Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Sicher Bauen: Optimaler Schutz bei jeder Bauphase

Gebäudeversicherung: Bauphase sicher gestalten

Für die meisten Menschen bedeutet ein Hausbau eine enorme finanzielle Belastung. Unvorstellbar, wenn das Bauvorhaben durch unvorhergesehene Ereignisse gefährdet wird. Dennoch sollten Sie sich bewusst sein, dass Ihre Investition mit verschiedenen Risiken verbunden ist. Um sich dagegen abzusichern, ist der Abschluss von Versicherungen unerlässlich.

Neben der Wohngebäudeversicherung gibt es weitere Versicherungen, die für Bauherrn und Eigentümer relevant sind. Zu den bedeutendsten Bauversicherungen gehören die Bau­herren­haft­pflicht-, Bauhelfer- und Bauleistungsversicherung, ergänzt durch eine Feuerrohbauversicherung. Bauversicherungen fungieren als finanzieller Schutzschild gegen eine Vielzahl von Risiken, die während der Bauphase auftreten können.

Der Abschluss von Bauversicherungen sollte unmittelbar vor Baubeginn erfolgen, idealerweise direkt nach dem Grundstückskauf. Die Kosten für Bauversicherungen variieren je nach verschiedenen Faktoren, darunter die Art des Bauvorhabens, dessen Ausmaß, die geografische Lage und die gewählte Deckungs­summe. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte über die verschiedenen Versicherungen für den Hausbau und ihre Bedeutung.
 
 

Was ist während der Bauphase zu beachten?

 
Die Bauphase ist eine entscheidende Zeit für Hausbesitzer, Eigentümer, Vermieter und Gewerbetreibende. Während dieser Phase ist das Haus verschiedenen Risiken wie Brand, Blitzschlag und Diebstahl ausgesetzt. Ohne angemessenen Versicherungsschutz können diese Risiken zu erheblichen finanziellen Verlusten führen. Sichern Sie Ihr Bauprojekt deshalb umfassend und vorausschauend ab und schützen Sie damit Ihr Investitionskapital vor unvorhergesehenen Ereignissen.
 
 

Die wichtigsten Bauversicherungen im Überblick

 

Bauversicherungen sind während des gesamten Bauprojektes unverzichtbar. Sie schützen Bauherren vor den finanziellen Folgen von Schäden am Bauwerk und Haftungsansprüchen. Bauversicherungen gibt es in der Regel für die verschiedensten Bauphasen, darunter die Rohbau-Phase, Ausbau-Phase und Fertigstellung.

Für Bauherr und Eigentümer ist der Abschluss von Bauversicherungen unverzichtbar. Während die Ge­bäude­ver­si­che­rung erst ab der Rohbau-Phase greift, bieten andere Bauversicherungen Schutz über das gesamte Bauprojekt hinweg. Welche Versicherung für welchen Zweck am sinnvollsten ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Bauphase, die Risiken und die individuellen Bedürfnisse des Bauherren oder Eigentümers. Im Anschluss stellen wir Ihnen die wichtigsten Absicherungsmöglichkeiten im Detail vor.
 

1. Wohngebäudeversicherung

Die Ge­bäude­ver­si­che­rung ist von entscheidender Bedeutung, da sie nicht nur während der Rohbauphase, sondern auch nach Fertigstellung des Gebäudes Schutz bietet. Sie deckt eine Vielzahl von Risiken ab, darunter Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Explosion und andere Gefahren. Für jeden Hausbesitzer ist diese Versicherung unverzichtbar, um sein Eigentum effektiv zu schützen.

Die Wohngebäudeversicherung übernimmt die Kosten für den Wiederaufbau und der Schadensbehebung von Löscharbeiten und Rauchentwicklung. Die genauen Leistungen und Deckungsumfänge können je nach Versicherungsanbieter variieren, daher ist es wichtig, die Bedingungen sorgfältig zu prüfen.
 

2. Feuer-Rohbau-Versicherung

Die Feuerrohbauversicherung ist speziell für die Absicherung unfertiger Gebäude während der Bauphase konzipiert. Sie bietet Schutz vor Schäden durch Feuer, Brand oder Blitzschlag, die während des Baus auftreten können. Diese Versicherung ist von großer Bedeutung, um finanzielle Verluste während des Bauprozesses zu minimieren. Bei der Feuerrohbauversicherung handelt es sich um eine Vorversicherung. Sie tritt in Kraft, sobald der Bauprozess beginnt und geht nach abgeschlossener Bauphase automatisch in eine Ge­bäude­ver­si­che­rung über.
 

3. Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung bietet Schutz vor einer Vielzahl von Risiken, darunter Diebstahl, Vandalismus, Sturm und Hochwasser. Sowohl Material- als auch Arbeitskosten sind abgedeckt, was den Bauherr vor finanziellen Verlusten durch unvorhergesehene Ereignisse während des Bauprozesses schützt.
 

4. Bauherren-Haft­pflichtversicherung

Die Bau­herren­haft­pflichtversicherung ist unverzichtbar, da sie Bauherren vor Haftungsansprüchen Dritter während der Bauphase schützt. Im Falle von Per­sonen- oder Sachschäden übernimmt diese Versicherung die Kosten für Schadensersatzansprüche, was Bauherren vor erheblichen finanziellen Belastungen bewahrt.
 

5. Baugewährleistungsversicherung

Die Baugewährleistungsversicherung bietet Schutz gegen Mängel und Schäden am Bauwerk nach der Fertigstellung. Sie deckt die Kosten für Reparaturen und Sanierungen ab, die innerhalb der Gewährleistungsfrist auftreten, und bietet dem Bauherr zusätzliche Sicherheit und finanziellen Schutz.
 

6. Elementarschadenversicherung

Die Elementarschadenversicherung schützt vor Naturgefahren wie Überschwemmung, Erdbeben, Schneedruck und Erdrutsch. Insbesondere in Gebieten mit erhöhtem Risiko ist diese Versicherung empfehlenswert, um sich vor finanziellen Verlusten durch Naturkatastrophen zu schützen.
 

7. Bauhelferversicherung

Die Bauhelferversicherung schützt freiwillige Helfer auf der Baustelle vor Unfällen und Verletzungen. Sie bietet Bauherrn, die Freunde oder Familienmitglieder bei der Arbeit auf der Baustelle einsetzen, zusätzliche Sicherheit und Schutz vor finanziellen Belastungen im Falle von Unfällen.
 

8. Versicherungen für Bauunternehmen und das Bauhandwerk

Für Bauunternehmen und das Bauhandwerker stehen spezielle Versicherungen zur Verfügung, die sie vor den finanziellen Folgen von Schäden und Haftungsansprüchen schützen. Dazu gehören unter anderem die Betriebshaftpflichtversicherung, Baugeräteversicherung und Maschinenversicherung. Sie bieten umfassenden Schutz für Unternehmen im Baugewerbe und minimieren finanzielle Risiken.

Der Versicherungsabschluss in der Bauphase ist einfach und unkompliziert. Sie können sich an verschiedene Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men oder Makler wenden, um Angebote einzuholen und den besten Tarif für Ihre Bedürfnisse zu finden. Die meisten Versicherer bieten die Möglichkeit, die Wohngebäudeversicherung in der Bauphase als eigenständige Police oder als Teil einer Wohngebäudeversicherung abzuschließen. Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote und wählen Sie den Tarif, der am besten zu Ihnen passt. Nutzen Sie gerne unseren Vergleichsrechner, um sich einen noch besseren Überblick zu verschaffen.
 
 

Tipps für den Abschluss von Versicherungen während der Bauphase

 

 Beginnen Sie frühzeitig mit der Suche nach einer geeigneten Versicherung, idealerweise bevor der Bauprozess beginnt.

 Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote und prüfen Sie die Leistungen sowie die Kosten.

 Achten Sie darauf, dass die Deckungs­summe ausreichend ist, um alle potenziellen Risiken abzudecken.

 Lesen Sie die Versicherungsbedingungen sorgfältig durch und stellen Sie sicher, dass Sie alle Klauseln verstehen.

 Informieren Sie sich über zusätzliche Deckungsoptionen wie Elementarschutz, um Ihr Bauprojekt umfassend abzusichern.

 Bei Fragen oder Unklarheiten, lassen Sie sich von uns beraten.
 
 

Fazit

 

Der Hausbau ist mit verschiedenen Risiken verbunden, daher ist der Abschluss von Versicherungen unerlässlich. Verschiedene Bauversicherungen, wie die Bauleistungsversicherung, Bau­herren­haft­pflichtversicherung, Baugewährleistungsversicherung, Elementarschadenversicherung, Feuerrohbauversicherung und die Wohngebäudeversicherung sind dabei die wichtigsten Absicherungen. Sie bieten Schutz vor finanziellen Verlusten und Haftungsansprüchen, die während des Bauprozesses auftreten können.

