Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Firmenversicherung: Schutz & Sicherheit für Ihr Unternehmen

Firmenversicherung – Arbeitsplätze erhalten & Existenz sichern

Ob Handwerksbetrieb, Mittelständler oder globaler Multi – jeder Unternehmer weiß: Eine solide Versicherung ist der Schlüssel zum Schutz vor finanziellen Risiken und unvorhergesehenen Ereignissen.

Doch welche Firmenversicherung benötigt Ihr Unternehmen wirklich? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Risiken richtig einschätzen und die maßgeschneiderte Versicherungslösung für Ihr Gewerbe finden - ohne unnötige Kosten oder Deckungslücken. Starten Sie mit uns in Richtung einer sicheren Unternehmensführung.
 
 

Das Wichtigste auf einen Blick

 

 Firmenversicherungen sind maßgeschneidert und schützen Unternehmen vor individuellen Risiken und finanziellen Verlusten.

 Eine gründliche Risikoanalyse ist entscheidend für die Auswahl des richtigen Versicherungsschutzes, um Über- und Unterversicherung zu vermeiden.

 Betriebshaftpflicht ist ein Grundschutz für Unternehmen, während Inhalts- und Eigenschadenversicherungen sowie spezielle Versicherungen wie Cyberversicherungen weiteren umfassenden Schutz bieten.
 

Welchen Versicherungsschutz brauchen Unternehmen


Im Jahr 2020 gab es nahezu 8.000 Aktiengesellschaften in Deutschland, die wenigsten davon waren börsennotiert. Überdies zählte das Statistische Bundesamt rund 2,6 Millionen Mittelständler, also kleine und mittelgroße Unternehmen, die sogenannten KMU. Außerdem errechneten die Statistiker ebenfalls im Jahr 2020 rund 5 Millionen Freiberufler, wozu vor allem Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und niedergelassene Ärzte gehören.

Großunternehmen, Mittelständler und Freiberufler repräsentieren somit einen nicht unerheblichen Teil unserer Wirtschaftsleistung und stehen für zig Millionen Arbeitsplätze. Weil unternehmerisches Denken und Handeln immer auch Risiken birgt, ist der für Firmen maßgeschneiderte Versicherungsschutz existenziell ohne Alternative.
 
 

Firmenversicherung – Ein unverzichtbarer Schutz für Ihr Gewerbe

 

Versicherungen sind nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Unternehmen unverzichtbar. Sie bieten einen individuellen Versicherungsschutz und bewahren Unternehmen vor Risiken, die zu finanziellen Verlusten führen können. Es ist wichtig zu verstehen, dass jedes Gewerbe andere Anforderungen hat, die einen maßgeschneiderten Schutz erfordern.

Einige der Risiken, die Firmen drohen können, sind schwere Kaliber. Diese zu ignorieren wäre fahrlässig und verantwortungslos. Denn fast jedes Risiko, dem ein Unternehmen gegenübersteht – wenn auch nur theoretisch – sind teils gravierende wirtschaftliche Folgen verbunden: Vernichtung erheblicher Vermögenswerte etwa durch Insolvenz, Verlust unzähliger Arbeitsplätze und die damit verbundenen Nöte unzähliger Familien.

Allein deshalb sollten die möglichen Folgen sinnvollerweise durch maßgeschneiderte Firmenversicherungen respektive Gewerbeversicherungen zumindest abgemildert werden.
 

Risiken eines Unternehmers, Firmenchefs und Selbstständigen

Der Unternehmer bzw. Firmenchef – vor allem bei Mittelständlern, Familienbetrieben oder Handwerkern – ist oft beides zugleich: strategischer Kopf und Kapitalgeber. Ohne ihn geht im Betrieb so gut wie nichts oder rein gar nichts. Schon mancher Betrieb ist von heute auf morgen einfach von der Bildfläche verschwunden, weil der Chef ausgefallen war und keine Vorkehrungen für diesen Fall getroffen hatte. Konkret: Zum sinnvollen Vorsorge-Portfolio im Rahmen der Firmenversicherung zählen letztlich alle Policen, die die Chefin oder der Chef für sich selbst abschließt, damit der Betrieb im Fall der Fälle weiterlaufen kann. Die bedeutendsten Risiken sind Unfall, Berufs­unfähig­keit, Tod sowie Krankheit.

