Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Pferdeversicherung: Umfassender Schutz für Pferd & Reiter

Pferdeversicherung

Pferde sind nicht nur treue Begleiter, sondern auch eine große Verantwortung. Die richtige Versicherung schützt Sie vor unvorhergesehenen Kosten und Sorgen. In unserem Ratgeber erfahren Sie das Wichtigste über Pferdeversicherungen - von der Haft­pflicht- bis zur Operationsversicherung.

Außerdem beleuchten wir wichtige Versicherungen für Reiter wie Unfall- und Berufs­unfähig­keitsversicherung. Entdecken Sie mit uns den optimalen Schutz für Sie und Ihr Pferd und genießen Sie die gemeinsame Zeit unbeschwert.

Rundumschutz für Pferd und Reiter

 Pferdehaftpflicht

 Pferdekrankenversicherung

 Operationskostenversicherung

 Versicherungen für Pferdehalter

 

Welche Versicherung sollte man für ein Pferd haben?


 

Die wichtigsten Versicherungen für Pferd und Reiter

 
Als Pferdebesitzer sollten Sie sich unbedingt Gedanken über die finanzielle Absicherung Ihres Pferdes machen. Eine Pferdeversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Haft­pflichtschäden und unterstützt Sie bei der Übernahme von Tierarztkosten im Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls Ihres Pferdes. Warum ein umfassender Schutz so wichtig ist und worauf Sie besonders achten sollten, erfahren Sie hier.
 

Pferdehaftpflicht

Die Pferdehaftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen für jeden Pferdehalter. Sie schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Schäden, die Ihr Pferd verursacht. Dabei kann es sich um Per­sonen-, Sach- oder Vermögensschäden handeln, die durch Ihr Pferd verursacht wurden. Ein Beispiel wäre, wenn Ihr Pferd einen Verkehrsunfall verursacht und dabei Per­sonen verletzt oder Fahrzeuge beschädigt werden. Die Kosten für Schadenersatzansprüche können schnell in die Höhe schnellen und ohne eine Pferdehaftpflichtversicherung wäre es für Sie als Halter kaum möglich, diese Kosten zu tragen.

Ein weiterer Aspekt, der für eine Pferdehaftpflicht spricht, ist die gesetzliche Haftung. In Deutschland haften Pferdehalter nach § 833 BGB grundsätzlich in unbegrenzter Höhe für Schäden, die ihr Tier verursacht. Es ist daher ratsam, eine Pferdehaftpflichtversicherung mit ausreichend hohen Deckungs­summen abzuschließen.
 

Pferdekrankenversicherung

Die Pferdekrankenversicherung deckt die Kosten für die tierärztliche Behandlung Ihres Pferdes bei Krankheit oder Unfall. Diese Versicherung ist besonders wichtig, um hohe Tierarztkosten im Krankheitsfall zu vermeiden. Je nach gewähltem Tarif können verschiedene Leistungen abgedeckt sein, wie zum Beispiel die Kosten für Diagnostik, Medikamente, Physiotherapie oder alternative Heilmethoden. Bei der Wahl einer Pferdekrankenversicherung ist es ratsam, auf ein möglichst umfassendes Leistungsspektrum und flexible Tarifoptionen zu achten.
 

Pferde-OP-Versicherung

Die Pferde-OP-Versicherung übernimmt die Operationskosten für notwendige Operationen an Ihrem Pferd infolge Krankheit oder Unfall. Tierklinik Aufenthalte können schnell teuer werden, besonders wenn Ihr Pferd eine komplizierte Operation benötigt. Die Pferde-OP-Versicherung ist deshalb als Basisschutz empfehlenswert. Achten Sie darauf, dass die Versicherung sowohl ambulante als auch stationäre Operationen abdeckt und einen angemessenen Erstattungssatz von mindestens dem 2-fachen Satz der GOT bietet. Auch Nachbehandlungskosten und mögliche Folgekosten sollten berücksichtigt werden.
 

