AMBA Versicherung
Nürnberger Berufsunfähigkeitsversicherung BU4Future

Berufsunfähigkeitsversicherung: Was ist neu an BU4Future der Nürnberger Versicherung?

Viele Versicherungen gestalten im Moment ihre Berufs­unfähig­keitsversicherungen neu, so auch die Nürnberger Versicherung, die traditionell zu den besonders starken Versicherungen bei der Berufs­unfähig­keit zählt.

Offensichtlich hat man der Berufs­unfähig­keitsversicherung das Ohr ganz eng am Markt gehabt und die Bedingungen angepasst, die dadurch für einige Kunden attraktiver geworden sind. Das neue Kind der Nürnberger hat man neudeutsch BU4Future genannt und will damit besonders junge Kunden ansprechen.

Endlich Nachversicherung auf 3.000 Euro BU-Rente möglich

Lange war bei einer Nachversicherung in der Berufs­unfähig­keitspolice eine BU-Rente von insgesamt 2.500 Euro monatlich das Maximum. Nun hat man einen Inflationsausgleich vorgenommen und die Höchstsumme bei der Nachversicherung auf 3.000 Euro Gesamt-BU-Rente erhöht. Man darf nun innerhalb von 12 Monaten nach bestimmten definierten Ereignissen die Leistungen der Berufs­unfähig­keitsversicherung um maximal 50% der zuletzt geltenden Monatsrente erhöhen, dabei aber auf nicht mehr als 3.000 Euro Monatsrente kommen. Dies geht auch nur vor Vollendung des 50.Lebensjahres der versicherten Person. Hier hat man auch nachgebessert: In alten Policen ging das häufig nur bis zum 46. Lebensjahr.

Wem das betragsmäßig noch zu wenig ist, der kann ggf. mit einer Zweivertrags-Lösung arbeiten, die hinsichtlich späterer Erhöhung Flexibilität wahrt.  Hierzu beraten wir gerne, da die Einhaltung bestimmter Spielregeln dabei ganz wichtig ist.

So bekommt auch mit einem Vertrag bis zu 6.000 Euro BU-Rente

Die Berufs­unfähig­keitsrente kann sogar bis zu 6.000 Euro im Monat betragen, dafür sorgt neuerdings die „Karriere-Garantie“, die es ähnlich wie bei der LV von 1871 gibt. Dazu muss man mehrere Bedingungen erfüllen:

  • Versicherte Person ist in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis
  • Die ursprünglich versicherte BU-Rente beträgt bereits mindestens 3.000 Euro pro Monat
  • Bruttomonatsgehalt hat sich um mindestens 5% im Vergleich zum Vormonat erhöht
  • Man ist noch nicht 50 Jahre alt
  • Innerhalb von 6 Monaten nach Gehaltserhöhung wird Nachweis über die Erhöhung nachgereicht und Erhöhung der BU-Rente (Nachversicherung) beantragt

Erfüllt man diese Bedingungen, kann die BU-Rente analog zur Gehaltserhöhung, aber maximal auf 6.000 Euro pro Monat erhöht werden.

Die BU-Rente kann dann im selben Verhältnis wie das Gehalt erhöht werden.

Für wen gilt diese Nachversicherungsmöglichkeit auf 6.000 Euro monatlich nicht?

Da die Nachversicherung und die damit verbundene Steigerung auf 6.000 Euro explizit nur für Angestellte mit unbefristetem Vertrag ermöglicht wird, schließt die Nürnberger damit einige Kundengruppen explizit aus:

  • Selbstständige Ärzte
  • Selbstständige, die nicht angestellt sind
  • Startup-Angestellte mit zunächst befristetem Vertrag

Junge Leute können sogar auf das Doppelte bei der Nürnberger erhöhen

Für junge Leute, die oft anfangs eine eher niedrige monatliche Berufs­unfähig­keitsrente vereinbart haben, ermöglicht die Nürnberger in den neuen Verträgen nunmehr sogar eine Verdoppelung der versicherten Rente, - auf dann allerdings höchstens 3.000 Euro pro Monat.

Bedingung ist, dass man nach Vertragsbeginn:

  • Ein Hochschulstudium oder Fachhochschulstudium abgeschlossen hat
  • Eine allgemein anerkannte Berufsausbildung abgeschlossen hat
  • UND eine berufliche Tätigkeit tatsächlich aufgenommen hat.

Dann hat man einmalig das Recht ohne erneute Risikoprüfung die Monatsrente bis zu einer Verdoppelung zu erhöhen, darf dabei aber 3.000 Euro monatlich nicht überschreiten und muss unter 50 Jahre alt sein. Das dürfte aber bei den weitaus meisten Studierenden der Fall sein.

Wer als Student einen Vertrag mit 1.500 Monatsrente vereinbart hatte, kann dann ohne erneute Risikoprüfung auf 3.000 Euro Monatsrente verdoppeln und hat damit eine für eine Akademiker eher angemessene Versorgung.

Keine erneute Risikoprüfung bei Nachversicherung  bei der Nürnberger

Einige Versicherung stellen bei einer Erhöhung der BU-Rente durch Nachversicherung noch Fragen im Rahmen einer Risikoprüfung, z.B. nach Gewicht, Hobbys oder Rauchen. Die Nürnberger hat sich bei den neuen BU4Future Verträgen entschlossen, auf eine solche erneute Risikoprüfung zu verzichten. Das tun allerdings auch einige andere Versicherungsgesellschaften.

Durch Beitragsdynamik kann bei der Nürnberger bis auf 6.000 Euro Monatsrente erhöht werden

Gerade für ambitionierte Vielverdiener sind 1000, 2000 oder 3000 Euro Monatsrente in der BU oft noch zu wenig, sodass höhere Berufs­unfähig­keitsrenten gefragt sind. Das erreicht man durch Vereinbarung einer Beitragsdynamik von z.B. 5%, um die der Beitrag jedes Jahr steigt.

Bei der Nürnberger Berufs­unfähig­keitsversicherung können so die monatlichen Berufs­unfähig­keitsrenten bis auf ein Niveau von 6.000 im Monat erhöht werden. Früher hat man bei der Nürnberger hier einen Strich bei 4.500 Euro im Monat gezogen.

Beiträge können bei weniger gefährlichen Berufen sinken

Die Nürnberger hat bei der Berufs­unfähig­keitsversicherung auch die Günstigerprüfung: Wer aus einem Beruf in einen anderen wechselt, kann nach 6 Monaten im neuen Beruf prüfen lassen, ob dadurch die Prämie sinkt. Das kann z.B. sinnvoll sein, wenn man vom Dachdecker zum Büroangestellten wechselt. Bei der Gelegenheit sei darauf hingewiesen, dass es nach Abschluss der Versicherung keine Mitteilungspflicht zum Berufswechsel gibt. Wer vom Bürojob, der einst versichert war, zum Dachdecker wechselt, muss dies der Nürnberger nicht mitteilen.

Schüler BU4Future

Die Schüler Berufs­unfähig­keitsversicherung der Nürnberger bietet 

  • keine Umstellung bei Berufseinstieg erforderlich
  • monatliche Rente bis zu 1.500 EUR
  • Beitragsdynamik bis 5 % möglich und zudem kann die Leistungsdynamik vereinbart werden
  • der Arbeitsunfähigkeitsbaustein kann optional vereinbart werden
  • spezielle Gesundheitsfragen mit teils verkürzten Abfragezeiträume
  • Eintrittsalter ab 10 Jahre
  • Nürnberger versichert im Abschlussschuljahr bis 30.06. als Schüler

Beratung gewünscht

Kontakt AMBA Ver­sicherungs­makler