AMBA Versicherung
Jagdhaftpflichtversicherung Vergleich - Schutz auf der Jagd

Jagdhaftpflichtversicherung Vergleich – Ihr Schutz auf der Pirsch

Das Jagen geht auf eine lange Tradition zurück, die sich bis in die Anfänge der Menschheitsgeschichte nachverfolgen lässt. Während das Aufspüren, Fangen und Erlegen des Wilds in vergangenen Tagen überlebensnotwendig war, gilt das Jagen heutzutage als Leidenschaft. Jäger greifen auf ihren Urinstinkt zurück, um sich auf die Spuren der Tiere zu begeben.

Die Kombination aus Adrenalinrausch, Glückshormonen und Aktivität in der freien Natur spricht eine Vielzahl der Deutschen an. So wurden im Jahr 2020 397.414 Jäger und Jägerinnen gezählt, die ihrer Passion - dem Weidwerk - nachgehen. Tatsächlich steigt die Anzahl an Jägern beständig an und in den letzten 30 Jahren wurde ein Zuwachs von nahezu 76.000 Menschen verzeichnet.

Auf dieser Seite erfahren Sie

Inhaltsverzeichnis


Trotz der großen Beliebtheit ist der Jagdsport auch mit Risiken verbunden. Das Jagdgesetz schreibt vor, dass verursachte Schäden vom Jäger in vollem Umfang getragen werden müssen. Die Verantwortung liegt in den Händen des Verursachers. Den hohen Schadenersatzansprüchen können Jäger nur aus dem Weg gehen, indem sie sich mittels Jagdhaftpflichtversicherung schützen.

Jagdhaftpflichtversicherung – das Wichtigste im Überblick

  • Die Jagdhaftpflichtversicherung ist in Deutschland, Österreich und weiteren Ländern Pflicht.
  • Der Versicherungsschutz muss bereits bei der Beantragung des Jagdscheins vorhanden sein.
  • Es werden Schadenersatzansprüche übernommen, die Per­sonen- und Sachschäden abdecken.
  • Der Leistungsumfang ist abhängig von der Versicherungsgesellschaft und dem gewählten Tarif.
  • Beizvögel und Jagdhunde gelten ebenfalls als Sicherheitsrisiko.

Jagdhaftpflichtversicherung: Die führenden 10 Versicherer

  • Allianz: Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden werden bis 15 Millionen Euro übernommen. Die Grenze für Gefälligkeitsschäden und die Beschädigung oder Zerstörung von Sport- und Jagdwaffen Dritter liegt bei 3.000 Euro. Die Selbstbeteiligung beträt 150 Euro.
  • Deutsche Jagd Finanz: Geliehenes und fremdes Eigentum sind bis 10.000 Euro mitversichert. Für Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden wurde eine Pauschale von 15 Millionen Euro angesetzt.
  • Ergo: Versicherte können eine Versicherungssumme von 5, 10 oder 50 Millionen Euro wählen. Der Leistungsumfang lässt sich individuell anpassen.
  • Gothaer Allgemeine Versicherung AG: Es werden Versicherungssummen von 3,6 oder 15 Millionen Euro angeboten, welche die Standardleistungen und weitere Faktoren einschließen.
  • HDI: Die Versicherten profitieren von einer Pauschale von 15 Millionen Euro. Die Deckungs­summe lässt sich im Basispaket bis zu 50 Millionen Euro erweitern.
  • Inter Versicherungsgruppe: Es kann zwischen dem Basis, Exklusiv und Premium Paket gewählt werden, deren Versicherungssummen zwischen 6 und 10 Millionen Euro variieren. Bei Vermögensschäden gilt pauschal eine Million Euro.
  • LVM: Der Leistungsumfang beträgt ebenfalls den Gebrauch von Schusswaffen, den Forderungsausfall und die Hundehaltung. Zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro wird geraten.
  • R+V: Hobbyjäger haben die Möglichkeit, sich mit fünf Millionen Euro für Per­sonen- und Sachschäden sowie für Vermögensschäden zu ver­sichern. Der Versicherungsschutz gilt weltweit und auch Jagdhunde sind im Vertrag inbegriffen.
  • VGH: Die Auswahl liegt zwischen 7,5 oder 15 Millionen Euro Versicherungssumme. Auch hier kümmert sich die Versicherungsgesellschaft um Leistungsbereiche wie Jagdhunde, Schusswaffenbesitz und Forderungsausfalldeckung.
  • Württembergische: Diese Jagdhaftpflichtversicherung umfasst Pauschalen von 50 Millionen Euro. Das Leistungspaket ist umfassend und schließt ebenfalls Jagdhunde, Beizvögel, Waffenbesitz und die Abgabe von Wild an Dritte mit ein.

