Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Krankentagegeldversicherung: Einkommensschutz bei Krankheit

Krankentagegeld Versicherung: Essentieller Schutz für Ihr Einkommen bei Krankheit

Was tun, wenn Krankheit das Einkommen gefährdet? Die Krankentagegeld Versicherung ist die Lösung, um finanzielle Einbußen bei Arbeitsunfähigkeit abzusichern. Lernen Sie in unserem Artikel die wesentlichen Funktionen und Auswahlkriterien dieser Versicherung kennen, die Ihr Nettoeinkommen schützt, wenn die gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung nicht ausreicht.
 
 

Das Wichtigste auf einen Blick

 

 Die Krankentagegeldversicherung bietet einen steuerfreien finanziellen Schutz bei Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit und hilft, den Lebensstandard zu sichern, indem sie den Verdienstausfall kompensiert.

 Im Vergleich zum gesetzlichen Krankengeld, das auf 70 bis 90% des Nettoeinkommens begrenzt ist, ermöglicht die private Krankentagegeldversicherung eine individuelle Festlegung des Tagessatzes und leistet ohne zeitliche Begrenzung, solange die Arbeitsunfähigkeit andauert.

 Bei der Auswahl einer Krankentagegeldversicherung sollten individuelle Bedürfnisse und der persönliche Gesundheitszustand berücksichtigt werden; es ist wichtig die Vertragsbedingungen zu prüfen sowie Anpassungen des Krankentagegelds bei Einkommensveränderungen vorzunehmen.

 

Krankentagegeld Versicherung: Wichtige Aspekte und Vorteile

 
Eine Illustration, die einen schützenden Regenschirm zeigt, Sicherheit und Absicherung bei Krankheit zu symbolisieren.
 

Die Krankentagegeldversicherung ist eine private Zusatzversicherung und dient dazu:

 Einkommensverluste bei längerer Krankheit auszugleichen

 die Existenz sowie den Lebensstandard zu sichern

 einen finanziellen Ausgleich für entgangenes Einkommen während der Krankheit zu bieten.

Es ist eine wichtige Absicherung sowohl für versicherte Arbeitnehmer als auch Selbstständige. Sie hilft, im Fall einer Arbeitsunfähigkeit den Lebensstandard zu sichern und finanzielle Lücken zu schließen, die durch eingeschränkte Leistungen der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung entstehen könnten.

Die Leistungen der Krankentagegeldversicherung umfassen die Zahlung eines vorher vereinbarten Tagessatzes an Tagen der Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit und werden bis zur Genesung oder Berufs­unfähig­keit fortgeführt, um den Verdienstausfall abzusichern.
 
 

Unterschiede zwischen gesetzlichem Krankengeld und privatem Krankentagegeld

 

Das gesetzliche Krankengeld und das private Krankentagegeld unterscheiden sich in einigen wichtigen Punkten:

 Das gesetzliche Krankengeld wird nach sechs Wochen Lohnfortzahlung gezahlt und beträgt etwa 70% des Bruttoeinkommens.

 Es ist jedoch auf maximal 90% des Nettoeinkommens begrenzt.

 Das kann eine Lücke zum tatsächlichen Einkommen verursachen, besonders bei hohem Verdienst.

Privat versicherte Arbeitnehmer und Selbstständige erhalten kein Krankengeld von der gesetzlichen Krankenkasse. Sie sollten stattdessen eine private Krankentagegeldversicherung abschließen, die die Höhe des Krankentagegeldes fast frei wählen lässt und die monatlichen Ausgaben decken kann. Im Gegensatz zur gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung können Privatversicherte bei der Krankentagegeldversicherung auch Leistungen bei genehmigtem Auslandsaufenthalt erhalten, unabhängig von ihrer Krankenkasse.