Private Unfall­ver­si­che­rung

Im Gegensatz zur Reiterunfallversicherung, die nur Unfälle beim Reiten oder im Umgang mit Pferden abdeckt, bietet die private Unfall­ver­si­che­rung einen umfassenderen Schutz. Sie deckt nicht nur Unfälle in der Freizeit, sondern auch im Berufsalltag und im häuslichen Bereich ab. Zu den Leistungen gehören unter anderem die Übernahme der Kosten für Heilbehandlungen und Rehabilitationsmaßnahmen. Besonders wichtig ist der Schutz bei schweren Unfällen, die zu einer dauerhaften Invalidität führen können. In solchen Fällen sieht die private Unfall­ver­si­che­rung meist eine einmalige Invaliditätszahlung oder eine lebenslange Unfallrente vor. Wichtig beim Abschluss ist die Wahl einer angemessenen Versicherungssumme und eines Tarifs mit umfangreichen Leistung.
 

Berufs­unfähig­keitsversicherung

Die Berufs­unfähig­keitsversicherung spielt eine zentrale Rolle, um im Falle einer Berufs­unfähig­keit, sei es durch Krankheit oder Unfall, finanziell abgesichert zu sein. Dies gilt insbesondere für Reiter und andere Berufsgruppen, die täglich intensiv mit Pferden arbeiten und dadurch einem erhöhten Unfallrisiko ausgesetzt sind. Im Ernstfall zahlt die Versicherung eine monatliche Rente, die einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Lebensstandards leistet. Bei der Wahl der richtigen Berufs­unfähig­keitsversicherung ist es wichtig, eine angemessene Versicherungssumme zu wählen und die Vertragsbedingungen genau auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen.
 

Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Reiter

Für Reiter kann eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung sinnvoll sein. Sie ergänzt die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen und deckt individuelle Bedürfnisse ab. Diese können unter anderem alternative Heilmethoden, erweiterte Reha-Möglichkeiten, bevorzugte Behandlung im Krankenhaus oder spezielle Therapieangebote umfassen. Eine maßgeschneiderte Zusatzversicherung bietet somit zusätzlichen Schutz und Sicherheit für den Reiter.
 
 

spezielle Pferdeversicherungen

 
Die Welt der Pferdeversicherungen ist vielfältig und bietet spezielle Optionen, die weit über die Standardversicherungen hinausgehen. Diese Spezialversicherungen sind auf die besonderen Bedürfnisse von Pferden und ihren Besitzern zugeschnitten. In diesem Abschnitt gehen wir auf zwei besonders wichtige Arten von Spezialversicherungen für Pferde ein: die Pferdelebensversicherung und die Leibesfruchtversicherung. Beide bieten unter verschiedenen Umständen wichtigen finanziellen Schutz und sind für jeden verantwortungsbewussten Pferdehalter von Bedeutung.
 

Pferde Lebensversicherung

Die Pferde Lebensversicherung zahlt eine Entschädigung, wenn Ihr Pferd durch Krankheit, Unfall oder Diebstahl stirbt oder gestohlen wird. Sie erhalten in diesem Fall eine vereinbarte Versicherungssumme, die Ihnen helfen kann, den Verlust Ihres Pferdes finanziell zu verkraften. Die Pferdelebensversicherung kann insbesondere für Besitzer von hochwertigen Zucht- oder Sportpferden wichtig sein. Achten Sie bei der Wahl einer Pferdelebensversicherung darauf, dass die Versicherungssumme angemessen ist und die Vertragslaufzeit Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht.
 

Leibesfruchtversicherung für Pferde

Die Leibesfruchtversicherung bietet einen umfassenden Schutz für das ungeborene Fohlen während einer kritischen Phase seiner Entwicklung. Diese Versicherungsform ist eine Erweiterung der Pferdelebensversicherung und richtet sich speziell an Züchter, die den Wert ihrer Nachzucht bereits vor der Geburt absichern möchten. Die Versicherung deckt verschiedene Ereignisse ab, die sowohl die Trächtigkeits- als auch die Fohlenphase betreffen, und bietet somit eine leistungsstarke und kostengünstige Vorsorgemöglichkeit.

Im Falle des Todes oder der notwendigen Tötung des Fohlens infolge eines Unfalls oder einer Krankheit leistet die Versicherung eine finanzielle Entschädigung. Sie deckt den Zeitraum vor der Geburt einschließlich des Geburtsvorganges ab und stellt somit eine wichtige Sicherheitsmaßnahme für Züchter dar, die ihre eigene Nachzucht absichern wollen.
 