Diese Risiken sind jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von weiteren Gefahren, die die Existenz eines Unternehmens bedrohen können, wie beispielsweise Rechtsstreitigkeiten, die aus Vertragsverletzungen oder Haftungsansprüchen resultieren können. Auch der Ausfall von Schlüsselpersonen, die nicht in der Geschäftsführung tätig sind, kann zu erheblichen Betriebsstörungen führen. Daher ist es für Unternehmer unerlässlich, eine detaillierte Risikoanalyse durchzuführen und eine Versicherungsstrategie zu entwickeln, die sowohl die persönlichen Risiken der Geschäftsführung als auch die betrieblichen Risiken abdeckt. Nur so kann die Kontinuität des Geschäftsbetriebs im Notfall gewährleistet und das Lebenswerk gesichert werden.
 

Welche Risiken können sich aus der Tätigkeit von den Mitarbeitern einer Firma ergeben?

Mitarbeiter sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens, aber ihre Tätigkeiten können verschiedene Risiken bergen, die ohne angemessenen Versicherungsschutz zu ernsthaften finanziellen Konsequenzen führen können. Es ist daher essentiell, dass Unternehmen sich mit diesen Risiken auseinandersetzen und entsprechende Vorkehrungen treffen. Zu den häufigsten Risiken zählen menschliches Versagen, Unfälle am Arbeitsplatz, Verletzung von Datenschutzrichtlinien oder auch kriminelle Handlungen, die von Mitarbeitern begangen werden könnten.

Beispielsweise kann ein Fehler eines Mitarbeiters in der Produktion zu einem defekten Produkt führen, das dann Rückrufaktionen oder Schadensersatzforderungen nach sich zieht. Ebenso können im Dienstleistungsbereich durch Beratungsfehler finanzielle Verluste für Kunden entstehen, für die das Unternehmen haftbar gemacht wird. Zudem stellt die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt ein weiteres Risiko dar, da Fehler im Umgang mit sensiblen Daten oder IT-Sicherheitslücken zu erheblichen Datenschutzverletzungen und damit verbundenen Bußgeldern und Reputationsschäden führen können.

Um diese und weitere Risiken zu managen, ist es unerlässlich, dass Unternehmen in eine umfassende Betriebshaftpflichtversicherung investieren, die solche Eventualitäten abdeckt und das Unternehmen vor den finanziellen Folgen schützt. Zusätzlich können Schulungen und Weiterbildungen für Mitarbeiter dabei helfen, das Bewusstsein für potenzielle Risiken zu schärfen und somit präventiv gegen mögliche Schäden vorzugehen.

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB), das als Grundwerk für Rechtsanwälte gilt, definiert in § 278 klare Regelungen für den Fall, dass Angestellte eines Unternehmens im Rahmen ihrer Arbeit Schaden verursachen. Unternehmen sind in der Regel zur Verantwortung zu ziehen und müssen für solche Schäden aufkommen, was die Notwendigkeit einer geeigneten Firmenversicherung unterstreicht.
 

Welche Gefahren können dem Firmenvermögen drohen?

Das Firmenvermögen ist das Herzstück eines jeden Unternehmens und als solches ständig vielfältigen Gefahren ausgesetzt. Diese Risiken können sowohl physischer als auch virtueller Natur sein und reichen von Naturkatastrophen über technische Defekte bis hin zu kriminellen Handlungen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass sich Unternehmer dieser Bedrohungen bewusst sind und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um ihr Vermögen zu schützen.

