AMBA Versicherung
Ster­be­geldversicherung ➤ Vergleich & Information

Ster­be­geldversicherung Vergleich und Tipps

Leider ist niemand immun gegen Unfall und Tod. Dieses Risiko steigt mit dem Alter. Eine Beerdigung ist teuer, und wenn der Tod eines geliebten Menschen plötzlich eintritt, ist es für seine Verwandten oft schwierig, alle mit der Beerdigung verbundenen Kosten zu tragen. Für diesen Fall gibt es eine spezielle Art der Versicherung - die Ster­be­geldversicherung.

Inhaltsverzeichnis

Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit

Vergleich Ster­be­geldversicherung starten

Sterbegeldversicherung - was ist das?

Die Ster­be­geldversicherung ist in der Regel eine Lebensversicherung auf den Todesfall mit einer relativ geringen Versicherungssumme. Zuallererst müssen die Kosten für die Beerdigung und andere Kosten, die in direktem Zusammenhang mit dem Tod einer Person stehen, gedeckt werden, um die Angehörigen nicht mit diesen Kosten zu belasten. Es ist auch nützlich, eine ordnungsgemäße Bestattung sicherzustellen, wenn keine überlebenden Verwandten vorhanden sind.

Diese Art der Versicherung wurde vor allem nach der Beendigung der Ster­be­geldleistung der staatlichen Krankenkasse (GKV) im Jahr 2004 populär.

Vorteile einer Ster­be­geld Versicherung

Der Tod ist unweigerlich ein Teil des Lebens, daher ist es wichtig zu bestimmen, was nach Ihrem Tod passiert. Der Tod eines geliebten Menschen, besonders wenn er überraschend ist, kann uns zutiefst schockieren. Umso wichtiger und beruhigender ist es für Verwandte, wenn der Verstorbene zu Lebzeiten alles erledigt und infolgedessen mehrere wichtige Entscheidungen getroffen hat.

Die Kosten einer Beerdigung werden oft unterschätzt. Die Ster­be­geldversicherung bietet Ihnen eine Lösung, die eine vollständige Deckung der entstandenen Kosten garantiert und damit den Menschen in Ihrer Nähe das Leben in jeder Hinsicht erleichtert. Die Bearbeitung aller notwendigen Unterlagen und die anschließende Zahlung erfolgen schnell und ohne unnötiges Warten, unabhängig davon, ob der Tod im In- oder Ausland eingetreten ist. Überweisungen werden auch auf der ganzen Welt organisiert und die Kosten werden innerhalb des versicherten Betrags getragen.

Ihre Leistungen bei der Todesversicherung:

  • Sofortiger Schutz
  • Komplette finanzielle Sicherheit
  • Lebenslanger und weltweiter Versicherungsschutz für alle Arten von Bestattungen
  • Abschluss einer Versicherung vor dem 80. Lebensjahr
  • Weltweite Überweisung
  • Service von Gräbern
  • Doppelte Auszahlung bei Unfalltod
  • Mit oder ohne Gesundheitsfragen
  • Vereinbarung über Gewinnverteilung und Zinsersparnis

So können Sie sich keine Sorgen um Ihre Lieben machen und ihnen bei unvorhergesehenen tragischen Umständen bei allen Kosten helfen.

Für wen ist Sterbevorsorge wichtig?

Die Ster­be­geldversicherung ist für alle Menschen in jeder Situation gleich wichtig:

  • Für Familien. Wenn Sie sterben, muss Ihre Familie nicht nur die Beerdigung organisieren und bezahlen. Sie muss auch Ihre Verträge kündigen, Ihre Familie auflösen usw. Die Ster­be­geldversicherung hilft Ihnen, die Dinge frühzeitig zu arrangieren, um Ihre Familie vor Fragen und Kosten zu bewahren. Wenn Sie sich für einen Premium-Plan entscheiden, enthält dieser viele zusätzliche Dienstleistungen für Ihre Lieben.
  • Für Paare. Der Verlust eines Partners ist besonders schmerzhaft und verändert das gesamte bisherige Leben dramatisch, nicht zum Besseren. Bestattungskosten sind eine zusätzliche Belastung. Die Ster­be­geldversicherung schützt Ihren Partner vor finanziellen Problemen. Alternativ können Sie sogar ein Bestattungspaket Ihrer Wahl im Premium-Tarif auswählen.
  • Für einsame Menschen. Selbst wenn Sie keine Verwandten haben, können Sie nach Ihren Vorstellungen nicht auf eine anständige Beerdigung verzichten. Aber Sie müssen diese Ideen genau planen und schreiben. Zum Beispiel können Sie jetzt ein Bestattungspaket im Premium-Plan auswählen. Dann können Sie sicher sein, dass dann alles genau so läuft, wie Sie es wollten.

