320.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
große Zehe 15% = 30.000 EUR 30% = 80.000 EUR
andere Zehe 5% = 10.000 EUR 10% = 20.000 EUR
Dünn- und Dickdarm 25% = 50.000 EUR 50% = 200.000 EUR
Gallenblase 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Geruchssinn 20% = 40.000 EUR 40% = 140.000 EUR
Lungenflügel 50% = 200.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Magen 20% = 40.000 EUR 40% = 140.000 EUR
Milz 10% = 20.000 EUR 20% = 40.000 EUR
Milz bei Kindern bis Vollendung 14. Lj. 20% = 40.000 EUR 40% = 140.000 EUR
Niere 25% = 50.000 EUR 50% = 200.000 EUR
Beide Nieren 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR
Stimme 100% = 1.000.000 EUR 100% = 1.000.000 EUR

die Beiträge der prokundo Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen

In den folgenden Tabellen finden Sie eine übersichtliche Darstellung der Beitragsgestaltung für unterschiedliche Tarife der Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsfragen von prokundo.

Sie erhalten detaillierte Informationen zu den Beiträgen für zwei ausgewählte Versicherungssummen und Progressionsstufen: eine Grundsumme von 100.000 Euro mit 500 % Progression und eine Grundsumme von 150.000 Euro mit 350 % Progression. Die Tabellen zeigen die Beiträge im Jahr für vier verschiedene Berufsgruppen – Kind, Bürokauffrau, Schreiner und Rentner.

Grundsumme 100.000 Euro, Progression 500%
Beruf Best Best Pro Taxe
Kind 47,01 Euro 65,80 Euro
Bürokauffrau 135,01 Euro 189,01 Euro
Schreiner 225,01 Euro 315 Euro
Rentner / Pensionär zu hohe Grundsumme zu hohe Grundsumme
Grundsumme 150.000 Euro, Progression 350 %
Beruf Best Best Pro Taxe
Kind 64,28 Euro 90 Euro
Bürokauffrau 172,50 Euro 241,51 Euro
Schreiner 308,42 Euro 431,79 Euro
Rentner / Pensionär zu hohe Grundsumme zu hohe Grundsumme
 

prokundo Unfall­ver­si­che­rung berechnen


VHV Unfall­ver­si­che­rung Exklusiv

 
VHV Unfallversicherung
 

Die VHV Unfall­ver­si­che­rung bietet umfassenden Schutz und starke Leistungen, insbesondere wenn es um die Absicherung ohne Gesundheitsfragen geht. Sie und Ihre Kinder können sich darauf verlassen, bei einem Unfall schnell und umfassend finanziell unterstützt zu werden. Diese Sicherheit ist besonders wertvoll, da sie die Genesung nach einem Unfall positiv unterstützt.

Ein weiteres Highlight der VHV Unfall­ver­si­che­rung ist der Schutz bei Freizeitaktivitäten. Ob beim Sport oder im Urlaub, Sie sind immer abgesichert. Das gilt sogar für Bergungs-, Rettungs- und Suchkosten und bietet die Möglichkeit, das Luftsportrisiko, zum Beispiel beim Gleitschirmfliegen, einzuschließen.

Der Tarif „Exklusiv“ der VHV gilt als eine der besten Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsprüfung am Markt. Er bietet Ihnen nicht nur erstklassigen Schutz, sondern auch eine Leistungs-Update-Garantie. Damit genießen Sie automatisch immer die besten Leistungen, ohne zusätzlichen Aufwand oder Mehrkosten.

Besonders hervorzuheben ist der Verzicht der VHV auf einen Mitwirkungsanteil. Allerdings reduziert sich dieser bei Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Parkinson oder Glasknochenkrankheit auf 75 Prozent.

Zusätzlich bietet die VHV mit dem Baustein Schmerzensgeld PLUS eine Sofortleistung bei unfallbedingten Knochenbrüchen oder Bänderrissen. Ist dieser Baustein versichert, erhalten Sie beispielsweise bei einer Grundsumme von 150.000 Euro ein Schmerzensgeld von 1.500 Euro.

Ein weiterer wichtiger Baustein ist die Krebs-Soforthilfe. Sie gilt für Frauen und Männer und sieht bei schweren Krebserkrankungen eine Versicherungssumme von 5.000 Euro vor.