Zu den physischen Gefahren gehören beispielsweise Feuer, Wasserschäden durch Rohrbrüche oder Naturkatastrophen, die zu direkten Schäden an Gebäuden, Maschinen oder Lagerbeständen führen können. Auch Einbruchdiebstähle stellen eine ernstzunehmende Gefahr dar, bei der wertvolle Betriebsgegenstände oder sensible Informationen entwendet werden können. In der heutigen, digital vernetzten Welt sind Unternehmen zunehmend virtuellen Gefahren wie Hackerangriffen, Datenlecks oder Phishing-Attacken ausgesetzt, die das Firmenvermögen ebenso bedrohen können.

Sich durch eine angemessene Gewerbeversicherung vor diesen Gefahren zu schützen, ist ein entscheidender Faktor für die Sicherheit und das langfristige Überleben eines Unternehmens. Versicherungen spielen eine zentrale Rolle im Risikomanagement und helfen dabei, potenzielle finanzielle Schäden zu minimieren, die durch unerwartete Ereignisse entstehen können.
 

Firmenhaftung, sobald andere Per­sonen zu Schaden kommen

Die Haftung von Unternehmen ist ein komplexes Thema, das oft unterschätzt wird. Sobald durch die Tätigkeit des Unternehmens oder durch das Verhalten seiner Mitarbeiter andere Per­sonen zu Schaden kommen, können die rechtlichen und finanziellen Folgen erheblich sein. Dies kann von einfachen Unfällen am Arbeitsplatz bis hin zu schweren Verletzungen oder gar Todesfällen reichen, die durch Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens verursacht wurden. Die Firmenhaftung erstreckt sich dabei nicht nur auf die eigenen Mitarbeiter, sondern auch auf Subunternehmer oder temporäre Arbeitskräfte.

In solchen Fällen ist es unabdingbar, dass das Unternehmen über eine Gewerbehaftpflichtversicherung verfügt, die solche Risiken abdeckt. Diese Versicherung ist dazu da, die finanziellen Belastungen, die durch Schadensersatzforderungen entstehen können, zu tragen und das Unternehmen vor existenzbedrohenden Ansprüchen zu schützen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Risiken automatisch abgedeckt sind. Unternehmen müssen daher genau prüfen, welche Risiken in ihrer spezifischen Situation relevant sind und sicherstellen, dass ihre Versicherungspolice diese auch entsprechend abdeckt.


Fragen zur Firmenversicherung?

jetzt Kontakt aufnehmen


 

Risikoanalyse und Versicherungsbedarf: Das Fundament der Firmenabsicherung

 

Um den richtigen Schutz für Ihr Unternehmen zu finden, ist eine gründliche Risikoanalyse unerlässlich. Diese bildet das Fundament der Firmenabsicherung und ist die Basis zur Bestimmung des individuellen Versicherungsbedarfs des Unternehmens.

Eine umfassende Risikoanalyse hilft, spezifische Unternehmensrisiken zu identifizieren und somit Über- und Unterversicherung zu vermeiden. Eine solche Analyse bietet eine gute Übersicht über die Risikolandschaft.
 

Identifikation unternehmensspezifischer Risiken

Bei der Identifikation von unternehmensspezifischen Risiken spielt die Definition der relevanten Lieferketten eine entscheidende Rolle. Auswahlkriterien für die Risikoidentifikation in Lieferketten können unter anderem sein:

 Einkaufsvolumen

 Umsatzrelevanz

 Technologie und Patente

 geografische Regionen
 

Auswahl der passenden Versicherungen

Die Auswahl der richtigen Versicherungen ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Sicherung Ihres Unternehmens. Die Wahl der passenden Gewerbeversicherungen wird durch spezifische Faktoren wie

 Branche

 Anzahl Beschäftigter

 Betriebsgebäude

 Inventarwert

 Maschinenbetrieb

 Herstellung und Transport von Produkten

beeinflusst. Dabei sollten die konkreten Versicherungsbedingungen stets wichtiger sein als der Preis der Police.