Während das gesetzliche Krankengeld auf 78 Wochen innerhalb von drei Jahren für die gleiche Erkrankung begrenzt ist, leistet das private Krankentagegeld ohne zeitliche Begrenzung, sofern die Arbeitsunfähigkeit andauert. Bei privatem Krankentagegeld können Versicherte die Karenzzeit individuell bestimmen und zwischen verschiedenen Auszahlungsbeginnen wählen.
 
 

Anpassung des Krankentagegelds an individuelle Bedürfnisse

 

Der Betrag des Krankentagegelds kann individuell angepasst werden. Die Höhe des Tagessatzes kann bis zu 100 Prozent des aktuellen Nettoeinkommens pro Tag betragen. Geringfügige Anpassungen des Krankentagegelds benötigen keine weiteren Unterlagen. Für signifikante Einkommenssteigerungen müssen jedoch Gehaltsabrechnungen oder Steuerbescheide vorgelegt werden.

Bei einer Einkommenserhöhung kann das Krankentagegeld innerhalb von zwei Monaten ohne erneute Gesundheitsprüfung angepasst werden. Das Krankentagegeld ist dazu gedacht, die monatlichen Lebenskosten zu decken. Es darf jedoch nicht höher sein als das jährliche Nettoeinkommen. Eine herabgesetzte Karenzzeit kann beantragt werden, wenn die Dauer des Anspruchs auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall verkürzt wird.
 
 

Auswahl des passenden Tarifs und Anbieters

 
Die Wahl des richtigen Tarifs und Anbieters für die Krankentagegeldversicherung sollte sich an den individuellen finanziellen Erfordernissen und dem persönlichen Gesundheitszustand orientieren. Während einer Wiedereingliederung nach Krankheit sollte das Krankentagegeld weiterlaufen, um die finanzielle Lücke zu schließen, bis der Arbeitnehmer wieder voll arbeitsfähig ist. In der privaten Kranken­ver­si­che­rung können Versicherte die Karenzzeit, also die Wartezeit bis zum Beginn der Auszahlung des Krankentagegeldes, bei Vertragsabschluss selbst mitbestimmen.
 

Achten Sie auf Vertragsbedingungen

Es ist wichtig, die Vertragsbedingungen genau zu prüfen. Eine Krankentagegeldversicherung ohne ordentliches Kündigungsrecht des Versicherers bietet langfristige Sicherheit, da der Versicherungsschutz auch nach Inanspruchnahme nicht entzogen werden kann. Bei einer Kündigung des Krankentagegeldversicherungsvertrags gehen angesammelte Altersrückstellungen verloren, was insbesondere im fortgeschrittenen Alter zu finanziellen Nachteilen führen kann.

Die maximale Höhe des Krankentagegeldes orientiert sich am durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten zwölf Monate und darf dieses nicht übersteigen. Eine Erhöhung des Krankentagegeldes kann unter Umständen eine Gesundheitsprüfung und bei erhöhtem Gesundheitsrisiko einen Risikozuschlag erforderlich machen. Veränderungen im Gehalt oder im Berufsleben müssen an die Versicherung gemeldet werden, um das Krankentagegeld entsprechend anzupassen und das Nettoeinkommen nicht zu überschreiten.
 

Nutzen Sie Vergleichsportale

Vergleichsportale bieten eine hervorragende Möglichkeit, einen Überblick über die verschiedenen Angebote zu bekommen. Unser Vergleichsrechner bietet:

 einen schnellen Marktüberblick

 die passende Krankentagegeldversicherung in wenigen Schritten zu finden

 die Möglichkeit, persönliche Beratung durch Versicherungsexperten zu erhalten.

Durch Vergleichsportale können Kunden:

 die Beitragshöhe verschiedener Krankentagegeldversicherungen berechnen

 nach persönlichen Kriterien wie Auszahlungszeitpunkt und Zusatzleistungen Angebote individualisieren

 Tarife finden, die keine Gesundheitsfragen stellen, was insbesondere für Per­sonen mit Vorerkrankungen von Bedeutung sein kann

Wir helfen dabei, die richtige Höhe des Krankentagegeldes zu bestimmen, indem sie die fixen Ausgaben und das durchschnittliche Nettoeinkommen der letzten zwölf Monate in Betracht ziehen.
 