Ein weiterer Pluspunkt der VHV: Derzeit müssen weder angezeigte noch nicht angezeigte Unfälle gemeldet werden. Das macht die VHV in dieser Hinsicht sehr attraktiv. Zu beachten ist jedoch, dass die VHV - wie jeder andere Versicherer auch - nach jedem Schadensfall ein Kündigungsrecht hat.

Im Folgenden gehen wir näher auf die Gliedertaxe und die Beiträge der VHV Unfall­ver­si­che­rung ein.

VHV Unfall­ver­si­che­rung berechnen


Gliedertaxe Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen bei der VHV Exklusiv

Wir haben als Beispiel eine Grundsumme von 200.000 Euro mit einer Progression von 500 % angenommen.

Körperteil VHV Exklusiv
Arm 80% = 720.000 EUR
Arm bis oberhalb des Ellenbogens 80% = 720.000 EUR
Arm bis unterhalb des Ellenbogens 80% = 720.000 EUR
Hand 70% = 580.000 EUR
Daumen 30% = 100.000 EUR
Zeigefinger 20% = 40.000 EUR
anderer Finger 15% = 30.000 EUR
Auge 65% = 510.000 EUR
Gehör auf einem Ohr 40% = 200.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Unterschenkels 80% = 720.000 EUR
Bein bis zur Mitte des Oberschenkels 80% = 720.000 EUR
Bein bis über der Mitte des Oberschenkels 80% = 720.000 EUR
Bein bis unterhalb des Knies 80% = 720.000 EUR
Fuß 60% = 440.000 EUR
große Zehe 10% = 20.000 EUR
andere Zehe 10% = 20.000 EUR
Dünn- und Dickdarm 20% = 40.000 EUR
Gallenblase 10% = 20.000 EUR
Geruchssinn 20% = 40.000 EUR
Lungenflügel 50% = 300.000 EUR
Magen 20% = 40.000 EUR
Milz 10% = 20.000 EUR
Milz bei Kindern bis Vollendung 14. Lj. 10% = 20.000 EUR
Niere 25% = 50.000 EUR
Beide Nieren 100% = 1.000.000 EUR
Stimme 100% = 1.000.000 EUR

die Beiträge der VHV Unfall­ver­si­che­rung

In den folgenden Tabellen finden Sie eine übersichtliche Darstellung der Beitragsgestaltung für unterschiedliche Tarife der Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsfragen von VHV.

Sie erhalten detaillierte Informationen zu den Beiträgen für zwei ausgewählte Versicherungssummen und Progressionsstufen: eine Grundsumme von 100.000 Euro mit 500 % Progression und eine Grundsumme von 150.000 Euro mit 350 % Progression. Die Tabellen zeigen die Beiträge für vier verschiedene Berufsgruppen – Kind, Bürokauffrau, Schreiner und Rentner.
 
Grundsumme 100.000 Euro, Progression 500%
Körperteil VHV Exklusiv
Kind 85,04 Euro
Bürokauffrau 145,85 Euro
Schreiner 268,30 Euro
Rentner 484,64 Euro
Grundsumme 150.000 Euro, Progression 350 %
Körperteil VHV Exklusiv
Kind 173,04 Euro
Bürokauffrau 310,84 Euro
Schreiner 582,70 Euro
Rentner ab 65 1039,12 Euro

VHV Unfall­ver­si­che­rung berechnen


 

Weitere Versicherer und Tarife ohne Gesundheitsprüfung

 

Es gibt andere Versicherer, die eine Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsprüfung anbieten. Wir möchten jedoch betonen, dass wir diese nicht empfehlen! Der Hauptgrund dafür liegt im Bedingungswerk, also dem "Kleingedruckten", das bei diesen Versicherungen oft erhebliche Mängel aufweist. Wichtige Aspekte wie z.B. die Gliedertaxe sind oft zu schlecht und der Mitwirkungsanteil oft so niedrig angesetzt, dass sich Nachteile für den Versicherten ergeben können.