Die Palette der Gewerbeversicherungen: Ein Überblick

 
Ein Bürogebäude bei Sonnenuntergang, das durch eine Gebäudeversicherung geschützt ist
 

Gewerbeversicherungen bieten eine breite Palette an Schutzoptionen und Service für Firmenkunden. Diese beziehen sich auf die betriebliche Sphäre und sind von privaten Versicherungen des Unternehmers getrennt.

Viele Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men bieten branchen- und berufsspezifische Gewerbeversicherungspakete an, die auf die jeweiligen Risiken zugeschnitten sind.
 

Betriebshaftpflicht: Schutz vor Forderungen Dritter

Die Betriebshaftpflichtversicherung bildet den Basisschutz für Unternehmen und deckt Schäden ab, die aus Per­sonen- oder Sachschäden resultieren. Sie schützt die Firma vor den finanziellen Folgen von Missgeschicken, die durch den Betrieb selbst oder durch Mitarbeiter verursacht werden und ist somit eine wichtige Säule für das Unternehmen. Dieser Versicherungsschutz ist besonders relevant, da er nicht nur die direkten Schadenskosten abdeckt, sondern auch die mit einem Rechtsstreit verbundenen Verteidigungskosten übernehmen kann.
 
Ein Handwerker, der durch die Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt ist
 
Das Wesentliche bei der Betriebshaftpflichtversicherung ist, dass die Deckungs­summe angemessen gewählt wird, um im Schadensfall ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Die Police dieser Versicherung ist so gestaltet, dass sie speziell auf die Risiken und Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten werden kann. Sie bietet somit einen individuellen Schutz, der im Ernstfall die finanzielle Belastung für das Unternehmen minimiert und seine wirtschaftliche Stabilität unterstützt.
 

Inhalts- und Eigenschadenversicherung: Sicherheit für Betriebseinrichtung und Waren

Ein Lagerhaus mit Betriebseinrichtung und Waren, die durch eine Inhaltsversicherung geschützt sind
 

Inhalts- und Eigenschadenversicherungen schützen Betriebseinrichtung, Waren und Vorräte vor unvorhersehbaren Ereignissen wie Feuer, Unwetter oder Einbruch und bieten somit Schutz vor Per­sonen, Sach- und Vermögensschäden. Diese Versicherungen sind besonders wichtig für Unternehmen, die physische Güter lagern, bearbeiten oder verkaufen. Sie helfen dabei, das Firmenvermögen zu schützen, indem sie für Schäden aufkommen, die durch eine Vielzahl von Risiken entstehen können. Dazu zählen nicht nur Naturkatastrophen und Diebstahl, sondern auch Vandalismus und technische Defekte, die zu Betriebsunterbrechungen führen können.

Eine Geschäftsinhaltsversicherung umfasst Büroausstattung und deckt Schäden durch zum Beispiel Einbruchdiebstahl oder Leitungswasser ab. Sie ist essentiell für den Schutz des Betriebsvermögens und stellt sicher, dass die Unternehmen im Falle eines Schadens schnell wieder arbeitsfähig sind. Dies ist besonders für kleine und mittelständische Unternehmen von Bedeutung, da diese oft nicht die finanziellen Rücklagen haben, um große Schäden selbst zu tragen. Mit einer solchen Versicherung können sie sich gegen die finanziellen Folgen absichern und den Fortbestand ihres Geschäftsbetriebs sichern.
 

