Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Unterversicherungsverzicht nutzen: Vollschutz für Ihr Vermögen

Der ultimative Ratgeber: Unterversicherungsverzicht richtig nutzen!

Vollständigen Schutz im Schadensfall – ohne Ausnahmen. Das bietet Ihnen ein Verzicht auf die Einrede der Unterversicherung. In diesem Beitrag erfahren Sie, was genau unter einem Unterversicherungsverzicht zu verstehen ist und wie er dazu beiträgt, Ihr Vermögen zu sichern und ohne die Gefahr einer Unterdeckung zu schützen. Wir verzichten auf komplizierte Fachbegriffe und konzentrieren uns stattdessen auf verständliche Informationen, die Ihnen die Vorteile dieser Versicherungsoption näherbringen sollen.
 
 

Das Wichtigste auf einen Blick

 

 Der Unterversicherungsverzicht verhindert die Berücksichtigung der tatsächlichen Wertübersteigung bei Schäden und gewährleistet die volle Erstattung bis zur vereinbarten Versicherungssumme, was zu einer einfacheren und schnelleren Schadensabwicklung führt.

 Eine regelmäßige Anpassung und Überprüfung der Versicherungssumme, etwa nach größeren Anschaffungen, Umbauten oder Umzügen, ist entscheidend, um eine Unterversicherung zu vermeiden und den Versicherungsschutz aktuell zu halten.

 Hochwertiger Hausrat erfordert eine gesonderte Erfassung und Bewertung, um im Schadensfall eine ausreichende Versicherungsdeckung sicherzustellen; dies betrifft besonders Kunst, Antiquitäten und Sammlerstücke.

 

Unterversicherungsverzicht verstehen

 
Unterversicherungsverzichtsklausel in Versicherungsvertrag
 

Unterversicherungsverzicht ist ein Begriff, der in der Versicherungsbranche weit verbreitet ist und oft in Form einer Klausel in den Verträgen zu finden ist. Es geht prinzipiell darum, dass die Versicherungssumme in der Police nicht geringer sein sollte, als der tatsächliche Wert des versicherten Objekts. Mit dieser Klausel wird sichergestellt, dass die Versicherung im Falle eines Schadens nicht nur einen Teil, sondern die gesamte Schadenssumme übernimmt. Dies bedeutet, dass, selbst wenn Ihr Hausrat einen höheren Wert hat als die Versicherungssumme im Vertrag, der Versicherer dennoch die vollen Kosten für die Reparatur oder den Ersatz Ihres Hausrats übernimmt.

Die Versicherungssumme kann in der Haus­rat­ver­si­che­rung auf Basis der Quadratmeter Wohnfläche berechnet werden. Beachten Sie jedoch, dass der Unterversicherungsverzicht zu einer Erhöhung der Versicherungsprämie führen kann, da das Risiko für die Versicherung steigt. Daher ist es ratsam, eine angemessene Versicherungssumme zu wählen, um den Wert Ihres Hausrats korrekt abzusichern.
 

Vorteile des Unterversicherungsverzichts

Einer der größten Vorteile des Unterversicherungsverzichts ist die unkomplizierte und zügige Schadensabwicklung. Im Schadensfall muss keine detaillierte Berechnung der Versicherungssumme und keine Prüfung auf Unterversicherung durchgeführt werden. Dies bedeutet, dass der Schadensfall schneller abgewickelt werden kann, was in stressigen Zeiten eine große Erleichterung ist.

Ein weiterer wichtiger Vorteil des Unterversicherungsverzichts ist, dass Sie im Schadensfall kein finanzeilles Risiko haben. Bei einer Unterversicherung müssten Sie dagegen alle Kosten, die den Wert der Versicherungssumme übersteigen, selbst tragen. Mit einem Unterversicherungsverzicht wird dies vermieden. Dadurch haben Sie die Gewissheit, dass die Versicherung vollständig und ohne Abzüge zahlt.

Darüber hinaus ermöglicht der Unterversicherungsverzicht eine unkomplizierte Berechnung der Versicherungssumme und die Gewissheit, dass die Versicherung Schäden vollständig erstattet, ohne Abzüge aufgrund einer potenziellen Unterversicherung. Dies bedeutet, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, ob Ihre Versicherung im Schadensfall ausreicht.
 
 

Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen: Wann ist ein Unterversicherungsverzicht sinnvoll?

 
Hausratversicherung und Wohngebäudeversicherung mit Unterversicherungsverzichtsklausel
 

Der Unterversicherungsverzicht ist besonders empfehlenswert bei Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen. In diesen Fällen übernimmt die Versicherung im Schadensfall immer die vollen Kosten und gewährleistet eine schnelle und unkomplizierte Schadensabwicklung. Dadurch müssen Sie sich keine Sorgen machen, ob Ihre Versicherung im Schadensfall ausreicht.

Die Haus­rat­ver­si­che­rung deckt die im Haus bzw. in der Wohnung befindlichen Gegenstände ab. Ein Unterversicherungsverzicht in der Haus­rat­ver­si­che­rung ist ratsam, wenn die Wohnfläche korrekt angegeben ist und der Versicherer im Schadensfall Kosten in voller Höhe ersetzt.