Weitere Anbieter und Tarife mit Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsfragen sind u.a:

 Alteos mit den Tarifen Bronze, Silber, Gold, Platin und Diamant
 Askuma Unfall­ver­si­che­rung mit den Tarifen Basis Plus, Optimal Plus
 DEVK mit Basis
 Friday mit Balance, Relax
 Ergo mit Smart, Best
 Gothaer mit Spar S, Basis XL, Klassik
 Haft­pflichtkasse mit Einfach Gut, Einfach Besser
 Hanse Merkur mit Smart Premium
 Interlloyd mit Protect Plus
 Konzept & Marketing mit pure 2.0
 Media mit Klassik, Top
 Neodigital mit Neo S, Neo M, Neo L
 NV-Versicherung mit UnfallSpar 5.0, Unfallmax. 5.0.
 Rhion digital mit Standard
 Stuttgarter mit Komfort, Premium
 

Obwohl wir einige dieser Versicherungsgesellschaften schätzen, wie z.B. die Haft­pflichtkasse oder auch Konzept & Marketing, NV-Versicherung und Rhion digital, möchten wir klarstellen, dass dies nicht bedeutet, dass wir jeden ihrer Tarife für gut halten. Es gibt keinen überzeugenden Grund, diese speziellen Tarife ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen.

Wenn Sie also unbedingt eine Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen wün­schen, halten wir derzeit die Tarife von VHV Exklusiv, Baloise und Prokundo für die besten Lösungen am Markt.

Für alle, die sich für Unfall­ver­si­che­rungen mit Gesundheitsfragen interessieren, gibt es weitere Informationen in unserem Ratgeberartikel über gute und beste Unfall­ver­si­che­rungen. Dort finden Sie einen umfassenden und verständlichen Überblick zu diesem Thema.
 
 

Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsprüfung gibt es tatsächlich

 

Sobald Sie einen Unfallschutz abschließen möchten, müssen Sie in der Regel einen umfangreichen Fragekatalog beantworten. Im Fokus stehen vorhandene Erkrankungen, Verletzungen und frühere Leiden.

Haben Sie beispielsweise eine Krankheit, die Unfälle begünstigt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Ablehnung groß. Dazu gehört Osteoporose, bei der die Erkrankten ein höheres Risiko für Knochenbrüche oder Stürze haben.
 

Ohne Gesundheitsfragen - was bedeutet das überhaupt?

Das Ziel der Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen ist es, Menschen mit Vorerkrankungen ebenfalls zu unterstützen und bei Unfallfolgen einen finanzielle Hilfe zu bieten. Schließlich benötigen Sie Hilfe, falls Sie einen Unfall außerhalb der Arbeitszeit erleiden - ungeachtet Ihrer gesundheitlichen Vergangenheit.
 
 

Das müssen Sie bei einer Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen beachten

 

Eine Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen erspart Ihnen Zeit. Zusätzlich ermöglicht Sie Ihnen den Abschluss einer Versicherung, sollten Sie an Vorerkrankungen leiden. Obwohl an dieser Stelle die Gesundheitsfragen wegfallen, spielen potenzielle Erkrankungen dennoch eine Rolle. Denn in den meisten Fällen lehnen Versicherer die Tarifbedienung ab, sollten die Vorerkrankungen den Unfall begünstigt haben.

 Leiden Sie beispielsweise an Osteoporose und erleiden einen Knochenbruch, erhalten Sie in der Regel keine Leistung oder aber eine geringere. Das bedeutet, dass der Versicherer stets den Mitwirkungsanteil der Vorerkrankung am Unfall berücksichtigt.
 

Besonderes Augenmerk gilt dem Mitwirkungsanteil von Krank­hei­ten

Versicherer begrenzen die Mitwirkung oftmals auf einen bestimmten Prozentsatz. Gute Unfalltarife erkennen Sie daran, dass diese auch dann in volle Leistung gehen, sollte der Mitwirkungsanteil 50 Prozent oder mehr betragen.

Häufiger kommt es vor, dass die Leistung entsprechend der Mitwirkung gekürzt wird. Deshalb sollten Sie bei einer Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen zwei Aspekte beachten:

 Den Mitwirkungsanteil bei Krank­hei­ten, speziell bei Vorerkrankungen.

 Bei Mitwirkung: Wird die Leistung gekürzt?
 
 

Wann lohnt sich eine Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen?

