Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Familien: Umfassender Schutz

Die Top Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Familien: Ein umfassender Schutz!

Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Familien: Was macht sie unverzichtbar und wie wählt man die richtige aus? In diesem Artikel erfahren Sie, welche Zusatzleistungen Ihre Familie ergänzend zur gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung schützen und wie Sie den Überblick im Tarifdschungel bewahren können.
 
 

Das Wichtigste auf einen Blick

 

 Eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung füllt Lücken der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung und bietet individuell anpassbaren Schutz für jedes Familienmitglied, inklusive spezieller Tarife für Kinder und Erwachsene.

 Zusatzleistungen einer Kranken­zusatz­ver­si­che­rung reichen von erweiterter medizinischer Versorgung und freier Krankenhauswahl bis hin zu Leistungen für präventive Maßnahmen, Heilpraktikerbehandlungen und Sehhilfen.

 Die Kosten für Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen variieren je nach Anbieter, Alter und Gesundheit der versicherten Person. Beiträge können durch frühzeitigen Abschluss und Nutzung von Altersrückstellungen optimiert werden.

stationäre Kranken­zusatz­ver­si­che­rung

mehr erfahren

ambulante Zusatzversicherung

mehr erfahren

Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung

mehr erfahren

Pflegezusatzversicherung

 

mehr erfahren


 

Familienabsicherung durch Kranken­zusatz­ver­si­che­rung

 
Familienmitglieder, Krankenzusatzversicherung für Familien
 
Die Wahl der richtigen Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Ihre Familie ist ein wichtiger Schritt zur Sicherstellung der Gesundheitsversorgung aller Familienmitglieder. Eine individuelle Beratung kann helfen, eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung zu finden, die speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen Ihrer Familie zugeschnitten ist.
Es ist wichtig, dass Sie die verschiedenen Tarife und ihre Vorteile für Familien verstehen, um die beste Entscheidung für Ihre Lieben zu treffen.
 

Warum eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Ihre Familie sinnvoll ist

Die gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung bietet oft nur begrenzten Schutz für Familien und kann hohe Kosten verursachen, die finanziell belasten. Zum Beispiel übernimmt sie nur einen Teil der Kosten für kieferorthopädische Behandlungen und keine Leistungen für KIG-Stufen 1-2, was zeigt, dass bestimmte Gesundheitsleistungen für Familienmitglieder nicht vollständig abgedeckt sind.

Hier bietet die private Zusatzversicherung, insbesondere die Kranken­zusatz­ver­si­che­rung, die Lösung. Sie ermöglicht einen Schutz, der sich nach der Gesundheit und den Voraussetzungen des Einzelnen richtet, was eine pauschale Familienversicherung nicht bieten kann. Eine sinnvolle Zusatzversicherung kann den Schutz noch weiter optimieren.
 

Welche Leistungen sind in einer Kranken­zusatz­ver­si­che­rung enthalten?

Eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung kann Leistungen in einer Vielzahl von Bereichen abdecken. Dabei geht es nicht nur um die Kosten für eine Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer sowie eine Behandlung durch den Chefarzt im Falle eines Krankenhausaufenthaltes. Die erweiterte medizinische Versorgung umfasst auch Zuschüsse für Sehhilfen, die Möglichkeit der Behandlung durch Spezialisten, sowie die Kostenübernahme für Zahnersatz, Brillengläser, Kontaktlinsen und pflanzliche oder homöopathische Arzneimittel.

Darüber hinaus decken präventive Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen Kosten ab, die über die gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung hinausgehen, für Früherkennungsuntersuchungen und präventive Maßnahmen.
 

Unterschiedliche Tarife und ihre Vorteile für Familien

Familientarife und Zusatzversicherungen
 

Es gibt eine Vielzahl an Tarifen mit unterschiedlichen Leistungen, die auf spezifische Bedürfnisse von Familien ausgerichtet sind. Einige Tarife sind speziell auf Familien zugeschnitten und bieten Schutz über die gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung hinaus. Beispielsweise ermöglichen ambulante Zusatzversicherungen die Behandlung als Privatpatient im ambulanten Bereich und können zusätzliche Optionen wie Heilpraktikerbehandlungen abdecken.

Krankenhauszusatzversicherungen wiederum ermöglichen unter anderem die freie Klinikwahl, Chefarztbehandlungen und Unterbringung in Ein- oder Zweibettzimmern.
 