Ein Unterversicherungsverzicht in einer Wohngebäudeversicherung ist ratsam, wenn die Versicherungssumme den tatsächlichen Neubauwert des Gebäudes abdeckt und die Kosten im Schadensfall vollständig übernommen werden.
 
 

Wie man eine Unterversicherung verhindert

 

Um eine Unterversicherung zu vermeiden, empfehlen wir, die Versicherungssumme regelmäßig zu überprüfen, insbesondere nach größeren Anschaffungen oder Erbschaften. Damit können Sie sicherstellen, dass Ihr Versicherungsschutz immer aktuell ist und auch Ihre neuesten Anschaffungen darin enthalten sind.

Wertermittlungsbögen sind hilfreiche Instrumente zur Bestimmung des Neupreises aller zu ver­sichernden Gegenstände. Mit ihrer Hilfe können Sie eine angemessene Versicherungssumme festlegen und somit eine Unterversicherung vermeiden. Somit müssen Sie sich keine Sorgen machen, ob Ihre Versicherung im Schadensfall ausreichend ist.

Es ist wichtig, Veränderungen wie Renovierungen oder Umbauarbeiten bei der Bestimmung der Versicherungssumme zu berücksichtigen, da diese den Wert einer Immobilie steigern können. Dadurch können Sie sicherstellen, dass Ihr Versicherungsschutz immer aktuell ist.
 
 

Berechnungsmodelle für die richtige Versicherungssumme

 

Bei der Wohngebäudeversicherung existieren zwei etablierte Methoden, um die Versicherungssumme festzulegen. Die erste Methode ist der Wert 1914, bei dem der Wert eines Gebäudes anhand des Zustandes im Jahr 1914 und der damaligen Währungseinheit, meist der Goldmark, ermittelt wird. Auf Basis dieses Wertes wird unter Berücksichtigung des gleitenden Neuwertfaktors, welcher die seit 1914 eingetretene Preissteigerung im Bausektor reflektiert, die aktuelle Versicherungssumme berechnet. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Versicherungssumme die tatsächlichen Wiederbeschaffungskosten abbildet und eine Unterversicherung ausgeschlossen wird.

Die zweite Methode ist das Quadratmetermodell, bei dem die Versicherungssumme anhand der Wohnfläche des Gebäudes und einem festgelegten Durchschnittswert pro Quadratmeter kalkuliert wird. Diese Methode ermöglicht eine vereinfachte Festlegung der Versicherungssumme und bietet eine schnelle Einschätzung des benötigten Versicherungsschutzes.

Für die Haus­rat­ver­si­che­rung wird üblicherweise das Versicherungssummenmodell angewandt. Hierbei wird die Versicherungssumme auf Basis der Wohnfläche und eines definierten Wertes pro Quadratmeter, oft rund 650 Euro, bestimmt. Diese Berechnungsweise zielt darauf ab, den Gesamtwert des Hausrats pauschal abzudecken, ohne einzelne Gegenstände bewerten zu müssen. Auch das trägt dazu bei, das Risiko einer Unterversicherung zu verringern.
 
 

Anpassung der Versicherungssumme: Wann und wie?

 

Die Anpassung der Versicherungssumme ist notwendig, wenn sich der Wert des Hausrats wesentlich verändert hat, beispielsweise durch Renovierungen, Umbauten oder den Kauf wertvoller Einrichtungsgegenstände. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Versicherungssumme erhöhen müssen, wenn der Wert Ihres Hausrats steigt.

Auch ein Umzug erfordert insbesondere bei einer Haus­rat­ver­si­che­rung oft eine Anpassung der Versicherungssumme, um den Wert des neuen Hausrats korrekt abzudecken.

Es ist ratsam, dass der Versicherungsnehmer alle Änderungen proaktiv an den Versicherer kommuniziert, um den Versicherungsschutz aktuell und angemessen zu halten. Informieren Sie Ihre Versicherung also stets, wenn sich der Wert Ihres Hausrats ändert.
 
 

Besonderheiten bei hochwertigem Hausrat

 
Wertermittlungsbogen für hochwertigen Hausrat
 

Der Begriff ‘hochwertiger Hausrat’ bezieht sich auf den gesamten Hausrat, der in der Versicherungspolice einer Wohnung oder eines Hauses angegeben ist. Als hochwertige Gegenstände gelten unter anderem:

 Kunstwerke

 Antiquitäten

 Bücher

 Instrumente

 Sammlungen

 Designermöbel

Die Ermittlung des Wiederbeschaffungspreises für hochwertige Haushaltsgegenstände erfolgt durch die Berechnung des Zeitwerts. Dies bedeutet, dass der Wiederbeschaffungswert von Sachen gleicher Art und Güte in neuwertigem Zustand erstattet wird.