 

Krankentagegeld Zusatzversicherung für Angestellte und Selbstständige

 
Ein Bild, das eine selbstständige Person und einen Angestellten zeigt, um die Bedeutung des Krankentagegeldes für verschiedene Berufsgruppen zu veranschaulichen.
 

Sowohl gesetzlich versicherte Arbeitnehmer als auch Selbstständige können von einer Krankentagegeldversicherung profitieren. Selbstständige und Freiberufler, die als privat oder gesetzlich Versicherte kein Krankengeld beziehen, sollten zur Sicherung ihres Einkommens im Krankheitsfall auf eine Krankentagegeldversicherung zurückgreifen. Sie haben keinen Arbeitgeber, der im Krankheitsfall für eine Lohnfortzahlung sorgt, und müssen zudem auch ohne Einkommen ihre Kranken­ver­si­che­rungsbeiträge weiterzahlen.

Für Angestellte wird das Krankentagegeld nach Ablauf der von ihrem Arbeitgeber gewährleisteten sechswöchigen Lohnfortzahlung ausgezahlt, beginnend nach der vereinbarten Karenzzeit. Selbstständige erhalten das versicherte Krankentagegeld nach Ablauf der individuell vereinbarten Karenzzeit, was ihnen erlaubt, den Beginn der Auszahlungen an ihre spezifische Situation anzupassen.

Gesetzlich versicherte Selbstständige können optional wählen, ob sie Krankengeld beanspruchen möchten, und haben außerdem die Option, durch ein privates Krankentagegeld ihre Absicherung zu erhöhen, um eine Einkommenslücke im Krankheitsfall zu vermeiden.
 
 

Steuerliche Aspekte und Leistungsdauer

 

Ein weiterer Vorteil des Krankentagegelds sind seine steuerlichen Aspekte. Das Krankentagegeld wird steuerfrei ausgezahlt und muss nicht in der Einkommenssteuererklärung angegeben werden; es unterliegt nicht dem Progressionsvorbehalt. Krankengeld aus einer privaten Kranken­ver­si­che­rung ist ebenfalls steuerfrei und wird nicht in den Progressionsvorbehalt einbezogen.

Die Leistungsdauer des Krankentagegelds ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Das versicherte Krankentagegeld wird bezahlt, solange die Arbeitsunfähigkeit andauert oder bis eine Berufs­unfähig­keit eintritt, ohne dass es eine Leistungshöchstdauer gibt. Es ist wichtig zu beachten, dass das Krankentagegeld zusammen mit anderen Lohnersatzleistungen wie Krankengeld oder Übergangsgeld das durchschnittliche Nettoeinkommen nicht überschreiten darf, was als Bereicherungsverbot bekannt ist.
 
 

Anpassungsmöglichkeiten und Dynamik der Krankentagegeldversicherung

 

Die Krankentagegeldversicherung bietet eine hohe Flexibilität und kann an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Das Krankentagegeld kann ohne erneute Gesundheitsprüfung alle drei Jahre dynamisch an die allgemeine Einkommensentwicklung angepasst werden. Im Falle individueller Gehaltssteigerungen, etwa durch einen "Karrieresprung", besteht ebenfalls die Möglichkeit zur dynamischen Anpassung des Krankentagegeldes.

Bei einer Gehaltserhöhung oder einem Jobwechsel kann das Krankentagegeld bis zur Höhe des aktuellen Nettoeinkommens angepasst werden. Versicherer bieten Dynamisierungsoptionen an, um das Krankentagegeld auch bei gesundheitlichen Einschränkungen erhöhen zu können. Wenn das Nettoeinkommen eines Versicherten dauerhaft sinkt, muss der Versicherer informiert werden, damit das Krankentagegeld reduziert wird und nicht höher als das tatsächliche Nettoeinkommen ist.
 