Betriebsunterbrechung: Schutz bei Stillstand des Geschäftsbetriebs

Eine Betriebsunterbrechungsversicherung ist für Unternehmen ein essentieller Baustein im Versicherungsportfolio. Sie greift, wenn der Geschäftsbetrieb aufgrund eines versicherten Schadensereignisses, wie beispielsweise Feuer, Naturkatastrophen oder auch Maschinenschäden, zeitweise stillsteht. Die finanziellen Einbußen, die durch den Ausfall der Betriebstätigkeit entstehen, können durch diese Versicherung kompensiert werden. Dazu gehören nicht nur entgangene Gewinne, sondern auch fortlaufende Kosten wie Mieten, Gehälter und Finanzierungskosten, die auch während einer Betriebsunterbrechung weiterhin anfallen. Somit ermöglicht die Betriebsunterbrechungsversicherung dem Unternehmen, die Zeit bis zur Wiederaufnahme der vollen Betriebstätigkeit finanziell zu überbrücken und die Existenz des Unternehmens zu sichern.
 

Gewerberechtsschutz

Ein Gewerberechtsschutz ist eine spezielle Form der Rechts­schutz­ver­si­che­rung, die für Unternehmen konzipiert wurde. Sie schützt vor den Kosten, die durch rechtliche Auseinandersetzungen entstehen können. Diese Versicherung ist besonders wichtig, da sie Unternehmen dabei unterstützt, ihre rechtlichen Interessen ohne die Sorge vor hohen Anwalts- und Gerichtskosten zu wahren. Sie deckt typischerweise eine Vielzahl von Rechtsgebieten ab, wie Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Schadensersatzrecht und viele andere. Mit einem Gewerberechtsschutz können Unternehmer und Firmen sich gegen ungerechtfertigte Ansprüche wehren oder eigene Ansprüche durchsetzen. Dies ist besonders in einer Zeit von Bedeutung, in der die Komplexität von Geschäftsbeziehungen und die rechtlichen Anforderungen stetig zunehmen.
 

Fuhrparkversicherung

Die Fuhrparkversicherung ist eine spezielle Form der Kfz-Versicherung, die für Unternehmen mit mehreren Fahrzeugen konzipiert wurde. Sie ermöglicht es, alle betrieblichen Fahrzeuge unter einem Vertrag zu bündeln, was den Verwaltungsaufwand erheblich reduziert und oft zu Kosteneinsparungen führt. Ob Lieferwagen, Firmenwagen oder Spezialfahrzeuge – die Fuhrparkversicherung bietet einen maßgeschneiderten Schutz, der sich nach der Größe und Art des Fuhrparks richtet. Sie umfasst in der Regel Haft­pflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherungen und kann um zusätzliche Bausteine wie Schutzbriefleistungen oder Insassenunfallversicherung erweitert werden. Besonders für Unternehmen, deren Geschäftsbetrieb wesentlich von Transport- und Logistikprozessen abhängt, ist eine solche Versicherung unverzichtbar, um im Schadensfall schnell wieder mobil zu sein und finanzielle Einbußen zu vermeiden.
 

Betriebliche Unfall­ver­si­che­rung

Die betriebliche Unfall­ver­si­che­rung stellt eine wesentliche Komponente im Sicherheitsnetz eines Unternehmens dar. Sie bietet Schutz für Mitarbeiter, die während ihrer Arbeitszeit oder auf dem Weg zur und von der Arbeit einen Unfall erleiden. Diese Versicherung deckt nicht nur medizinische Behandlungskosten und Rehabilitationsmaßnahmen, sondern kann auch finanzielle Unterstützung im Falle einer vorübergehenden oder dauerhaften Arbeitsunfähigkeit bieten. Darüber hinaus sind in vielen Policen auch Leistungen im Todesfall enthalten, die den Angehörigen der verunfallten Person zugutekommen. Die betriebliche Unfall­ver­si­che­rung dient somit als wichtige Ergänzung zur gesetzlichen Unfall­ver­si­che­rung und schließt Schutzlücken, die durch diese nicht abgedeckt werden. Sie ist ein Ausdruck der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers gegenüber seinen Mitarbeitern und ein Beitrag zur Schaffung eines sicheren Arbeitsumfeldes.
 