Der Wertermittlungsbogen ist ein offizielles Dokument, das in der Haus­rat­ver­si­che­rung genutzt wird, um den Gesamtwert des Hausrats zu ermitteln. Es wird empfohlen, den Wertermittlungsbogen für hochwertigen Hausrat regelmäßig zu aktualisieren, um sicherzustellen, dass der Versicherungsschutz ausreichend ist.
 
 

Unterversicherungsverzicht in anderen Versicherungen

 

Der Unterversicherungsverzicht ist auch in anderen Versicherungen, wie der Ge­bäude­ver­si­che­rung, sinnvoll. In diesen Fällen erstattet die Versicherung die Kosten im Schadensfall in vollem Umfang, selbst wenn die Versicherungssumme niedriger als der Neubauwert des Gebäudes ist. Dadurch müssen Sie sich auch hier keine Sorgen machen, ob Ihre Versicherung im Schadensfall ausreichend ist.

Die Vorteile eines Unterversicherungsverzichts sind demnach:

 Vermeidung von Abzügen oder Kürzungen im Versicherungsfall

 unkomplizierte Berechnung der Schadenssumme

 zügige und problemlose Schadensregulierung

 Vermeidung kostspieliger Deckungslücken

 

Zusammenfassung

 

In diesem Beitrag haben wir das wichtige Thema des Unterversicherungsverzichts diskutiert. Wir haben gesehen, dass der Unterversicherungsverzicht ein wichtiger Bestandteil der Versicherungslandschaft ist und dazu beiträgt, finanzielle Verluste zu vermeiden und eine schnelle und unkomplizierte Schadensabwicklung zu gewährleisten.

Zum Abschluss möchten wir betonen, wie wichtig es ist, Ihre Versicherungssumme regelmäßig zu überprüfen und Ihre Versicherung über Änderungen zu informieren. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Ihr Versicherungsschutz immer aktuell ist und Sie im Schadensfall ausreichend abgesichert sind.


Häufig gestellte Fragen

Wann ist man unterversichert Hausrat?

Man ist unterversichert in der Haus­rat­ver­si­che­rung, wenn die vereinbarte Versicherungssumme niedriger als der tatsächliche Versicherungswert ist, zum Beispiel wenn sie mindestens 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche betragen sollte. Es ist wichtig, die Versicherungssumme entsprechend anzupassen, um im Schadensfall vollständig abgesichert zu sein.

Was bedeutet Unterversicherung bei Wohngebäudeversicherung?

Unterversicherung bei einer Wohngebäudeversicherung tritt auf, wenn die Versicherungssumme niedriger ist als der tatsächliche Wert des Gebäudes. In diesem Fall kann der Versicherer bei der Schadensregulierung Kürzungen vornehmen.

Was kostet Unterversicherungsverzicht?

In der Haus­rat­ver­si­che­rung ist es entscheidend, dass die Versicherungssumme den Neuwert des Hausrats widerspiegelt, um im Schadensereignis eine Deckungslücke zu vermeiden. Es gibt zwei Methoden, um eine angemessene Versicherungssumme zu gewährleisten:

 Methode 1: Mithilfe einer Wertermittlungstabelle lässt sich der Wert des Hausrats für jedes Zimmer separat bestimmen. Allerdings ist dieser Vorgang zeitintensiv und erfordert eine regelmäßige Aktualisierung nach bedeutenden Neuanschaffungen, um das Risiko einer Unterversicherung zu minimieren.

 Methode 2: Die Berechnung der Versicherungssumme anhand der Wohnfläche bietet eine einfachere Lösung. Bei einer Pauschalversicherung von mindestens 650 Euro pro Quadratmeter wird im Rahmen der Haus­rat­ver­si­che­rung ein Unterversicherungsverzicht gewährt, was bedeutet, dass im Schadenfall keine Überprüfung auf Unterversicherung stattfindet und der Schaden vollständig reguliert wird.

 In Haushalten mit besonders hochwertiger Ausstattung ist es empfehlenswert, eine detaillierte Liste zu erstellen oder einen Wert von mindestens 800 Euro pro Quadratmeter anzusetzen. Bei einem Wohnungswechsel ist es zudem notwendig, die Versicherungssumme anhand der neuen Wohnfläche zu aktualisieren.

Was passiert wenn man unterversichert ist?

Wenn man unterversichert ist, erhält man im Schadenfall nur eine Zahlung in Höhe der vereinbarten Versicherungssumme, die den Schaden nicht vollständig erstattet. Es können also negative Folgen entstehen.

Ist Unterversicherungsverzicht sinnvoll?

Ja, der Unterversicherungsverzicht ist sinnvoll, um eine bessere Absicherung zu gewährleisten, da die Versicherung im Schadenfall den Schaden ohne Abzug übernimmt.


Über den Autor
Daniel Moser ist Versicherungsmakler und Gründer von AMBA Versicherungen

Daniel Moser, Ver­sicherungs­makler und Gründer von AMBA Versicherungen

Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Master-Consultant in Finance und Finanzwirt mit 20 Jahren Erfahrung


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 318 Bewertungen auf ProvenExpert.com