 

Krankentagegeld im Ausland: Gültigkeit und Einschränkungen

 

Die Krankentagegeld-Versicherung gilt europaweit und bleibt auch bei Verlegung des Wohnsitzes in die EU, den EWR oder in die Schweiz bestehen, sowie für Per­sonen im Grenzgebiet zu diesen Ländern. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass im außereuropäischen Ausland grundsätzlich kein Krankentagegeld gezahlt wird, es sei denn, es bestehen spezielle Vereinbarungen; bei längerem Arbeitsaufenthalt im Ausland (>6 Monate) besteht kein Versicherungsschutz.

Das Landgericht Nürnberg-Fürth bestätigte die Rechtmäßigkeit von Wohnsitzklauseln, die den Krankentagegeldanspruch bei Aufenthalt außerhalb des gewöhnlichen Wohnsitzes einschränken.
 
 

Die Höhe Ihres Krankentagegeldes

 
Das Krankentagegeld schützt Sie vor Einkommensausfall bei Krankheit. Das ist besonders wichtig, wenn Sie eine Familie versorgen oder Kredite abtragen müssen. Die Höhe Ihres Krankengeldanspruchs vereinbaren Sie individuell. Der Versicherer springt ein, sobald die Lohnzahlung Ihres Arbeitgebers endet, also ab der siebten Krankheitswoche. Besonders günstige Beiträge sichern Sie sich mit einer längeren Karenzzeit - das ist der Zeitraum nach Eintritt der Arbeitsunfähigkeit, in dem noch kein Anspruch auf Krankentagegeld besteht.
 
Krankentagegeld Lücke, Vergleich Krankentagegeld
 

Unterschied Krankengeld, Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld

Oftmals herrscht bei Selbstständigen und Angestellten Unkenntnis darüber, welche Unterschiede sich hinter den Begriffen Krankengeld, Krankentagegeld oder Krankenhaustagegeld verbergen.

Krankengeld und Krankentagegeld gleichen einen Verdienstausfall im Krankheitsfall aus. Im Unterschied zum Krankengeld jedoch, das nur Mitglieder der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung bei einer Krankheit erhalten, die länger als sechs Wochen andauert, sollte jeder selbst zusätzliche eine Krankentagegeldversicherung abschließen.

Diese springt ein, sobald die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber nach sechs Wochen ausläuft. Der Arzt muss eine Bestätigung über die Arbeitsunfähigkeit ausstellen und diese muss dem Versicherer vorgelegt werden.

Das Krankenhaustagegeld dagegen leistet je nach Tarif mit unterschiedlichen Erstattungen für die Unterbringung im Krankenhaus. 

Für Fragen stehe ich Ihnen als Ver­sicherungs­makler gerne zur Verfügung.
 
 

Krankentagegeldgeld berechnen - wie hoch ist Ihre Lücke bei Krankheit?

 

Berechnen Sie mit wenigen Angaben das Krankengeld GKV für Arbeitnehmer.


Dieser Service wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung

 

Vergleich der Krankentagegeldversicherungen: Finden Sie den optimalen Schutz

 

Für Arbeitnehmer ist die Krankentagegeldversicherung eine wichtige Absicherung, um nach den ersten 6 Wochen der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber finanziell abgesichert zu sein. Ab dem 43. Tag einer Arbeitsunfähigkeit springt die Krankentagegeldversicherung ein und sichert Ihr Einkommen. Die Auswahl des passenden Krankentagegeld Tarifs ist daher entscheidend, um den Lebensstandard im Krankheitsfall halten zu können.

Entdecken Sie die Top 3 Krankentagegeldversicherungen unserer Kunden, die aufgrund ihres umfassenden Schutzes und ihrer flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten besonders beliebt sind. Ob Barmenia, Hallesche oder DFV – diese Anbieter bieten Tarife, die speziell auf die Bedürfnisse von Arbeitnehmern zugeschnitten sind.