Betriebliche Kranken­ver­si­che­rung

Eine betriebliche Kranken­ver­si­che­rung (bKV) ist eine wertvolle Zusatzleistung, die Arbeitgeber ihren Mitarbeitern anbieten können. Sie ergänzt die gesetzliche oder private Kranken­ver­si­che­rung und kann dazu beitragen, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Belegschaft zu fördern. Mit einer bKV können Unternehmer nicht nur die Attraktivität als Arbeitgeber steigern, sondern auch die Mitarbeiterbindung erhöhen und Fehlzeiten reduzieren. Die Leistungen einer betrieblichen Kranken­ver­si­che­rung können vielfältig sein und von zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen über verbesserte Heilbehandlungen bis hin zu Zuschüssen für Sehhilfen oder Zahnersatz reichen. Indem Unternehmen in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter investieren, schaffen sie eine Grundlage für eine leistungsstarke und motivierte Belegschaft.
 

Spezialversicherungen für besondere Risikobereiche

Ein abstraktes digitales Muster, das Cyberkriminalität und den Schutz durch Cyber-Versicherungen veranschaulicht
 
Neben den grundlegenden Versicherungen gibt es auch spezielle Versicherungen für bestimmte Risikobereiche. Eine Cyberversicherung deckt Eigen- und Drittschäden ab, die durch Cyberkriminalität entstehen und bietet Unterstützung durch IT-Experten bei laufenden Angriffen sowie durch PR-Spezialisten bei Reputationsschäden. Diese Art der Versicherung ist in der heutigen digitalen Welt besonders wertvoll, da Unternehmen zunehmend von der Integrität ihrer Daten und IT-Systeme abhängig sind. Cyberversicherungen können dabei helfen, das Risiko von Datenverlust, Erpressungssoftware, Identitätsdiebstahl und anderen Cyberbedrohungen zu mindern. Sie bieten nicht nur finanzielle Entschädigung im Schadensfall, sondern auch präventive Maßnahmen wie Risikobewertungen und Sicherheitstrainings für Mitarbeiter. So wird ein umfassender Schutz gewährleistet, der auch das Bewusstsein für Cybersicherheit im Unternehmen stärkt.

Haben Sie Fragen

Beratung gewünscht


 

Kosten und Leistungen im Vergleich: Was Sie wissen müssen

 

Die Kosten für Gewerbeversicherungen werden durch die Betriebsart, den Versicherungsumfang und -ausgestaltung sowie individuelle Risikofaktoren des Unternehmens bestimmt.

Durch den Vergleich der Kosten und Leistungen verschiedener Versicherungsoptionen können Unternehmen die für ihre individuellen Bedürfnisse passendste Gewerbeversicherung finden. Es ist dabei wesentlich, nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Qualität der Leistung zu achten. Die richtige Versicherung zu wählen, bedeutet, einen Partner zu haben, der im Schadensfall zuverlässig und schnell unterstützt. Neben den direkten Kosten sollten auch die Serviceleistungen und die Expertise des Versicherers in die Entscheidung einfließen. Ein umfangreicher Versicherungsschutz, der alle relevanten Risiken abdeckt, kann langfristig zu Einsparungen führen, indem er das Unternehmen vor großen finanziellen Verlusten schützt. Daher ist es ratsam, Angebote sorgfältig zu prüfen und auch Erfahrungen anderer Unternehmen mit dem Versicherer zu berücksichtigen. Professionelle Ver­sicherungs­makler können hierbei eine wertvolle Unterstützung bieten, indem sie maßgeschneiderte Lösungen vorschlagen und bei der Optimierung der Versicherungskosten helfen.
 
