AMBA Versicherung
Pferdekrankenversicherung Vergleich | ab 77,84 EUR mtl.

Pferdekrankenversicherung: nicht nur im Notfall die richtige Wahl

Einschuss, Husten, Allergien, Impfungen, Wurmkuren, Zahnbehandlungen - Sie wissen, dass sich diese Aufzählung beliebig verlängern lässt und Sie als Pferdebesitzer kennen auch die Kosten, die damit, zum Teil regelmäßig, fällig werden. Um vieles kommt man nicht herum, so müssen viele Pferde geimpft sein, wenn sie in einem Pensionsbetrieb stehen oder aufs Turnier gehen.

An Zähnen können sich Haken bilden und eine regelmäßige Entwurmung wird von vielen Tierärzten empfohlen. Leider melden sich die wenigsten akuten Erkrankungen vorher schriftlich an oder halten sich an die regulären Öffnungszeiten Ihres Haustierarztes. Seit Februar 2020 gilt die neue Gebührenordnung für Tierärzte und jetzt kann es schnell teuer werden. 

Inhaltsverzeichnis

flehmen bei Pferden

Mit einer Pferdekrankenversicherung legen Sie die Rechnung auf die Versicherung um und müssen sich keine Sorgen mehr machen, dass die Kosten sie ruinieren könnten. 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Was ist drin?

Die spezielle Pferdekranken­ver­si­che­rung übernimmt alle Kosten, die rund um Behandlungen Ihres Pferdes beim Tierarzt anfallen. Hierbei arbeiten die meisten Versicherungen mit einem festen Erstattungssatz für die Behandlungskosten und begleitende Ausgaben, beispielsweise für Medikamente. Ein Erstattungssatz von 100 Prozent ist bei starken Tarifen vereinbar, Standardverträge bieten eine Kostenübernahme von 80 Prozent.

Ab wann ver­sichern?

Im Regelfall ist es bei den Versicherungen in Deutschland möglich, das Pferd schon als Fohlen zu ver­sichern. Dies ist auch zu empfehlen, da das Pferd durch sein junges Alter noch wenig Krank­hei­ten und Schwächen in den Vertrag mit hinein bringt. Der Schutz gilt anschließend, solange Sie es als Halter wün­schen. Ein automatisches Ausscheiden ab einem gewissen Alter des Pferdes gibt es nicht.

Die oben genannte Regelung des Erstattungssatzes greift das Alter des Tieres auf. Während in jungen Jahren die vollständige Kostenübernahme der Standard ist, haben Sie bei älteren Pferden eine Wahlmöglichkeiten mit dem niedrigeren Prozentsatz. Hier sollte die individuelle Situation und die Gesundheit des Pferdes den Ausschlag für den besten Versicherungsschutz geben. Je nach Tarif lassen sich auch Vorsorgemaßnahmen in jedem Lebensalter absichern. 

ab wann Pferde Krankenversicherung

Ist die Pferdekrankenversicherung sinnvoll?

Den meisten Pferdehaltern ist eine Pferdekrankenversicherung anzuraten. Es ist absehbar, dass Ihr Pferd im Laufe des Lebens krank wird und Sie gehobene Kosten bei der Tierbehandlung erwarten. Selbst mit einer Selbstbeteiligung von mehreren Hundert Euro pro Jahr und den monatlich zu zahlenden Beiträgen stehen Sie sich in vielen Fällen günstiger als ohne Versicherungsschutz.

Natürlich hängt die Entscheidung für eine Pferdekrankenversicherung von der Pferderasse und der generellen Robustheit und Gesundheit Ihres Tieres ab. Hier hilft Ihre persönliche Erfahrung oder die Beratung von anderen Reitern aus Ihrem Gestüt, mit welchen Behandlungskosten im Laufe der Jahre zu rechnen ist.

Denken Sie immer an die Situation, dass es bei einer Behandlung Ihres Tieres um Leben und Tod gehen kann. Das Pferd ist ein wertvoller Begleiter Ihres Lebens, dessen Weiterleben nicht von einigen fehlenden Hundert Euro abhängen sollte. Sich hier auf einen starken Versicherungsschutz verlassen zu können, gibt Ihnen ein gutes und sicheres Gefühl.

Pferdekrankenversicherung - Kosten für einen guten Versicherungsschutz?

Die gesundheitliche Absicherung eines Pferdes ist teurer als bei einem Hund oder einer Katze. Ein grober Richtwert für die monatlichen Kosten eines guten Vertrags sind schwer pauschal zu sagen. Die Höhe des Beitrags kann im Laufe des tierischen Lebens stabil gehalten werden, wenn Sie im höheren Alter einer Anpassung von 100 auf 80 Prozent der anfallenden Kosten zustimmen. Ansonsten sind entsprechend höhere Kosten für die Absicherung von Pferden ab dem zwölften Lebensjahr zu zahlen.