Zusätzlich bieten wir eine Auswahl an Krankentagegeldversicherungen ohne Gesundheitsprüfung an. Diese Tarife sind eine hervorragende Option für alle, die eine schnelle und unkomplizierte Absicherung wün­schen, ohne umfangreiche Gesundheitsfragen beantworten zu müssen. Mit Angeboten wie dem AXA Krankengeld easy, der HanseMerkur KTS oder dem Hallesche Krankengeld.plus finden auch Sie den passenden Schutz, der Ihren individuellen Anforderungen entspricht.


Top 3 Krankentagegeldversicherungen unserer Kunden

Bei der Wahl der Krankentagegeldversicherung vertrauen unsere Kunden besonders auf die Krankentagegeldtarife von Barmenia, Hallesche und DFV. Diese Versicherungen stehen für zuverlässigen Schutz und flexible Leistungsgestaltung, um im Krankheitsfall den gewohnten Lebensstandard zu sichern. Ob zur Überbrückung von Einkommenslücken bei längerer Krankheit oder als Ergänzung zum Arbeitgeberkrankengeld – diese Anbieter bieten gute Lösungen.


Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung

Für alle, die eine Krankentagegeldversicherung ohne umfangreiche Gesundheitsfragen suchen, bieten folgende Tarife attraktive Optionen:

 AXA Krankengeld easy – Bis zu 30 Euro täglich ohne Gesundheitsfragen.

 HanseMerkur KTS – Sichert bis zu 20 Euro täglich ohne Gesundheitsfragen.

 Hallesche Krankengeld.plus – Bietet bis zu 30 Euro täglich mit stark vereinfachter Gesundheitsprüfung.

Bei der Auswahl dieser Tarife ist besonders auf die jeweilige Ausschlussklausel zu achten, um den Versicherungsschutz optimal an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Diese Angebote ermöglichen einen schnellen und unkomplizierten Versicherungsabschluss, sodass Sie sich im Krankheitsfall keine Sorgen um Ihr Einkommen machen müssen.


 

Zusammenfassung

 

Die Krankentagegeldversicherung ist eine essentielle Absicherung, um finanzielle Lücken im Krankheitsfall zu vermeiden und den Lebensstandard zu erhalten. Sie bietet finanzielle Sicherheit für Angestellte und Selbstständige, ist steuerfrei und kann an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Sie gilt europaweit und bietet Schutz auch im Ausland. Bei der Wahl des richtigen Tarifs und Anbieters sollten individuelle finanzielle Bedürfnisse und der persönliche Gesundheitszustand berücksichtigt werden. Vergleichsportale können dabei eine wertvolle Hilfe sein.


Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert Krankentagegeldversicherung?

Die Krankentagegeldversicherung zahlt im Krankheitsfall ein festgelegtes Tagegeld ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit, die auf einem ärztliches Attest basiert. Dieses Tagegeld entspricht in der Regel maximal 70 % des Brutto- und bis zu 90 % des Nettoeinkommens.

Für wen ist Krankentagegeld sinnvoll?

Eine Krankentagegeld-Versicherung ist sinnvoll für Per­sonen, die ihre Einkommensausfälle während einer Arbeitsunfähigkeit nicht selbst ausgleichen können, insbesondere wenn ihr Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze liegt. Dies kann auch in Branchen von Vorteil sein, in denen der Arbeitgeber das Krankengeld bis zum eigentlichen Nettolohn aufstockt.

Wann greift die Krankentagegeldversicherung?

Die Krankentagegeldversicherung greift ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit und deckt die Differenz zwischen dem Nettogehalt und dem niedrigeren Krankengeld. Es ist wichtig, diese Versicherung vorher abzuschließen, um finanzielle Sicherheit zu gewährleisten.


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 318 Bewertungen auf ProvenExpert.com