Ster­be­geld Versicherung ohne Wartezeit mit Gesundheitsfragen

Die Ster­be­geldversicherung bietet sofortigen Versicherungsschutz ohne Wartezeit. Dies stellt im Todesfall sicher, dass alle Versicherungsleistungen an die überlebenden Angehörigen gezahlt werden, sobald der Vertrag abgeschlossen ist.

Für eine Ster­be­geldversicherung ohne Wartezeit ist auf Antrag ein Gesundheitszeugnis erforderlich. Da jedoch fast alle Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men auf dem Markt Gesundheitschecks ablehnen, bieten nur wenige Anbieter eine Ster­be­geldversicherung ohne Wartezeiten an.

Wenn Sie nicht bereit oder nicht in der Lage sind, eine Gesundheitserklärung einzureichen, ist es nicht möglich, ohne Wartezeit eine Ster­be­geldversicherung abzuschließen. Dann ist es wichtig, dass die Wartezeit so kurz wie möglich ist.

Wenn Versicherer Gesundheitsfragen ablehnen, haben sie herstellerabhängige Wartezeiten. Es ist daher am besten, zwischen Tarifen mit kurzen Wartezeiten zwischen 6 Monaten und 1 Jahr zu wählen, insbesondere für Senioren.

Ster­be­geld Versicherung ohne Gesundheitsfragen mit Wartezeit

Sie können unabhängig vom Gesundheitszustand des Versicherten eine Ster­be­geldversicherung ohne Gesundheitsfragen abschließen. Sie können sich selbst oder Ihre überlebenden Angehörigen auch kurzfristig schützen, beispielsweise bei einer schweren Krankheit wie Krebs.

Aufgrund des Fehlens von Gesundheitsfragen kann es je nach Art der Versicherungspolice zu einer Wartezeit für die vollständige Zahlung der Versicherungssumme kommen. Nach dieser Wartezeit bietet Ihnen die Ster­be­geldversicherung vollen Kranken­ver­si­che­rungsschutz ohne gesundheitliche Fragen.

Wenn die versicherte Person während der im Vertrag festgelegten Wartezeit stirbt, werden die bis zu diesem Zeitpunkt gezahlten Prämien oder ein Teil des Versicherungsbetrags gezahlt. Die gesamte Versicherungssumme ist im Todesfall nach Ablauf der Wartezeit zu zahlen.

Wenn die versicherte Person während der Wartezeit infolge eines Unfalls stirbt, wird der volle Versicherungsbetrag ausgezahlt.

Anbieter

Um aus den vielen Angeboten auf dem Markt die beste und günstigste Ster­be­geldversicherung zu finden, reicht ein Preisvergleich nicht aus.

Es gibt zu viele wichtige Bedingungen, und wenn es um den Preis geht, sind viele Nuancen zu berücksichtigen. In einem umfassenden Vergleich der Leistungen der Ster­be­geldversicherung können Sie ein Angebot auswählen, das alle Ihre Wünsche erfüllt.

Die beliebtesten Anbieter sind:

  • DELA. Für junge Menschen oder Bewerber mit leichten Krank­hei­ten bietet DELA den besten Preis mit einer einfachen Gesundheitsfrage und ohne Wartezeit.
  • IDEAL. Keine gesundheitlichen Fragen. IDEAL bietet mehr Tarifoptionen, zusätzliche Dienstleistungen wie Rückgabeschutz und Versicherungsprämien bis zu 20.000 Euro.
  • Die Bayerische. Kein Gesundheitscheck mit besserer Wartezeit.
  • LV 1871. Keine Gesundheitsfragen. Auch für Menschen in Pflege. Für diejenigen über 80 hat LV 1871 eindeutig die meisten Vorteile. Das Höchstalter für die Zulassung beträgt 90 Jahre.
  • SIGNAL IDUNA. Keine Gesundheitsfragen zum besten Preis. SIGNAL IDUNA hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist besonders günstig.