 

Zusätzlicher Schutz für Pferdeanhänger und Zubehör

 
Neben dem Pferd ist es ebenso wichtig, den Pferdeanhänger und das Reitzubehör zu ver­sichern. Unfälle, Diebstahl oder Vandalismus können hohe Kosten verursachen, die ohne eine entsprechende Versicherung nur schwer zu tragen sind. In dieser Rubrik erfahren Sie, wie Sie Ihren Pferdeanhänger und Ihr Reitzubehör optimal absichern können.
 

Vollkaskoversicherung für Pferdeanhänger

Pferdeanhänger gelten als Sportanhänger und sind in der Regel über die Kfz-Versicherung des Zugfahrzeugs versichert. Dabei ist zu beachten, dass diese Versicherung nur dann greift, wenn der Anhänger an ein Zugfahrzeug angehängt ist und ausschließlich zum Transport von Pferden verwendet wird. Ist der Anhänger nicht an ein Fahrzeug angehängt oder werden keine Pferde transportiert, besteht kein Versicherungsschutz über die Kfz-Versicherung.
 
Pferdeanhänger versichern
 
Eine Vollkaskoversicherung für Pferdeanhänger deckt Schäden durch Unfall, Diebstahl, Brand, Vandalismus oder höhere Gewalt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Schaden durch eigenes oder fremdes Verschulden verursacht wurde. Die Kosten variieren je nach Anbieter und hängen von Faktoren wie dem Neuwert des Anhängers, der gewählten Selbstbeteiligung und eventuellen Zusatzleistungen ab. Besonders empfehlenswert ist der Baustein BBB, der zusätzliche Sicherheiten bietet.
 

Versicherungsschutz für Reitzubehör

Auch Reitzubehör wie Sättel, Trensen und Decken können einen hohen Wert haben und sollten daher gegen Diebstahl, Beschädigung oder Zerstörung versichert werden. Eine spezielle Reitzubehörversicherung deckt diese Risiken ab und schützt so Ihre Investition in die Ausrüstung.

Einige Versicherer bieten auch die Möglichkeit, Reitzubehör im Rahmen einer Haus­rat­ver­si­che­rung mitzuver­sichern. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass die Deckungs­summe hoch genug ist, um den Wert des Zubehörs abzudecken. Darüber hinaus sollte geprüft werden, ob auch Schäden außerhalb des eigenen Grundstücks, z.B. im Stall oder auf Turnieren, mitversichert sind.
 
Reitsattel versichern
 
Auch hier empfiehlt es sich, verschiedene Angebote und Tarife zu ver­gleichen, um den besten Schutz für Ihr Reitzubehör zu finden. Achten Sie dabei auf die Versicherungssumme, eventuelle Selbstbeteiligungen und die Leistungen im Schadensfall.
 

Pferdetransportversicherung

Die Pferdetransportversicherung ist eine wichtige Absicherung für Pferdebesitzer, die ihr Tier transportieren möchten. Diese Pferdeversicherung deckt speziell die Risiken ab, die während des Transports auftreten können. Ein wesentlicher Bestandteil der Versicherung ist die Deckung bei Tod oder Nottötung des Pferdes während des Transports, sofern diese durch den Transport selbst verursacht wurde. Dies schließt Unfälle ein, die zum Tod des Pferdes führen. Verletzungen, die nicht zum Tod oder zur Nottötung führen, sind nicht versichert.

Die Transportversicherung bietet eine finanzielle Entschädigung im Todesfall des Pferdes und ist somit eine wichtige Ergänzung zum allgemeinen Schutz des Tieres. Sie ist jedoch kein Ersatz für eine umfassende Pferdekranken- oder Pferdeoperationsversicherung, welche die Gesundheit des Pferdes abdeckt.

Zu den weiteren Leistungen der Pferdetransportversicherung gehören:

 Geltungsbereich für Reit-, Fahr-, Freizeit-, Turnier- und Zuchtpferde.
 Deckungsschutz in Deutschland und angrenzenden Ländern.
 Übernahme von Behandlungskosten unter bestimmten Bedingungen.
 Finanzieller Ersatz bei Tod oder dauerhafter Einsatzunfähigkeit des Pferdes.
 Leistung bei besonderen Ereignissen wie Brand, Blitzschlag, Explosion, Naturgefahren, Diebstahl oder Unterschlagung des Transportfahrzeugs.
 Schutz bei Unfällen mit dem Kraftfahrzeug oder dem Anhänger.