 

Individuelle Beratung und Serviceleistungen von uns

 

Die Auswahl der richtigen Versicherungslösungen ist keine leichte Aufgabe. Daher ist es ratsam, unsere Beratung in Anspruch zu nehmen, um das passende Ziel zu erreichen. Unsere Experten unterstützen Sie dabei, die komplexen Angebote zu durchschauen und die optimale Versicherung für Ihr Unternehmen zu finden. Wir nehmen uns die Zeit, Ihre spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen zu verstehen und ver­gleichen für Sie die unterschiedlichen Tarife und Konditionen.

Mit unserer Hilfe können Sie sich darauf verlassen, dass Sie einen Versicherungsschutz erhalten, der nicht nur umfassend ist, sondern auch auf die individuellen Risiken Ihres Geschäftsbetriebs abgestimmt ist. Unsere Beratung ist dabei stets transparent und auf Ihre Wünsche zugeschnitten, sodass Sie eine fundierte Entscheidung für die Sicherheit Ihres Unternehmens treffen können.
 

Online-Rechner und digitale Tools zur Versicherungsauswahl

In der heutigen digitalisierten Welt spielen Online-Rechner und digitale Werkzeuge eine wichtige Rolle bei der Suche nach Firmenversicherungen. Diese digitalen Tools sind darauf ausgerichtet, den Auswahlprozess einfach, schnell und transparent zu gestalten und berücksichtigen die spezifischen Anforderungen verschiedener Gewerbearten. Unser Online-Vergleichsrechner ermöglicht es Ihnen, die geeignete Versicherung schnell und einfach zu finden.

Zusätzlich profitieren Sie von einem digitalen Kundenordner, in dem alle relevanten Versicherungsunterlagen sicher aufbewahrt werden. Die intuitive Bedienung der Online-Tools ermöglicht es auch weniger versierten Nutzern, sich zurechtzufinden und die für ihre Firma passenden Versicherungsoptionen zu ver­gleichen. Die umfangreichen Filtermöglichkeiten erlauben es, die Suche nach Versicherungen auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens anzupassen und somit eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Darüber hinaus bieten viele Versicherer interaktive Beratungstools an, die durch gezielte Fragen den Bedarf ermitteln und passende Versicherungsvorschläge generieren. Dieser hohe Grad an Digitalisierung führt zu einer Effizienzsteigerung im Auswahlprozess und stellt sicher, dass Sie als Unternehmer eine informierte Entscheidung treffen können.
 
 

Versicherungspartner und Tarife: Auswahlkriterien für Unternehmen

 
Die Wahl des richtigen Versicherungspartners ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg Ihres Unternehmens. Wir als Ver­sicherungs­makler sind nicht an einzelne Versicherer gebunden und können den gesamten Markt nach passenden Angeboten absuchen. Dies ermöglicht es uns, eine objektive Marktübersicht zu gewährleisten und Versicherungslösungen zu finden, die genau auf die spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen Ihres Unternehmens zugeschnitten sind. Durch diese Unabhängigkeit können wir aus einer Vielzahl von Tarifen denjenigen auswählen, der das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Sie bietet. Darüber hinaus stehen wir Ihnen als kompetente Ansprechpartner zur Seite, um bei Vertragsfragen oder im Schadensfall unterstützend einzugreifen und für eine schnelle Schadensabwicklung zu sorgen.
 
 

Absicherung für Freiberufler und Selbstständige: Besonderheiten und Empfehlungen

 

Freiberufler und Selbstständige stehen vor besonderen Herausforderungen, wenn es um ihre Absicherung geht. Sie müssen sich eigenständig um eine umfassende Vorsorge kümmern, die sie im Falle einer Arbeitsunfähigkeit absichert. Eine Berufs­unfähig­keitsversicherung ist für Freiberufler von großer Bedeutung, da sie im Fall einer dauerhaften Arbeitsunfähigkeit eine finanzielle Sicherheit bietet. Dies ist besonders kritisch, da Freiberufler in der Regel keinen Anspruch auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente haben und somit ihre Existenzgrundlage bedroht wäre.