 
Eine Unfallschutz mit Verzicht auf Gesundheitsfragen lohnt sich dann, wenn Sie an einer chronischen oder schweren Erkrankung leiden. In diesem Fall haben Sie es nicht leicht, eine Versicherung zu finden, die Sie aufnimmt. Ebenfalls schwierig wird dabei der Zugang zur Berufs­unfähig­keitsversicherung oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Das macht die Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen zu einer guten Alternative, mit der Sie im Ernstfall dennoch eine Leistung erhalten.
 

Diese Per­sonengruppen können keine solche Versicherung abschließen

Eine Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen ist oft nur unter speziellen Voraussetzungen möglich. Das bedeutet, dass Per­sonengruppen mit einem sehr hohen Risiko nicht aufgenommen werden.

In der Regel müssen Sie mit einer Ablehnung rechnen, sollte Ihnen der vorherige Versicherer gekündigt haben. Auch dann, wenn Sie einen permanenten Wohnsitz im Ausland haben oder älter als 65 Jahre sind, können Sie keinen Unfallvertrag abschließen.

Zusätzlich sind verschiedene Berufsfelder und Hobbybereiche ausgeschlossen - beispielsweise: Profisportler, Drachenflieger, Sprengpersonal, Taucher oder Tierbändiger.
 

Unfall­ver­si­che­rung für Senioren ohne Gesundheitsfragen

Eine Absicherung durch eine Unfall­ver­si­che­rung ist für Senioren und Rentner von entscheidender Bedeutung, da sie in der Regel ein erhöhtes Risiko für Stürze und andere Unfälle haben. Zudem heilen Verletzungen in höherem Alter oft langsamer, was die Notwendigkeit einer zusätzlichen Unterstützung nach einem Unfall erhöht. Eine Unfall­ver­si­che­rung ist somit eine grundlegende Ergänzung zur Absicherung bei Pflegebedürftigkeit.

Verschiedene Versicherungsanbieter bieten Unfall­ver­si­che­rungen für Senioren ohne Gesundheitsprüfung an. Bei der Auswahl einer solchen Versicherung sind dieselben Kriterien zu berücksichtigen wie bei traditionellen Versicherungstarifen. Typischerweise unterscheiden sich diese speziellen Seniorenversicherungen dadurch, dass sie möglicherweise nicht alle Leistungsoptionen abdecken, wie z. B. eine Unfallrente oder das unfallbedingte Krankentagegeld.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass auch bei der Unfall­ver­si­che­rung für Rentner ohne Gesundheitsfragen erhebliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern bestehen können. Daher ist es empfehlenswert, die verschiedenen Tarife sorgfältig zu ver­gleichen, um die am besten geeignete Versicherungsdeckung zu finden.
 
 

Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen - Vor- und Nachteile

 

Die beste Unfall­ver­si­che­rung hilft Ihnen in jeder Lebenssituation weiter. Sobald Sie jedoch unter einer Vorerkrankung leiden oder eine Verletzung erlitten haben, stellt sich die Frage: Gibt es eine Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen?

Die Antwort lautet: Ja. Auf dem Markt finden Sie Versicherer und Tarife, die auf eine Gesundheitsprüfung bei der Unfall­ver­si­che­rung verzichten.

 Das bedeutet nicht, dass Vorerkrankungen vernachlässigt bleiben. Bei der Wahl der gewünschten Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung sollten Sie deshalb einiges beachten. Trotzdem ist es für einige Per­sonen ratsam, sich für eine solche Versicherung zu entscheiden.

Bei einer Frage zu Leistungen oder wenn Sie ein Angebot wün­schen, stehe ich Ihnen als Ver­sicherungs­makler gerne zur Verfügung.
 

Vorteile einer Versicherung ohne Gesundheitsprüfung

Obwohl Sie grundsätzlich von einer Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung profitieren, gilt es gewisse Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen.

 Sie genießen den Versicherungsschutz, sollten Sie einen Unfall in Ihrer Freizeit haben.

 Sie können sich selbst bei bestehenden Leiden oder Erkrankungen absichern.

 Sie sparen Zeit beim Abschluss der Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen, da Sie keinen Fragenkatalog ausfüllen müssen.

 Einschluss Unfall Rente möglich
 

Nachteile einer Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen

 Es kann passieren, dass ein Anbieter Sie bei bestimmten Vorerkrankungen trotzdem ablehnt.

 Sie müssen angeben, ob Sie einen Grad der Behinderung haben oder bereits pflegebedürftig sind. Beides resultiert mit großer Wahrscheinlichkeit in einer Ablehnung.

 Der Mitwirkungsanteil ist oft niedriger, als wenn eine Gesundheitsprüfung erfolgt.

 Längere Wartezeiten sind möglich.

 Wegen dem höheren Risiko ist meist die Unfall­ver­si­che­rung etwas teurer.
 
 

Die passende Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen finden

 

Damit die Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen zu Ihren Ansprüchen passt, müssen Sie einiges beachten. Vor allem hinsichtlich der Tarifbedingungen der Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen gilt es, Vorsicht walten zu lassen. Sollten Sie unter Vorerkrankungen leiden, befassen Sie sich unbedingt näher mit dem Abschnitt hinsichtlich der Leistungen.

Ein Versicherungsvergleich mit Hilfe von unserem Vergleichsrechner hilft Ihnen dabei, die einzelnen Anbieter miteinander zu ver­gleichen. Sollten Sie Fragen zum Vergleich und Leistungen, so können Sie uns einfach kontaktieren.

 

Vergleichsrechner Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsprüfung

Damit Sie die passenden Tarife und Versicherungsschutz im Bereich Unfall­ver­si­che­rung ohne Beachtung vom Gesundheitszustand angezeigt bekommen, müssen Sie im Vergleichsrechner den Regler bei "Verzicht auf Gesundheitsprüfung", wie im Bild dargestellt, stellen. Im Anschluss können Sie den Tarifvergleich durchführen.

 

Vergleich Unfallversicherung ohne Gesundheitsprüfung


Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung

jetzt ver­gleichen


 

Fazit zur Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung

 

Der Markt für Unfall­ver­si­che­rungen ohne Gesundheitsprüfung hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Inzwischen gibt es mehrere zuverlässige Angebote, die wir weitgehend uneingeschränkt empfehlen können. Galt lange Zeit die Baloise (ehemals Basler) als die beste Lösung, so ist es heute unsere Empfehlung die VHV mit dem Tarif Exklusiv. Dieser Tarif hat zwar seinen Preis, bietet aber eine erstklassige Lösung, wenn man eine Gesundheitsprüfung vermeiden möchte. Nicht zu unterschätzen ist auch die Prokundo Unfall­ver­si­che­rung, die vor allem im Servicebereich glänzt - eine Tochter des Volkswohl Bundes und ein sehr empfehlenswertes Unternehmen.

Wer jedoch gesund ist und die Antragsfragen anderer Anbieter problemlos mit "Nein" beantworten kann, dem empfehlen wir eher eine Versicherung, die einige Gesundheitsfragen stellt. In beiden Fällen stehen wir Ihnen als Ver­sicherungs­makler gerne zur Verfügung. Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen Online-Vergleichsportalen wie Check24 und regionalen Ver­sicherungs­maklern. Der Preis bleibt übrigens derselbe, egal ob Sie über Check24 oder direkt bei der Gesellschaft abschließen. Bei uns profitieren Sie zusätzlich von unserer Erfahrung und individuelle Beratung.

Wenn Sie sich für unsere Empfehlungen entscheiden und einen Online-Abschluss (ohne Gesundheitsfragen) wün­schen, ist dies jederzeit möglich. Alternativ können Sie auch unseren digitalen Versicherungsordner oder die App simplr nutzen, die aber alle Tarife anzeigen, auch die von Versicherern mit Gesundheitsprüfung.
 

Sie haben Fragen zur Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung?

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen schnellstmöglich bei der Klärung Ihrer Frage zur Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung. 


Beratung gewünscht

Haben Sie Fragen?


Häufige Fragen zur Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung

Was bedeutet Mitwirkungsanteil in der Unfall­ver­si­che­rung?

Dies bedeutet, dass die private Unfall­ver­si­che­rung im Falle eines Leistungsanspruchs untersucht, ob bereits vorhandene Krank­hei­ten zur Invalidität beigetragen haben. Falls dies zutrifft, wird der Anteil der Vorerkrankung, der zur Schädigung beigetragen hat, entsprechend angerechnet.

Gibt es eine Unfall­ver­si­che­rung ohne Mitwirkungsanteil?

Ja, hier wäre die Askuma und die VHV zu erwähnen. Im Vergleich ist die VHV Unfall­ver­si­che­rung Exklusiv die bessere Wahl.

zum Vergleich

Gibt es eine Unfall­ver­si­che­rung für Kinder ohne Gesundheitsfragen?

Ganz klar ja! Sowohl die VHV Unfall­ver­si­che­rung, baloise oder prokunde kommen hier in Frage.

Was ist die beste Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen?

Die aktuell wohl beste Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen ist die VHV Unfall­ver­si­che­rung mit dem Tarif VHV Exklusiv. Natürlich finden Sie den VHV Tarif bei uns im Vergleichsrechner.

Die VHV Unfall­ver­si­che­rung verzichtet bei den Tarifen VHV Klassik Garant und  VHV Exklusiv auf Gesundheitsfragen und – für alle Verbraucher ein Pluspunkt – es sind die Versicherungsbedingungen sauber formuliert.

Die VHV Unfall­ver­si­che­rung verzichtet beim Tarif VHV Exklusiv auf die Anrechnung der meisten Vorerkrankungen (Mitwirkung). Ausgenommen sind nur Multiple Sklerose, Parkinson und Glasknochenkrankheit. Bei diesen Krank­hei­ten gilt der Mitwirkungsanteil von 75 Prozent.

Warum empfehlen wir die Askuma Unfall­ver­si­che­rung nicht mehr?

Die Askuma war einmal der absolute Topfavorit in diesem Bereich, bevor eine VHV, prokundo und baloise (früher Basler) ihre Tarife auf den Markt brachten. Zwar bietet die Askuma nach wie vor mit den Tarifen Askuma SorgenFrei Plus und Askuma Sorgenfrei eine Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung an und verzichtet auf den Mitwirkungsanteil – aber die Versicherung hat einen großen Nachteil. Es sind Eigenbewegungen, also eine Schädigung an Gliedmaßen und Wirbelsäule, nicht abgedeckt. Vor allem Menschen, die körperlich arbeiten, oder Sportler könnten hier benachteiligt werden.

Gibt es Berufe, die in der Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsfragen nicht versichert werden können?

Ja, bestimmte Berufsgruppen sind in der Regel nicht versicherbar. Dazu gehören unter anderem Berufssportler, Angehörige von Sondereinsatzkommandos, Berufstaucher, Akrobaten, Spreng- und Räumungspersonal, Per­sonenschützer, Berufspiloten, Rennfahrer sowie bestimmte Spezialberufe im Showgeschäft und im Baugewerbe.

Gibt es Ermäßigungen für Beamte oder Angestellte im öffentlichen Dienst?

Nein, bei Anbietern wie Prokundo, Baloise und VHV gibt es keine speziellen Rabatte für den öffentlichen Dienst. Einige Gesellschaften werben zwar damit, bieten aber oft schlechtere Konditionen und Leistungen im Vergleich zu freien Marktangeboten.

Warum werden die Prämien im Alter so teuer?

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für die Versicherer deutlich an. Knochenbrüche heilen langsamer und die Gefahr von Unfällen wie Treppenstürzen steigt. Das schlägt sich in höheren Prämien nieder. Bei einigen Anbietern, wie z.B. Prokundo, ist es für Rentnerinnen und Rentner nicht möglich, eine hohe Versicherung neu abzuschließen, und bei bestehenden Verträgen kann es zu erheblichen Prämienerhöhungen kommen.

Gibt es einen Rabatt, wenn mehrere Per­sonen eine Unfall­ver­si­che­rung abschließen?

Ja, aber je nach Anbieter unterschiedlich. Bei der VHV gibt es 10% Rabatt, wenn mindestens zwei Per­sonen versichert sind. Bei der Baloise gibt es keinen Rabatt. Prokundo bietet ab der zweiten versicherten Person 10% Rabatt und ab der fünften Person sogar 20% Rabatt.


Über den Autor
Daniel Moser ist Versicherungsmakler und Gründer von AMBA Versicherungen

Daniel Moser, Ver­sicherungs­makler und Gründer von AMBA Versicherungen

Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Master-Consultant in Finance und Finanzwirt mit 20 Jahren Erfahrung


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 316 Bewertungen auf ProvenExpert.com