Die meisten Tarife schließen Sie über eine Laufzeit von drei Jahren ab. Zur genannten Beitragsstabilität trägt auch die Möglichkeit einer Selbstbeteiligung bei. Hiermit ist ein Eurobetrag gemeint, den Sie aus dem privaten Geldbeutel zahlen. Alle Kosten, die hierüber hinaus für die Behandlung des Pferdes zu zahlen sind, übernimmt die Versicherung.

Eine typische Selbstbeteiligung sind 500 Euro, allerdings pro Jahr und nicht pro Arztbesuch. Ob dies Ihren Vorstellungen einer guten und preiswerten Pferdekrankenversicherung entspricht, klären Sie am besten mit mir als unabhängigem Makler ab.

Pferdekrankenversicherung Preisvergleich - Ich bin für Sie da

Ob Fohlen oder ausgewachsenes Pferd, in jedem Lebensalter sollten Sie über den Abschluss einer Pferdekrankenversicherung nachdenken. Selbst wenn ein Vertrag besteht und die Laufzeit von drei Jahren neigt sich dem Ende entgegen, lohnt ein Pferdekrankenversicherung Vergleich der aktuellen Tarife des Versicherungsmarktes. Genau diesen führe ich für Sie als fachkundiger Makler durch.

Vergleich Pferdekrankenversicherung

Nehmen Sie einfach Kontakt auf, um mehr über den besten Schutz für Ihr Pferd zu erfahren. Gerne kümmere ich mich auch um die Absicherung in Form der richtigen Pferdehalterhaftpflichtversicherung.

Pferdekrankenversicherung Vergleich anfordern

Kunden fragten auch

Lohnt die Pferdekrankenversicherung für ältere Pferde?

Je älter Ihr Pferd wird, umso wahrscheinlicher wird dieses an Krank­hei­ten leiden. Aus diesem Grund sollte ab einem bestimmten Alter auf jeden Fall ein Versicherungsschutz bestehen. Allerdings sollten Sie diesen nicht zu spät im Leben des Pferdes abschließen, da er sonst sehr teuer wird.

Falls bislang kein Schutz bestand und Sie ein älteres Pferd absichern möchten, rechnen Sie die 80- oder 100-prozentige Kostenübernahme sowie eine eventuelle Selbstbeteiligung genau durch. Hier ist es schwieriger, den richtigen Tarif zu finden, wobei ich Ihnen als Makler gerne helfe.

Sollte eher auf Preis oder Leistung geachtet werden?

Viele Versicherungskunden wün­schen sich niedrige Beiträge und vernachlässigen hierbei die Leistungen. Dies ist nur menschlich, gerade beim Schutz Ihres Pferdes jedoch die falsche Entscheidung. Es bringt Ihnen nicht, einen sehr günstigen Tarif abzuschließen, wenn Sie im Ernstfall doch viele Leistungen aus eigener Tasche bezahlen müssen.

Als erfahrener Makler gehe ich deshalb mit einem anderen Ansatz vor. Ich kläre zunächst mit Ihnen ab, welche Leistungen Sie sich wirklich für den Schutz Ihres Pferdes wün­schen. Sobald dieses Leistungsspektrum klar umrissen ist, lässt sich im nächsten Schritt hieran orientiert der monatliche Beitrag optimieren.

Welche Anbieter gibt es?

Tierversicherungen gehören noch immer zu einem Spezialgebiet in der deutschen Versicherungslandschaft. Trotzdem haben Sie die Auswahl zwischen einigen attraktiven und leistungsstarken Tarifen. Das Spektrum reicht von kleinen Spezialversicherern wie der Uelzener oder GHV Versicherung über große Gesellschaften wie den Versicherungsschutz der Allianz bis zu R+V Pferdekrankenversicherung.

Pauschal lässt sich nicht zu einem bestimmten Tarif einer dieser Versicherer raten. Gerne kläre ich als Makler für Sie ab, wo der beste Schutz passend zu Ihrem Pferd wartet. Haben wir uns hier auf gewünschte und notwendige Leistungen geeignet, sorge ich im nächsten Schritt für den bestmöglichen Beitrag zum Wohle von Pferd und Reiter.


Pferdekrankenversicherung Vergleich anfordern


Vorname, Name: *
Straße, Hausnr.: *
PLZ, Ort: *
Telefon: *
E-Mail: *
Anzahl zu ver­sichern­der Pferde: *
Name und Geburts­datum je Pferd *
Placeholder
Ihre Mitteilung
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu Ver­sicherungs­makler, Gewerbeversicherungen, Kranken­ver­si­che­rung, Versicherung hat 4,92 von 5 Sternen 220 Bewertungen auf ProvenExpert.com