Darüber hinaus sollten Selbstständige auch weitere Versicherungsarten in Betracht ziehen, wie zum Beispiel eine Krankentagegeldversicherung, die den Verdienstausfall bei kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit abdeckt, oder eine Betriebshaftpflichtversicherung, die vor den finanziellen Folgen von Haftungsansprüchen Dritter schützt. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Freiberufler und Selbstständige sich umfassend informieren und beraten lassen, um den Versicherungsschutz zu wählen, der ihre individuellen Bedürfnisse und beruflichen Risiken am besten abdeckt.


Entscheider News 2024 - Ausgabe 3

Entscheider News 2024 - Ausgabe 3

Vorteile einer Multiline-Police, nötige Versicherungen im Rahmen der Energiewende, Haft­pflicht für Tiefbaufirmen und die bKV als Faktor für Unternehmenserfolg - die Themen der neuen Ausgabe
Entscheider News 2024 - Ausgabe 2

Entscheider News 2024 - Ausgabe 2

In der aktuellen Ausgabe erfahren Sie u.a., welche versicherungstechnischen Änderungen sich im Zuge der Energiewende für Sie ergeben können.
Entscheider News 2024 - Ausgabe 1

Entscheider News 2024 - Ausgabe 1

In der aktuellen Ausgabe erfahren Sie u.a. weshalb Budget-Tarife in der betrieblichen Kranken­ver­si­che­rung immer beliebter werden.
Entscheider News 2023 - Ausgabe 6

Entscheider News 2023 - Ausgabe 6

In der aktuellen Ausgabe erfahren Sie u.a. wie zu hohe Beiträge in der Betriebshaftpflicht vermieden werden können.

 

Zusammenfassung

 

Abschließend lässt sich sagen, dass Firmenversicherungen ein unverzichtbarer Schutz für jedes Unternehmen sind. Sie bieten finanzielle Sicherheit und können den Fortbestand des Unternehmens im Falle eines Schadens sichern. Mit den richtigen Versicherungspolicen ausgestattet, kann sich ein Unternehmen gegen eine Vielzahl von Risiken wappnen, von Haft­pflichtansprüchen bis hin zu Betriebsunterbrechungen oder Cybervorfällen. Eine sorgfältige Auswahl und Kombination der Versicherungen sorgt dafür, dass im Ernstfall nicht nur der finanzielle Schaden begrenzt wird, sondern auch die Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeiten unterstützt wird. So tragen Firmenversicherungen wesentlich zur Resilienz und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens bei und sind ein integraler Bestandteil einer umsichtigen Unternehmensstrategie.


Haben Sie Fragen

Beratung gewünscht


Häufig gestellte Fragen

Wie viel kostet eine Versicherung für ein Unternehmen?

Die Jahreskosten für eine Firmenversicherung variieren stark und sind abhängig von der Größe des Unternehmens sowie den spezifischen Betriebsrisiken. Sie können bei etwa 100 Euro beginnen und für größere Unternehmen mit höheren Risiken in den Bereich von mehreren Tausend Euro steigen.

Was für Versicherungen braucht ein Unternehmen?

Ein Unternehmen braucht Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung, Sach- oder Inhaltsversicherung, Rechts­schutz­ver­si­che­rung, Cyber-Versicherung, D&O-Versicherung und KFZ-Haft­pflicht. Es sind offiziell empfohlene Unternehmensversicherungen.

Was kostet eine betriebliche Versicherung?

Die Kosten einer betrieblichen Versicherung variieren je nach Art des Unternehmens und der gewählten Versicherungssumme.

Was deckt die Betriebsversicherung ab?

Die Betriebsversicherung deckt Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden ab, sowie Umweltschäden gemäß dem Umwelthaftungsgesetz. Dabei schützt sie Freelancer und Unternehmen vor finanziellen Konsequenzen bei beruflichen Fehlern und Missgeschicken.


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 318 Bewertungen auf ProvenExpert.com