 

 

Pferdeversicherungen Vergleich

 
Ein Vergleich der verschiedenen Pferdeversicherungen ist unerlässlich, um die beste Absicherung für Ihr Pferd zu finden und Kosten zu sparen. In diesem Abschnitt erfahren Sie, worauf Sie bei der Auswahl eines Anbieters achten sollten und wie Sie unseren Vergleich nutzen können, um die ideale Pferdeversicherung für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden.
 
Pferdeversicherungen im Vergleich
 

Worauf Sie bei einem Anbieter achten sollten

Bei der Wahl einer Pferdeversicherung gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Zunächst ist es wichtig, die verschiedenen Arten von Pferdeversicherungen, wie z. B. Pferdehaftpflichtversicherung, Pferdeoperationsversicherung, Pferdekrankenversicherung und Pferdelebensversicherung, in Betracht zu ziehen und zu entscheiden, welche am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Achten Sie darauf, dass der gewählte Versicherer einen umfassenden Schutz bietet, der auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Außerdem sollten Sie die Vertragsbedingungen genau prüfen, um mögliche Fallstricke oder Einschränkungen des Versicherungsschutzes zu vermeiden.

Vergessen Sie auch nicht, die Kosten der Versicherung zu berücksichtigen. Ein günstiger Tarif ist zwar verlockend, aber achten Sie darauf, dass er auch einen angemessenen Schutz bietet. Es ist ratsam, mehrere Angebote einzuholen und diese hinsichtlich Preis, Leistung und Kundenservice zu ver­gleichen.
 

Unseren Vergleich nutzen

Um Ihnen die Suche nach der passenden Pferdeversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen umfassenden Vergleich an, der auf langjähriger Erfahrung und Expertise basiert. Auf unserer Homepage können Sie verschiedene Anbieter und Tarife nach Ihren individuellen Kriterien filtern und ver­gleichen. Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich mit unserer Versicherungsberatung zur Seite.

Nutzen Sie unseren Vergleich, sparen Sie Zeit und Geld und finden Sie die optimale Pferdeversicherung, die Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget entspricht.


Pferdehaftpflicht

 

mehr erfahren

Pferdekrankenversicherung

mehr erfahren

Pferde-OP-Versicherung

 

mehr erfahren

Haben Sie Fragen?

 

Häufig gestellte Fragen zur Pferdeversicherung

Wie finde ich die beste Pferdeversicherung für mein Pferd?

Um die beste Pferdeversicherung für Ihr Pferd zu finden, sollten Sie die verschiedenen Angebote und Leistungen der Versicherungsanbieter ver­gleichen. Achten Sie dabei auf die Deckungs­summe, den Leistungsumfang und die Höhe der Prämie. Unsere Vergleichsrechner helfen Ihnen, das passende Angebot zu finden.

Was ist der Unterschied zwischen einer OP-Versicherung und einer Pferdekrankenversicherung?

Die Pferde-OP-Versicherung deckt die Kosten für notwendige Operationen am Pferd, während die Pferde-Kranken­ver­si­che­rung auch die Kosten für tierärztliche Behandlungen und Medikamente übernimmt. Die Pferdekrankenversicherung bietet somit einen umfassenderen Versicherungsschutz als die Pferde-OP-Versicherung.

Kann ich meine Pferdeversicherung steuerlich absetzen?

In bestimmten Fällen können Sie die Kosten steuerlich absetzen, wenn die Haltung des Pferdes beruflich veranlasst ist, z.B. bei Berufsreitern oder Landwirten. Lassen Sie sich dazu von einem Steuerberater beraten.

Gibt es eine Mindestversicherungssumme für Pferdehaftpflichtversicherungen?

Die Mindestversicherungssumme für die Pferdehaftpflichtversicherung variiert je nach Anbieter. In der Regel beträgt die Mindestdeckungssumme 3 Millionen Euro pauschal für Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden. Es empfiehlt sich jedoch, eine höhere Deckungs­summe zu wählen, um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten.


Über den Autor
Daniel Moser ist Versicherungsmakler und Gründer von AMBA Versicherungen

Daniel Moser, Ver­sicherungs­makler und Gründer von AMBA Versicherungen

Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Master-Consultant in Finance und Finanzwirt mit 20 Jahren Erfahrung


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 318 Bewertungen auf ProvenExpert.com