 

Individueller Schutz für jedes Familienmitglied

 
Individueller Schutz für jedes Familienmitglied
 

Jedes Familienmitglied hat individuelle Gesundheitsbedürfnisse und -risiken. Daher erfordern private Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen den Abschluss individueller Verträge für jedes Familienmitglied. Bei der Auswahl einer Kranken­zusatz­ver­si­che­rung müssen die persönlichen Bedürfnisse und Gesundheitsanforderungen berücksichtigt werden.

Die individuelle Kranken­zusatz­ver­si­che­rung sollte den bestehenden Versicherungsschutz sinnvoll ergänzen und Präventionsmaßnahmen bieten, die darauf abzielen, Erkrankungen schon im Vorfeld zu verhindern.
 

Maßgeschneiderter Versicherungsschutz für Kinder

Krankenzusatzversicherung für Kinder
 

Kinder haben einzigartige Gesundheitsbedürfnisse und -risiken, und die gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung deckt nicht alle medizinisch nicht notwendigen Leistungen ab. Eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Kindern kann wichtige Leistungen erstatten, die über die gesetzliche Versorgung hinausgehen.

Dazu gehören z.B. geburtsnahe Maßnahmen, Sehhilfen, Heilpraktikerbesuche sowie eine Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung für Kinder mit kieferorthopädische Behandlungen, einschließlich durchsichtiger Brackets.
 

Zusatzversicherungen für Erwachsene: Zwischen Basis- und Komfortschutz

Erwachsene können je nach ihren spezifischen Bedürfnissen und Risiken zwischen verschiedenen Schutzniveaus wählen. Der Basisschutz der Krankenhauszusatzversicherung für Erwachsene umfasst die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer sowie ein Krankenhaustagegeld.

Der Komfortschutz bietet nach einem Unfall den Privatpatientenstatus, mit freier Arzt- und Krankenhauswahl in ganz Deutschland und deckt die gesetzlichen Zuzahlungen ab.

Premiumschutz sichert eine vollständige Privatpatientenbehandlung bei Krank­hei­ten und Unfällen, inklusive Chefarztbehandlung und einer Pauschalzahlung bei ambulanten Operationen.
 

Partner und Lebenspartner in der Familienversicherung

Ehe- oder Lebenspartner, also Paare, können in die Familienversicherung aufgenommen werden, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen. Allerdings sind sie von der Aufnahme ausgeschlossen, wenn sie versicherungsfrei oder von der Versicherungspflicht befreit sind. Sie können jedoch gemeinsame Kinder beitragsfrei in der Familienversicherung mitver­sichern, wenn das regelmäßige Gesamteinkommen der Familie einen bestimmten Betrag nicht übersteigt.
 
 

Kosten und Beiträge verstehen

 

Die Kosten einer Kranken­zusatz­ver­si­che­rung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Alter und der Gesundheit der zu ver­sichernden Per­sonen sowie der Wahl des Anbieters und der Art der Kranken­zusatz­ver­si­che­rung. Es gibt verschiedene Arten von Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen, die unterschiedliche Bereiche abdecken und spezifische Vorteile bieten:

 Ambulante Zusatzversicherung deckt Leistungen ab, die über die Grundversorgung der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung hinausgehen, wie etwa Behandlungen durch Heilpraktiker, Vorsorgeuntersuchungen oder Zuschüsse für Brillen und Kontaktlinsen.

 Stationäre Zusatzversicherung ermöglicht es, im Krankheitsfall als Privatpatient behandelt zu werden, inklusive Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer und Behandlung durch den Chefarzt.

 Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung übernimmt Kosten für Zahnersatz, Zahnbehandlungen und kieferorthopädische Maßnahmen, die von der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung nicht oder nur teilweise gedeckt werden.

 Auslandskrankenversicherung schützt vor hohen Kosten für medizinische Behandlungen im Ausland, die bei Reisen anfallen können.

 Krankentagegeldversicherung sichert das Einkommen, wenn man aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht arbeiten kann.

 Pflegezusatzversicherung bietet finanzielle Unterstützung, falls Pflegebedürftigkeit eintritt.

Eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung arbeitet in der Regel nach dem Kostenerstattungsprinzip, bei dem der Versicherte zunächst die Rechnung selbst bezahlt und sich die Kosten bis zu einer bestimmten Höhe erstatten lässt. Es ist zudem wichtig zu prüfen, bis zu welcher Höhe ärztliche Honorare erstattet werden, um unerwartete Kosten zu vermeiden und einen optimalen Schutz zu gewährleisten.
 

Was kostet eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für meine Familie?

Die Beiträge für Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen werden nach dem Äquivalenzprinzip berechnet, was bedeutet, dass sie individuell nach dem persönlichen Gesundheitsrisiko des Versicherten festgelegt werden. Die Kosten einer Kranken­zusatz­ver­si­che­rung hängen also unter anderem vom Alter der versicherten Person ab.

Die Beiträge können jedoch durch ein frühzeitiges Abschließen der Versicherung günstiger gestaltet werden, und Beitragsentlastungstarife ermöglichen es, die Beiträge im Alter zu reduzieren, indem zusätzliche Beiträge in jüngeren Jahren geleistet werden.
 

Möglichkeiten zur Senkung der Beiträge

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Beiträge für Ihre Kranken­zusatz­ver­si­che­rung zu senken. Durch die Bildung von Altersrückstellungen können private Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen dazu beitragen, die Beiträge im Alter zu stabilisieren und so langfristig zu senken. Beim Vergleich verschiedener Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen kann die Berücksichtigung von Tarifen mit Altersrückstellungen sinnvoll sein, da diese langfristig konstantere Beiträge haben können.

Eine weitere Möglichkeit könnte die Wahl eines Basisschutzes ohne Gesundheitsfragen sein, der bei Krank­hei­ten und Unfällen Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer ermöglicht.
 

Vergleich der Anbieter: Wo finde ich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Es ist wichtig, verschiedene Versicherungsangebote einzuholen und zu ver­gleichen, da die eigenen Kasse nicht immer die besten oder günstigsten Angebote hat. Die Tarife für Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen können stark variieren, weshalb der Vergleich von Angeboten entscheidend ist, um einen passenden Tarif zu finden. Beim Vergleich sollte man neben dem Preis auch auf Leistungsumfang, Servicequalität und Finanzstärke des Anbieters achten. Mit unseren Vergleichsrechnern finden Sie einfach und bequem den Tarif, der zu Ihren Bedürfnissen passt.
 
 

Die Rolle der Kranken­zusatz­ver­si­che­rung im Krankheitsfall

 

Eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung bietet im Ernstfall Schutz bei besonderen Behandlungen wie:

 Zahnarztbehandlungen

 Krankenhausaufenthalte

 Heilpraktikerbehandlungen

 Sehhilfen

Bei der Wahl einer Krankhauszusatzversicherung sollte neben den Kosten besonders auf die Möglichkeit geachtet werden, lebensrettende private Zusatzleistungen im Notfall zu erhalten.

Einige Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen bieten im Notfall zusätzliche Dienste an, wie Übernahme der Telefonkosten beim Kontaktieren von Notdiensten, Informationen über Ärzte und Krankenhäuser vor Ort sowie Übersetzungsdienste.
 

Hilfe bei Krankenhausaufenthalt und Operationen

Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen ermöglichen oft:

 die freie Wahl des Krankenhauses

 die Unterbringung in Ein- oder Zweibettzimmern

 die Möglichkeit auf Chefarztbehandlung

 Komfortleistungen wie größere Menüauswahl, Fernseher und Internetzugang

Einige Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen decken auch das Rooming-in ab, bei dem ein Elternteil im Krankenhaus bei seinem stationär aufgenommenen Kind übernachten kann.
 

Unterstützung bei speziellen Behandlungen und Heilpraktikern

Die gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung deckt nur die notwendige Grundversorgung ab; viele Sonderleistungen sind nicht inkludiert und müssen selbst bezahlt werden. Ambulante Leistungen, wie die Behandlung bei einem Heilpraktiker, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden, können durch eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung erstattet werden.

Alternativmedizinische Behandlungsmethoden wie Naturheilverfahren oder Akupunktur sind teilweise nur in höherwertigen Kinderpaketen enthalten.
 

Schnelle und unkomplizierte Abwicklung im Versicherungsfall

Bei stationären Krankenhausaufenthalten kann häufig direkt mit dem privaten Versicherer abgerechnet werden, um finanzielle Vorleistungen der Patienten zu vermeiden. Im Falle von Auslandsreisen informiert der Schadenservice die Familien darüber, wie sie ihre entstandenen Kosten im Versicherungsfall einreichen können.
 
 

Zusätzliche Services und Mehrwerte für Familien

 

Neben der umfassenden Versicherungsleistung bietet eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung auch zusätzliche Dienstleistungen und Vorteile, die Familien nutzen können. Eine Jahres-Reise­kranken­ver­si­che­rung bietet Familien und Paaren Schutz vor hohen Behandlungskosten auf Reisen im Ausland für das gesamte Jahr, unabhängig von der Anzahl und Art der Reisen.

Familien können eine Auslandskrankenversicherung als Langzeit-Auslands­reise­kranken­ver­si­che­rung für einzelne Reisen mit einer Dauer bis zu maximal 365 Tagen abschließen.
 

24 Stunden Notruf-Service: Immer für Sie da

In Notfallsituationen ist es wichtig, schnelle und zuverlässige Hilfe zu erhalten. Ein 24-Stunden-Notruf-Service ist ein zusätzlicher Service, der in vielen Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen enthalten ist. Dieser Service steht den Versicherten rund um die Uhr zur Verfügung und bietet Unterstützung in verschiedenen Situationen, von medizinischen Notfällen bis hin zu rechtlichen Fragen.
 

Gesundheits-Apps und Online-Services: Digitaler Komfort

In der heutigen digitalen Welt können Gesundheits-Apps und Online-Services einen großen Mehrwert für Versicherte bieten. Viele Versicherungsanbieter bieten digitale Dienstleistungen wie:

 die Online-Einreichung von Rechnungen und Belegen

 die Möglichkeit, den Versicherungsstatus online einzusehen

 die Terminvereinbarung mit Ärzten über eine App

an, was den Prozess für Versicherte erheblich vereinfacht und beschleunigt.

Darüber hinaus können gesundheitsbewusste Apps und Online-Dienste dazu beitragen, einen gesunden Lebensstil zu fördern und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.
 

Präventionsprogramme und Gesundheitsförderung

Vorbeugung ist besser als Heilung. Deshalb bieten viele Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen Präventionsprogramme und Gesundheitsförderungsmaßnahmen an. Diese können von regelmäßigen Gesundheitschecks und Screenings bis hin zu Fitness- und Ernährungsprogrammen reichen.

Durch die Teilnahme an diesen Programmen können Versicherte nicht nur ihre Gesundheit verbessern, sondern auch potenzielle Gesundheitsrisiken frühzeitig erkennen und behandeln.

stationäre Kranken­zusatz­ver­si­che­rung

mehr erfahren

ambulante Zusatzversicherung

mehr erfahren

Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung

mehr erfahren

Pflegezusatzversicherung

 

mehr erfahren


 

Zusammenfassung

 

Eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung bietet Familien einen umfassenden Schutz, der über die Leistungen der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung hinausgeht. Sie deckt Kosten für spezielle Behandlungen, Krankenhausaufenthalte und sogar Auslandsreisen, die von der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung nicht abgedeckt werden. Darüber hinaus bieten viele Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen zusätzliche Dienstleistungen und Vorteile, wie einen 24-Stunden-Notruf-Service, Gesundheits-Apps und Präventionsprogramme, die einen Mehrwert für Familien darstellen.

Die Wahl der richtigen Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Ihre Familie ist eine wichtige Entscheidung, die sorgfältig getroffen werden sollte. Dabei sollten Sie die spezifischen Bedürfnisse und Gesundheitsrisiken jedes Familienmitglieds berücksichtigen und verschiedene Anbieter und Tarife ver­gleichen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Am Ende geht es darum, die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Familie zu schützen - und das ist unbezahlbar.


Häufig gestellte Fragen

Wie hoch ist eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung?

Die Kosten für eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung können je nach Tarif und Leistungen variieren. Es ist empfehlenswert, die monatlichen Beiträge der verschiedenen Tarife zu ver­gleichen, um die passende Option zu finden.

Wer kann eine Kranken­zusatz­ver­si­che­rung abschließen?

Jeder gesetzlich Krankenversicherte, einschließlich freiwillig Versicherter, kann eine Zusatzversicherung abschließen. Manche private Zusatzversicherungen stehen sowohl gesetzlich als auch privat Versicherten offen.


Über den Autor
Daniel Moser ist Versicherungsmakler und Gründer von AMBA Versicherungen

Daniel Moser, Ver­sicherungs­makler und Gründer von AMBA Versicherungen

Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Master-Consultant in Finance und Finanzwirt mit 20 Jahren Erfahrung


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 319 Bewertungen auf ProvenExpert.com