Vergessen Sie nicht, rechtzeitig eine Versicherung abzuschließen, um den besten Schutz für Ihr Bauprojekt zu haben. Bevor Sie mit dem Hausbau beginnen, ist es wichtig, sich umfassend über die verschiedenen Versicherungsmöglichkeiten zu informieren und die für Ihre Situation passende Absicherung zu wählen. Vergleichen Sie die Leistungen und Tarife verschiedener Versicherungsanbieter, um das beste Angebot zu finden.

Denken Sie daran, dass der Abschluss von Versicherungen für den Hausbau nicht nur eine finanzielle Absicherung bietet, sondern auch dazu beiträgt, mögliche Risiken und Unannehmlichkeiten während des Bauprozesses zu minimieren. Mit der richtigen Versicherung können Sie beruhigt den Bau Ihres Traumhauses angehen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich von uns zu lassen, um sicherzustellen, dass Sie alle relevanten Versicherungen für Ihren Hausbau abgeschlossen haben. Denn nur mit einer umfassenden Absicherung können Sie Ihr Bauvorhaben erfolgreich und ohne größere finanzielle Risiken realisieren.

Möchten Sie Ihr Bauprojekt optimal absichern? Kontaktieren Sie uns noch heute für eine individuelle Beratung und finden Sie die passenden Versicherungslösungen für Ihren Hausbau!

Kontaktieren Sie uns jetzt für Ihre maßgeschneiderte Versicherungslösung!


Häufige Fragen

Wann Wohngebäudeversicherung abschließen Neubau?

Es ist ratsam, eine Wohngebäudeversicherung bereits vor Baubeginn abzuschließen, um von Anfang an einen umfassenden Schutz für das Haus zu gewährleisten. Sobald der Bau oder der Kauf einer Immobilie geplant ist, sollte man sich um den Abschluss einer Wohngebäudeversicherung kümmern, um mögliche Risiken während der Bauphase und darüber hinaus abzudecken.

Welche Versicherungen vor Baubeginn?

Vor Baubeginn sind verschiedene Versicherungen ratsam, um Bauherr und Eigentümer umfassend abzusichern. Dazu gehören insbesondere die Bau­herren­haft­pflichtversicherung, die Bauleistungsversicherung und die Feuerrohbauversicherung. Sie alle bieten Schutz vor verschiedenen Risiken während der Bauphase und minimieren finanzielle Verluste im Falle unvorhergesehener Ereignisse.

Wann braucht es eine Bauzeitversicherung?

Eine Bauzeitversicherung ist erforderlich, um den Bauherr vor den finanziellen Folgen von Verzögerungen oder Unterbrechungen während der Bauphase zu schützen. Sie tritt in Kraft, sobald mit dem Bau begonnen wird, und bietet finanzielle Absicherung für den Fall, dass der Bau nicht wie geplant voranschreitet.

Wann endet die Rohbauversicherung?

Die Rohbauversicherung, auch Feuer-Rohbau-Versicherung genannt, ist eine Vorversicherung, die während der Bauphase aktiv ist, um das unfertige Gebäude vor Schäden durch Feuer, Brand oder Blitzschlag zu schützen. Sie erlischt automatisch nach Abschluss der Bauphase und geht in eine reguläre Wohngebäudeversicherung über.

Wann tritt die Wohngebäudeversicherung in Kraft?

Die Wohngebäudeversicherung tritt ab der Rohbau-Phase in Kraft und bietet auch nach Abschluss der Bauphase Schutz für das fertige Haus. Sobald mit dem Bau begonnen wird und das Gebäude Rohbaustatus erreicht, ist die Wohngebäudeversicherung aktiv und deckt eine Vielzahl von Risiken wie Feuer, Blitzschlag, Explosion und andere Gefahren ab.


Über den Autor
Daniel Moser ist Versicherungsmakler und Gründer von AMBA Versicherungen

Daniel Moser, Ver­sicherungs­makler und Gründer von AMBA Versicherungen

Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Master-Consultant in Finance und Finanzwirt mit 20 Jahren Erfahrung


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 319 Bewertungen auf ProvenExpert.com