Wichtige Kriterien als Grundlage für den Vergleich

Um verschiedene Anbieter in Relation setzen zu können, werden Kriterien benötigt, die als Qualitätsmerkmale dienen:

  • Preis: Der Kostenfaktor gilt oftmals als ausschlaggebendes Kriterium. Tatsächlich sollten Sie sich jedoch am Preis-Leistungs-Verhältnis orientieren. Denn der billigste Anbieter ist nicht immer der beste.
  • Versicherungsart: Man unterscheidet zwischen Gruppenversicherung und Einzeltarif. Doch Vorsicht! Bei den Gruppenversicherungen ist die Absicherung häufig nicht ausreichend.
  • Vertragsdauer: Für Gelegenheitsjäger kann sich ein Antrag auf Tagesjagdschein mit kurzfristiger Jagdhaftpflichtversicherung rentieren und die billigere Option zur Jahrespolice darstellen.
  • Versicherungssumme: Die Schadensersatzforderungen übertreffen bei Weitem die gesetzlichen Mindestversicherungssummen. Mehr ist mehr in diesem Fall!
  • Waffenversicherung: Besitzen Sie keine eigenen Waffen, können Sie auf diesen Zusatz verzichten.
  • Versicherungsschutz der Angehörigen: Einige Versicherungsgesellschaften schließen Ehepartner und Kinder in den Versicherungsschutz mit ein.
  • Mitversicherung der Tiere: Es ist wichtig, auch für die Jagdtiere eine Versicherungsbestätigung zu besitzen.
  • Weiteres: Gute Versicherungen offerieren ihren Kunden ein breites Leistungsspektrum, das zum Beispiel Gefälligkeitsschäden, Forderungsausfälle oder eine Produkthaftpflicht für den Verkauf von Wild oder Wildbret miteinbezieht.

Was ist eine Jagdhaftpflichtversicherung?

Selbst routinierten Jägern können Fehler unterlaufen. Beim Umgang mit der Waffe kommt es nicht selten vor, dass Sach- und Vermögensschäden entstehen und selbst vor Per­sonenschäden sind die Jäger nicht gefeit. Ist ein Mensch verletzt oder wird sogar getötet, muss der Verursacher nicht nur mit den seelischen Folgen klarkommen, sondern auch die finanziellen Schäden tragen. Ärztliche Behandlungen, Schmerzensgeld und Verdienstausfälle können die Unfallverursacher teuer zu stehen kommen und sogar die eigene Existenz bedrohen.

Die Jagdhaftpflichtversicherung greift dann Versicherten bei Schadensfällen tatkräftig unter die Arme und kümmert sich um die entstandenen Kosten. Als Unfallursache zählt nicht nur die Schusswaffe, sondern auch bestimmte Tiere wie der Jagdhund. Durch den Abschluss eines solchen Versicherungsschutzes kann dem Hobby ohne Sorgen nachgegangen werden und der Jagdbetrieb wird aufrechterhalten.
 
 Die Jagdhaftpflichtversicherung zählt als eigenständiger Versicherungsvertrag.
 

Pflichtversicherung für den Jagdschein

In Deutschland untersteht der Jagdbetrieb strengen Regeln. So muss bei der Beantragung des Jagdscheins die Jagdversicherung bereits abgeschlossen sein. Der Besitz und das Führen von Waffen wird als große Gefahr eingestuft und kann im schlimmsten Fall Per­sonenschäden nach sich ziehen. Das Jagdrecht wird dementsprechend nur erteilt, wenn eine Versicherungszusage vorhanden ist. Der Schutz muss den gesamten Zeitraum abdecken, in welchem der Jagdscheininhaber seiner Passion nachgehen darf.

Für wen ist die Jagdhaftpflicht wichtig?

Jäger in Deutschland können und dürfen nicht auf die Jagdhaftpflicht verzichten, schließlich kann mit einer Waffe viel Leid angerichtet werden. Betroffen von der Gesetzgebung sind folgende Per­sonen:

  • Berufsjäger
  • Hobbyjäger
  • Besitzer eines Jagdbetriebes
  • Jagdpächter und Jagdherren
  • Jagdaufseher

Wen schützt die Jagdhaftpflichtversicherung noch?

Im Allgemeinen geht man davon aus, dass hauptsächlich Jäger mit dem Weidwerk in Zusammenhang stehen. Tatsächlich sind aber auch Beamte, Aufseher und Arbeiter im Bereich der Forstwirtschaft von der Versicherungspflicht betroffen. Gleiches gilt für Falkner, deren Beruf Berührungspunkte mit Jagdaktivitäten aufweist.

Darüber hinaus müssen sich auch Waffenbesitzer und Fahrzeughalter, deren nicht zulassungspflichtige Autos im Jagdrevier unterwegs sind, mit den Versicherungsbedingungen der Jagdhaftpflichtversicherung auseinandersetzen. Halten sich ausländische Jäger vorübergehend in deutschen Jagdgebieten auf, muss ebenfalls eine Tagespolice abgeschlossen werden.

Eine Jagdhaftpflichtversicherung schließt normalerweise bis zu zwei Jagdhunde in den Schutz mit ein. Ausgeschlossen von dieser Regelung sind Kampf­hunde, die auf der Rasseliste stehen. Diese Tiere sind beispielsweise von der Maulkorb- oder Leinenpflicht betroffen.

Welche Schäden übernimmt die Jagdhaftpflichtversicherung?

Die Jagdhaftpflichtversicherung springt dann ein, wenn ein anderer Mensch im Zuge einer Jagd Schäden erleidet. Es kann sich hierbei um Per­sonen-, Sach- oder Vermögensschäden handeln. Auf Grundlage der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten prüft das Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men den Vorfall und legt die Höhe des Schadenersatzes fest. Unberechtigte Forderungen werden von der Gesellschaft abgelehnt. Kommt es zum Rechtsstreit, zählt die Übernahme der Prozesskosten zu den Dienstleistungen der Versicherung.

Schadensbeispiele

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie es zu einem Schadensfall kommen kann:

  • Ein Wanderer genießt das schöne Wetter und möchte sich im Wald die Beine vertreten. Währenddessen befindet sich der Jäger auf der Pirsch und ist einem Reh auf der Spur. Als er das Ziel anvisiert und abdrückt, flüchtet sich das Tier im letzten Moment in die Büsche. Die Kugel prallt an einer dicken Eiche ab und trifft unglücklicherweise den Wanderer, der sich nichtsahnend durch das Dickicht des Waldes kämpft. Der Unfallverursacher alarmiert ohne zu zögern den Rettungsdienst und der Verletzte wird vor Ort notversorgt. Im Krankenhaus wird die Kugel aus dem Oberarm entfernt. Dank der Jagdhaftpflichtversicherung muss der Jäger kein Schmerzensgeld zahlen und auch nicht für die Behandlungskosten und den Verdienstausfall aufkommen.
  • Die Hündin Bella hat Nachwuchs bekommen. Während der Jäger fünf Welpen abgibt, bildet er den Stärksten als zweiten Jagdhund aus. Bei der Jagd mit Bella und dem jungen Fritz zeigt sich allerdings, dass der Junghund noch einiges zu lernen hat: Er folgt sein3en Instinkten und dringt in einen Hühnerstall ein. Drei der zwanzig Vögel fallen dem hungrigen Hund zum Opfer. Durch den Abschluss einer Jagdhaftpflichtversicherung wird der Jäger von der finanziellen Entschädigung befreit.
  • Beim Aufstellen eines Hochsitzes passiert der Super-Gau! Gerätebenzin tritt aus dem Kanister aus und das Froschbiotop wird verunreinigt. Um die Renaturierung kümmert sich die Jagdhaftpflichtversicherung.

Weitere Leistungen

Das Angebot der Versicherung ist abhängig von dem jeweiligen Unternehmen. Dennoch ist es gang und gäbe, dass einige Tarife folgende Leistungen offerieren:

  • internationaler Versicherungsschutz
  • Haft­pflichtversicherung des Jagdhundes (maximal zwei Tiere)
  • Führen und Besitz von erlaubten Schusswaffen
  • Forderungsausfalldeckung
  • Kautionsstellung bei Vorfällen im europäischen Ausland

Verschiedene Arten der Jagdhaftpflichtversicherungen

Der Gesetzgeber stellt durch bestimmte Vorgaben sicher, dass die Versicherungsanbieter gewisse Gemeinsamkeiten aufweisen. Alles kann jedoch nicht übereinstimmen. Unterschiede zeigen sich bei Hobby- und Berufsjägern.

Direkt zu unserem Jagdhaftpflichtversicherung Vergleich

Jagdhaftpflichtversicherungen für Hobbyjäger

VORTEILE NACHTEILE
  • Komplette Absicherung während der Jagdtätigkeit
  • Geringere Beiträge
  • Ausschluss der Waffenversicherung bei gepachteten Waffen oder Leihgaben
  • Versicherungsschutz auf der gesamten Welt
  • Haft­pflicht für Jagdhunde nicht obligatorisch
  • Tagesjagdscheine mit Versicherungsschutz möglich
  • Vertragsabschluss als Pflicht
  • Einschluss von Waffenversicherung und Jagdhunden führt zu höheren Beiträgen
 

Jagdhaftpflichtversicherungen für Berufsjäger

VORTEILE NACHTEILE
  • Umfassender Versicherungsschutz
  • Anpassung der Versicherungsleistungen möglich
  • Weltweiter Schutz
  • Höhere Beiträge
  • Versicherungsvertrag als Voraussetzung für die Jagd

 

Was kostet die Jagdhaftpflichtversicherung?

Die Preise der Jagdhaftpflichtversicherungen sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Günstige Angebote finden sich schon ab 30 Euro pro Jahr. Hier sollten Sie allerdings einen Blick auf den Versicherungsumfang werfen. Es empfiehlt sich, ein Vergleich anzufordern damit Sie die Leistungen in der Gegenüberstellung ver­gleichen können.

Der Testsieger gilt im Allgemeinen als gute Wahl. Doch denken Sie daran: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Unser Jagdhaftpflichtversicherung Vergleich

Wir haben uns in unserem Vergleich auf folgende Anbieter für Jagdhaftpflichtversicherung beschränkt:

  • Gothaer Jagdhaftpflichtversicherung
  • Inter Jagdhaftpflichtversicherung
  • GVO Jagdhaftpflichtversicherung
  • HDI Jagdhaftpflicht &
  • Zurich Jagdhaftpflicht

 versichert
 optional einschließbar

 nicht versichert

 

Gothaer

 

GVO

 

HDI

 

Inter

 

Zurich

Jagdscheinanwärter prämienfrei bis zur Prüfung

 

 

 

eigenständiges Produkt

     
Ehegatten & Kinder als Jagdscheinanwärter prämienfrei bis zur Prüfung          
minderjährige Jäger (Jugendjagdschein)

 

in Gesellschaft für 1 Jahr

 

Für ein Jahr, wenn VN Jungjäger

 

Für ein Jahr

 

Für ein Jahr, Elternteil muss VN Jäger sein

 

Für ein Jahr, Elternteil muss VN Jäger sein

Besitz & Gebrauch von Waffen sowie nicht gewerbliches Wiederladen

 

außer strafbare Handlungen

 

außer strafbare Handlungen

 

außer strafbare Handlungen

 

außer strafbare Handlungen

 

außer strafbare Handlungen

Schadenersatzansprüche von Angehörigen aus Per­sonenschäden  

 

aus Gebrauch von Schusswaffen

 

ohne Pfeil & Bogen

 

ohne Pfeil & Bogen

 

aus Gebrauch von Schusswaffen

Durchführung von Gesellschaftsjagden          
Dienstherr der im Jagdbetrieb beschäftigten Per­sonen

 

u. a. Treiber

       
Legen von Gift  

 

wenn behördlich genehmigt

 

 

wenn behördlich genehmigt

 

wenn behördlich genehmigt

Ehrenamtliche Tätigkeiten (für jagdliche Organisationen)

 

wenn kein hoheitliches jagdliches Ehrenamt

 

wenn kein hoheitliches jagdliches Ehrenamt

 

aus gelegentlicher ehrenamtlichen Tätigkeit

 

 

wenn kein hoheitliches jagdliches Ehrenamt

Mietsachschäden an Gebäuden durch versicherte Jagdhunde    

 

bis 3% der Sachschaden-Deckungs­summe

 

bis 3% der VS

 

bis 10.000 €

(150 € SB)

Mietsachschäden an beweglichen Sachen

 

bis 5.000 €

(150 € SB)

 

 

bis 3% der Sachschaden-Deckungs­summe

 

abhängig von Tarifart

 

bis 10.000 €

(150 € SB)

Abhandenkommen von gemieteten oder geliehenen Sachen

 

bis 5.000 €

(150 € SB)

 

abhängig von Tarifart

 

nur Schäden an geliehenen / gemieteten Sachen

 

im Premium-Tarif bis 5.000 €

(150€ SB)

 
Anbringen von Wildwarnreflektoren, Duftzäunen, Verkehrs- und Warnschildern

 

soweit eine behördliche Genehmigung vorliegt

     

 

soweit eine behördliche Genehmigung vorliegt

Schlüsselverlust (inkl. Folgeschäden)

 

bis 5.000 €

(150 € SB)

 

ohne Folgeschäden in TOP-VIT & TOP-VIT PLUS

 

 

im Premium-Tarif bis 2.000 €

(150 € SB)

 

ohne Folgeschäden bis 5.000 €

(150 € SB)

Unfallschadensversicherung          
Besitz, Betrieb und Unterhaltung von jagdlichen Einrichtungen          
Gefälligkeitshandlungen

 

bis 100.000 €

(150 € SB)

 

bis 15.000 € in TOP-VIT & TOP-VIT Plus

 

1% der VS je Versicherungsfall & -jahr

 

abhängig von Tarifart

 

bis 20.000 €

(150 € SB)

Verwendung von Drohnen zu jagdlichen Zwecke

 

bis max. 5 kg Fluggewicht
   

 

im Premium-Tarif
 
Forderungsausfalldeckung

 

bis zur DS ohne SB

 

im VIT-Tarif mit 2.500 €
   

 

Schäden durch Dritte
Verletzung des Versicherungsnehmers durch Schusswaffen Dritter

 

bis zur DS

 

 

durch Per­sonenschäden Ihrer Angehörigen

 

im Premium-Tarif bis 2.000 €

(150 € SB)

 

durch Per­sonenschäden Ihrer Angehörigen

Jagdhunde  

 

abhängig von Tarifart

 

max. 3 Jagdhunde & 3 Beizvögel

 

abhängig von Tarifart

 

max. 3 Jagdhunde

Welpen von Jagdhunden

 

mit Alterseinschränkung

 

abhängig von Tarifart

 

mit Alterseinschränkung

 

abhängig von Tarifart

 

mit Alterseinschränkung

Hunde ohne Brauchbarkeitsprüfung

 

nur mit Bestätigung der jagdlichen Leistungen

 

nur mit Bestätigung der jagdlichen Leistungen

 

nur bei Jagdhundeversicherung

 

nur mit besonderer Vereinbarung

 

nur mit Brauchbarkeitsprüfung

Aufwendungen zur Gefahrenabwehr bei Jagdtieren

 

für Aufwendungen der Gefahrenabwehr

 

für Aufwendungen der Gefahrenabwehr

 

 

abhängig von Tarifart

 

für Aufwendungen der Gefahrenabwehr

weltweiter Versicherungsschutz

 

abhängig vom Wohnsitz

     

 

für Jäger mit ständigem Wohnsitz in Deutschland

vorübergehender Auslandsaufenthalt

 

abhängig von Versicherungsart

 

in TOP-VIT & TOP-VIT Plus bis zu 3 Jahre

 

 

abhängig von Tarifart

 
Kautionsstellung

 

bis 200.000 € innerhalb Europas

 

abhängig von Tarifart

 

bis zu 3% der DS

 

abhängig von Tarifart

 

bis 100.000 €

Führen Fremder KfZ (Mallorca-Klausel)

 

mit Bedingungen

 

in TOP-VIT & TOP-VIT Plus

 

 

im Premium-Tarif

 
nebenberufliche Tätigkeit als Wildschadenschätzer

 

bis zu einem Jahresumsatz von 5.000 €

       
Nachhaftung

 

bis zu drei Monaten

 

 

bedingte Versicherung des VN

   
Ausbringen von behördlich genehmigten Arzneimittel

 

im Sinne des Arzneimittelgesetzes

 

in TOP-VIT & TOP-VIT Plus mit Genehmigung

   

 

nur mit Genehmigung

Produkthaftung    

 

nur Verkauf von Wild bzw. Wildbret

 

 

Berechnen & online Abschluss oder Angebotsanfrage

Berechnen

Angebot

 

Angebot Berechnen Angebot

Jagdhaftpflichtversicherung online abschließen

Anhand von den oben dargestellten Leistungen können Sie bequem online Ihre Jagdhaftpflichtversicherung bei Ihrem persönlichen Testsieger abschließen. Sie können bei jeder Gesellschaft nachlesen, wie die Versicherungsbestätigung Ihnen zur Verfügung gestellt wird. Bei Fragen kommen Sie gerne auf mich zu.

Gothaer Jagdhaftpflicht

Sie können hier direkt Ihre Gothaer Jagdhaftpflichtversicherung mit einem klick auf den Button berechnen. Die Versicherungsbestätigung können Sie am Ende direkt herunterladen.

Jetzt Gothaer Jagdhaftpflicht online beantragen

Inter Jagdhaftpflicht

Die Inter Jagdhaftpflichtversicherung lässt sich einfach über den folgenden Link berechnen und Sie erhalten umgehen per E-Mail Ihre benötigte Versicherungsbestätigung. Zudem hinterlegen wir für Sie alle Unterlagen in Ihrem digitalen Versicherungsordner.

Inter Jagdhaftpflicht berechnen & abschließen

GVO Jagdhaftpflicht

Die Jagdhaftpflichtversicherung der GVO können Sie bequem online berechnen & abschließen. Sie erhalten alle notwendigen Unterlagen inkl. Versicherungsbestätigung per E-Mail zugesendet. 

NOCH KEIN ABSCHLUSSLINK VERFÜGBAR (Bitte über Kontakt anfragen)

 

HDI Jagdhaftpflicht  / Zurich Jagdhaftpflicht

Wenn Sie ein Angebot für einen Jagdhaftpflichtversicherung der HDI oder der Zurich wün­schen, so nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf. 

NOCH KEIN ABSCHLUSSLINK VERFÜGBAR (Bitte über Kontakt anfragen)

 


Terminvereinbarung Jagdhaftpflichtversicherung

offene Fragen?


Information über Jagdhunde

Stand 18.03.2022


Häufige Fragen zur Jagdhaftpflichtversicherung

Welche Versicherungen braucht ein Jäger?

Ohne Jagdhaftpflichtversicherung ist es dem Jäger nicht möglich, dem Weidwerk nachzugehen. Ebenso wäre eine Jägerhausratversicherung und/oder Jagdausrüstungsversicherung sinnvoll.

Bieten Jagdhaftpflichtversicherungen auch im Ausland Versicherungsschutz?

Ja, die Jagdhaftpflichtversicherungen sind weltweit gültig.

Für welche Tätigkeiten besteht Versicherungsschutz in der Jagdhaftpflichtversicherung?

Jagdliche und forstwirtschaftliche Tätigkeiten sind in den Versicherungsschutz integriert.

Sind Jagdhunde in der Jagdhaftpflichtversicherung integriert?

In der Regel sind bis zu zwei Jagdhunde mitversichert.