Ster­be­geldversicherung - Rechner richtig bedienen

Um den Ster­be­geldversicherung Rechner nutzen zu können, sollten Sie die Daten für Ihre Versicherungspolice eingeben.

Angebotsvorgaben:

  • Versicherungssumme
  • Versicherungsbeginn
  • Geburts­datum der zu ver­sichernden Person
  • Auswahl: mit oder ohne Gesundheitsfragen
  • Einstellen des Beitragszahlungsdauers: bis 65, 65-85 oder 65-lebenslang

Hier können Sie bis zu 3 Tarife ver­gleichen, indem Sie gegenüber Auswahl der Tarife Haken setzen und dann Leistungsvergleich tippen.

Um den gewünschten Tarif zu beantragen, müssen Sie die folgenden Punkte auswählen:

  1. Angaben Versicherungsnehmer
  2. Angaben VP
  3. Kostenlose Kindermitversicherung: ja/nein
  4. Bezugsberechtige Person
  5. Bankverbindung eintragen
  6. Antrag absenden

Im Anschluss Ihr E-Mail Postfach prüfen und den Antrag ausdrucken, ausfüllen und im digitalen Versicherungsordner hochladen.

Vergleich Ster­be­geldversicherung starten

Ansprechpartner für Ihre Ster­be­geld Versicherung

AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu und Ver­sicherungs­makler Daniel Moser stehen zu Ihrer Verfügung, um alle versicherungsbezogenen Fragen zu klären. Verwenden Sie den Versicherungsrechner auf der Website oder wenden Sie sich an mich, um die Kosten des von Ihnen benötigten Versicherungsangebots zu erfahren.

 


Beratung Sterbegeldversicherung gewünscht

Beratung Ster­be­geldversicherung gewünscht

Kontakt AMBA Versicherungsmakler

Kontakt AMBA Ver­sicherungs­makler

Anmeldung digitaler Versicherungsordner

Anmeldung digitaler Versicherungsordner


Kunden fragten auch

Wie sinnvoll ist eine Ster­be­geldversicherung?

Mit der Ster­be­geldversicherung können Sie sicher sein, dass die Beerdigung nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gewürdigt wird - unabhängig von den finanziellen Mitteln der Angehörigen. Wenn Sie sich nicht auf andere verlassen möchten, ist es sinnvoll, eine Ster­be­geldversicherung abzuschließen.

Was deckt eine Ster­be­geld Versicherung ab?

Da Bestattungskosten sehr teuer sein und für die Hinterbliebenen schnell zu finanziellen Problemen werden können, übernimmt die Ster­be­geldversicherung diese Kosten im Todesfall.

Wann zahlt die Ster­be­geld Versicherung?

Im Todesfall zahlt die Ster­be­geldversicherung den ausgewählten Versicherungsbetrag nach Ablauf der Wartezeit an die überlebenden Angehörigen. Im Falle eines Unfalltodes erhalten sie vom ersten Tag an die volle Zahlung.

Was kostet eine Ster­be­geld Versicherung?

Die Ster­be­geldversicherung kann ohne gesundheitliche Fragen für nur 10-15 Euro pro Monat problemlos arrangiert werden. Die Zahlung der Versicherungssumme im Todesfall unterliegt nicht der Einkommensteuer.

Checkliste Todesfall

Was tun im Todesfall?

  1. Rufen Sie einen Arzt für eine offizielle Todesbestimmung (eine Sterbeurkunde wird ausgestellt)
  2. Benachrichtigung von nahen Verwandten und Diskussion weiterer Maßnahmen
  3. Suchen Sie nach wichtigen Dokumenten (Ausweis, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde usw.)
  4. Suchen Sie nach den Verträgen und Anordnungen des Verstorbenen und handeln Sie entsprechend (z. B. Testament, Ruhestandsvertrag für Bestattungsunternehmen, Organspende, Einäscherungsabsicht, Bestattungsanordnungen usw.).

Innerhalb von 36 Stunden nach dem Tod:

  1. Versorgung der Wohnung (Strom, Gas, Wasser abschalten)
  2. Wählen Sie ein Bestattungsunternehmen
  3. Bestattungsvertrag und Umfang des Bestattungsunternehmens - welche Aufgaben übernehmen Sie?
  4. Auswahl / Bestimmung des Sarges, der Urne, der Kleidung für den Verstorbenen usw.
  5. Sammlung des Verstorbenen und Übergabe der Leiche in die Leichenhalle
  6. Melden Sie den Tod dem Standesamt und erhalten Sie eine Sterbeurkunde
  7. Vielleicht: Ein bestehendes Testament beim Nachfolgegericht einreichen

Sonstige Hinweise:

  1. Kranken­ver­si­che­rung melden
  2. Lebens- und Unfall­ver­si­che­rung informieren
  3. Sagen Sie dem Priester, wenn Sie Hilfe in der Kirche brauchen
  4. Den Arbeitgeber über den Verstorbenen informieren
  5. Freunde und Familie informieren

Vor dem Gedenkgottesdienst und der Beerdigung:

  1. Bestimmen Sie die Form der Bestattung
  2. Wählen Sie einen Friedhof und ein Grab
  3. Bestimmen Sie ein Bestattungsdatum
  4. Holen Sie sich eine Krematoriumsgenehmigung (nur Feuerbestattungen)
  5. Termine und Trauergespräch mit dem Pfarrer
  6. Posten Sie eine Todesanzeige und senden Sie Gedenkkarten
  7. Bestellen Sie einen Grabstein für die Gedenkhalle
  8. Reservieren Sie ein Restaurant / Café für Leichenschmaus

Nach der Beerdigung:

  1. Senden von Dankeskarten und / oder Platzieren einer Dankesanzeige in der Zeitung
  2. Stornierung laufender Zahlungen und Kündigung von Verträgen, Mitgliedschaft, Miete, Abonnements, Strom, Telefon
  3. Abbestellen von Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men, Pensionskassen, Krankenkassen, Unternehmen, Behörden, Büros usw.
  4. Beantragen Sie nach dem Öffnen des Testaments beim Erbgericht eine Erbschaftsbescheinigung

Wie viel kostet eine Beerdigung?

Die Kosten für eine Beerdigung werden in der Regel unterschätzt. Im Moment sollten Sie durchschnittlich 7.000 € für eine Beerdigung und 5.000 € für eine Einäscherung erwarten. Die genaue Höhe hängt davon ab, ob Sie eine einfache, normale oder gehobene Beerdigung wün­schen. Viel hängt auch von der Region ab, in der Sie leben.

Aber das ist noch nicht alles. Es ist auch notwendig, für die Instandhaltung des Grabes zu bezahlen. Wenn sich die Angehörigen selbst darum kümmern, sind die Kosten weiterhin überschaubar. Wenn Sie aber zu weit weg wohnen und deshalb einen Gärtner einstellen müssen, profitieren Sie wirklich von der Ster­be­geldversicherung. Denn mit der sogenannten ständigen Pflege des Grabes kümmert sich diese Person das ganze Jahr über um das Grab. Manchmal kann es zwischen 4.000 und 8.000 Euro kosten. Der genaue Preis hängt von der Art des Grabes und den Ideen der Verwandten ab.

Das heißt: Die Instandhaltung eines Grabes kann genauso viel kosten wie die Beerdigung selbst, aber nicht jeder kann etwa 10.000 Euro für seine eigene Beerdigung und Instandhaltung des Grabes sparen. Und wenn Hinterbliebene Verluste erleiden, können sie schnell in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Daher sollten Sie im Voraus über die Beerdigung nachdenken und einen erforderlichen Versicherungsbetrag wählen, der ausreicht, um alle Kosten zu decken.


Ster­be­geldversicherung Vergleich

Sie können hier ganz einfach und unverbindlich eine Vergleich der Ster­be­geldversicherung vornehmen.


Dieser Vergleichsrechner wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung