Ihr Versicherungsmakler | Sicherheit für Sie & Ihre Familie
Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung der LV 1871

Absicherung für die Zukunft: Lohnt sich die Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung der LV 1871?

Kann die LV 1871 mit ihrer Schüler Berufs­unfähig­keitsversicherung für junge Menschen einen sinnvollen Schutz und finanzielle Absicherung bieten? Wir gehen dieser Frage nach und suchen für Sie nach Argumenten, die für den frühzeitigen Abschluss einer BU-Versicherung als Schüler bei der LV 1871 sprechen.
 
Logo der LV1871

 

Das Wichtigste auf einen Blick

 

 Die Schüler-BU-Versicherung der LV 1871 ermöglicht einen günstigen und frühen Einstieg in die BU-Vorsorge, hat eine vereinfachte Gesundheitsprüfung für Per­sonen unter 15 Jahren und bietet bei diversen Lebensereignissen (Berufseinstieg, Hochzeit, Familiengründung) volle Flexibilität ohne erneute Gesundheitsprüfung. Die Versicherungsbedingungen sind so gestaltet, dass sie sich an verschiedene Lebenssituationen anpassen lassen.

 Die Golden BU für Schüler der LV 1871 zeichnet sich durch besondere Merkmale aus. Darunter eine lebenslange BU-Rente, Nachversicherungsgarantie für Lebensereignisse sowie eine Karrieregarantie für die Anpassung der BU-Rente an den individuellen Karriereverlauf.

 Im Vergleich zu anderen Anbietern sind die Beiträge der LV 1871 für eine Schüler-BU-Versicherung günstig, und die Versicherung wird durch positive Kundenbewertungen hinsichtlich Einfachheit und Service bestätigt.


 

Vorteile einer Schüler-BU-Versicherung bei LV 1871

 
Schüler während dem Schulunterricht
 

Die Schüler-BU-Versicherung der LV 1871 bietet zahlreiche Vorteile:

 Finanzielle Absicherung im Falle einer Berufs­unfähig­keit

 Günstige Beiträge speziell für Schüler

 Vereinfachte Gesundheitsprüfung, die eine schnelle und unkomplizierte Absicherung ermöglicht, ohne eine umfangreiche Risikoprüfung durchführen zu müssen
 

Günstige Prämien und der Einstieg in jungen Jahren

Schon Kinder ab dem sechsten Lebensjahr können bei der LV 1871 in die Berufs­unfähig­keitsversicherung einsteigen. Es gelten folgende Konditionen:

 Für eine BU-Rente von 1.000 Euro bis zum Alter von 67 Jahren, welche auf 1.500 Euro erhöht werden kann, startet die monatliche Prämie bei 48,64 Euro.

 Sie haben die Chance, bereits in der Kindheit einen umfangreichen Schutz aufzubauen

 Die Start-Option bietet für die ersten zehn Jahre reduzierte Beiträge und entlastet somit das Familienbudget. Diese günstigen Versicherungsprämien machen den frühen Einstieg besonders attraktiv

Ein frühzeitiger Versicherungsbeginn bedeutet günstigere Prämien. Zwar gibt es keine Garantie für Einsparungen, doch in der Regel führt ein früher Vertragsabschluss zu niedrigeren Beiträgen – etwa drei bis fünf Prozent pro Jahr. Über die Jahre bis zum Rentenalter, welches oft bei 67 Jahren liegt, kann das eine erhebliche Summe ausmachen. Zudem ist Ihr Kind als Schüler ab dem ersten Tag voll abgesichert. Denn auch in der Schulzeit kann niemand Krank­hei­ten oder temporäre Beeinträchtigungen ausschließen.

Bei handwerklichen oder sozialen Berufswün­schen schnell handeln, um hohe Kosten zu verhindern. Es ist ein Qualitätszeichen von Anbietern wie der LV 1871, dass die Einstufung in eine Berufsgruppe erhalten oder sogar verbessert werden kann. Wer einen Beruf im Handwerk oder im sozialen Bereich anstrebt (etwa als Kranken- oder Altenpfleger), sieht sich später eventuell mit hohen Versicherungskosten konfrontiert. Sichert man sich jedoch frühzeitig ab, bleibt die günstige Einstufung bestehen – auch wenn man später in einem als risikoreich angesehenen Beruf wie Dachdecker, Zimmerer oder Industriemechaniker tätig ist. Es wäre förderlich, wenn die Bedeutung einer frühzeitigen Absicherung bereits in den Abschlussklassen von Schulen oder Lehrern hervorgehoben würde. Eine Absicherung während der Schulzeit kann zu einer Ersparnis von mehreren Zehntausend Euro führen und bieten auch finanziell schwächer gestellten Familien die Möglichkeit, sich eine Berufs­unfähig­keitsversicherung leisten zu können. Daher ist es wichtig, dass Eltern hier proaktiv handeln und die Weichen stellen.
 

Flexibilität und Anpassbarkeit

Die Schüler-BU-Versicherung der LV 1871 zeichnet sich durch umfassende Gestaltungsmöglichkeiten aus, die es ermöglichen, die Versicherung an verschiedene Lebensereignisse und Lebensumstände anzupassen. So können Versicherte die Höhe der BU-Rente ohne erneute Risikoprüfung ändern, wenn sich Lebensereignisse wie Berufseinstieg, Hochzeit oder die Geburt eines Kindes ereignen.
 

Vereinfachte Gesundheitsprüfung

Ein zusätzlicher Pluspunkt der Schüler-BU-Versicherung der LV 1871 ist das vereinfachte Prozedere bei der Gesundheitsprüfung für Schüler unter 15 Jahren. Denn es ist lediglich an das Alter, den Schultyp und den Schulbesuch angelehnt. Dies macht den Vertragsabschluss unkomplizierter und minimiert die Komplexität, die normalerweise mit der Risikobewertung einhergeht.

Haben Sie als Elternteil schon einmal eine BU-Versicherung abgeschlossen? Die Fragen im Antrag können ziemlich knifflig sein. Zudem ist nicht garantiert, dass die Versicherung den Antrag annimmt. Ein unvorhergesehener Arztbesuch, eine unerwartete Diagnose und der Traum von einer eigenen Berufs­unfähig­keitsversicherung könnte zerplatzen. Es liegt nicht in Ihrer Hand, ob Sie sich ver­sichern möchten, sondern die Versicherung entscheidet, ob sie Sie als Risiko akzeptiert. Dies ist insbesondere bei Vorerkrankungen ein echtes Privileg und oftmals gar nicht realisierbar. In jungen Jahren sind die Wehwehchen meist noch nicht so ausgeprägt, und die Gesundheitsfragen stellen meist kein Hindernis dar.
 
 

Die Golden BU für Schüler: Merkmale und Leistungen

 

Die Golden BU für Schüler der LV 1871 bietet umfassende Versicherungsleistungen, die weit über das hinausgehen, was viele andere Versicherungen bieten. Sie beinhaltet:

 Eine lebenslange BU-Rente

 Eine Nachversicherungsgarantie, die es ermöglicht, den BU-Schutz bei Leistungsereignissen wie dem Ende der Ausbildung oder dem Berufseinstieg ohne neue Gesundheitsprüfung anzupasssen

 Eine Karrieregarantie
 

Lebenslange BU-Rente

Auf was Sie bei einer Schüler BU achten müssen
 

Eine der herausragenden Leistungen der Golden BU für Schüler ist die lebenslange BU-Rente. Im Gegensatz zu vielen anderen Versicherungen, die ihren Schutz mit dem 67. Lebensjahr beenden, bietet die LV 1871 einen Schutz, der über das übliche Renteneintrittsalter hinausgeht und eine angemessene Rentenhöhe sicherstellt.

Dies bietet jungen Menschen einen langfristigen Schutz, der sie durch ihre gesamte Berufslaufbahn begleitet.
 

Nachversicherungsgarantie

Die Nachversicherungsgarantie der LV 1871 ermöglicht es, den BU-Schutz ohne neue Gesundheitsprüfung anzupassen, um auf lebensverändernde Ereignisse reagieren zu können - beispielsweise bei Beendigung der Ausbildung oder beim Einstieg in den Beruf.

Diese Anpassungen sind wesentlich, da die anfängliche Absicherung für Schüler und Schülerinnen bei Berufseintritt erheblich erhöht werden sollte.
 

Karrieregarantie

Die Golden BU für Schüler hebt sich durch ein besonderes Feature hervor: die Karrieregarantie. Diese ermöglicht es, die Höhe der BU-Rente flexibel an die berufliche Entwicklung des Versicherten anzupassen. Aber was bedeutet nun die Karrieregarantie bei der LV 1871 konkret?

Es handelt sich hier um die perfekte Lösung. Dank der Karrieregarantie der LV 1871 lässt sich die abgesicherte BU-Rente bei Bedarf verdoppeln:

 Von 1.600 Euro auf 3.200 Euro

 Von 2.000 Euro auf 4.000 Euro

 Von 2.500 Euro auf 5.000 Euro

 Von 3.000 Euro auf 6.000 Euro

Voraussetzung für diese Erhöhung ist ein Ereignis, genauer gesagt, eine Gehaltssteigerung. Das ist dahingehend von Bedeutung, da sich das Einkommen und somit auch der Absicherungsbedarf im Laufe einer Karriere ändern kann.
 
 

Entfall der Gesundheits- und Risikoprüfung in der Schüler-BU der LV 1871 – Ein echter Vorteil?

 

Auch die beste Nachversicherungsgarantie nützt wenig, wenn die Inanspruchnahme mit Hürden verbunden ist. Diese könnten beispielsweise zusätzliche Fragen umfassen, zu Themen wie

 Freizeitaktivitäten und risikoreichen Hobbys

 geplanten Aufenthalten im Ausland

 dem Body-Mass-Index (Körpergröße und -gewicht)

 Rauchgewohnheiten

 sowie der aktuellen beruflichen Tätigkeit

Ganz zu schweigen von der Möglichkeit einer erneuten Gesundheitsprüfung.

Solche Fälle treten in der Praxis immer wieder auf. So wollte ein Geschäftsführer seine BU-Rente erhöhen, was aufgrund seiner neuen Position deutlich teurer als in seiner vorherigen Rolle als Projektmanager gewesen wäre. Würde die Versicherung in diesem Fall nur auf die Gesundheitsprüfung und nicht auf die gesamte Risikoprüfung verzichten, hätte die höhere Absicherung mehr gekostet als angenommen.

Bei Medizinern ist das Beispiel eines Humanmedizinstudenten aufschlussreich, der zunächst günstig eingestuft wird. Spezialisiert er sich jedoch später zum Chirurgen, steigen die Kosten – vor allem wenn man bedenkt, dass bereits ein leichtes Zittern der Hand die Berufsausübung erschweren kann. Versicherer wissen das und berechnen für Chirurgen höhere Beiträge als für Assistenzärzte.

Auch das Thema risikoreiche Hobbys kann häufiger relevant werden. Vielleicht spielt man in der Schulzeit begeistert Fußball oder besucht einen Tanzkurs. Später könnte man sich jedoch in Bergsteigen, Tiefseetauchen oder Reiten abseits einfacher Reitwege verlieben – alles Aktivitäten, die zu erheblichen Risikozuschlägen führen können. Haben Sie jedoch einmal einen BU-Vertrag abgeschlossen und verzichtet der Versicherer bei der Nachversicherungsgarantie auf eine neue Risikoprüfung, gibt es keinen Zuschlag dafür.

Gleiches gilt für das Rauchverhalten, das zunehmend mit Beitragszuschlägen „bestraft“ wird.

Ein geplanter Auslandsaufenthalt ist ebenfalls ein Thema. Ein Semester in Innsbruck oder Madrid dürfte unproblematisch sein. Studiert man jedoch in Kolumbien oder wird von seinem Arbeitgeber nach Ostafrika gesandt, könnte dies zu einer Ablehnung oder zumindest einem Risikozuschlag für die gewünschte Nachversicherung führen.

Aber keine Sorge, die LV 1871 verzichtet auf eine erneute Risikoprüfung und damit auch auf mögliche Risikozuschläge:

Die LV 1871 beschreibt sehr detailliert, was der Verzicht auf die Risikoprüfung im Einzelnen bedeutet. Lediglich die finanzielle Angemessenheit wird geprüft, was natürlich absolut üblich ist. Wie erwartet, hat die LV 1871 diesen Aspekt gut gelöst, daher gibt es hierfür einen Daumen hoch.
 
 

Bis wann bleibt der Status als Schüler für die BU-Versicherung bei der LV 1871 erhalten?

 

Das ist eine Frage, die oft aufkommt. Während bei einigen Wettbewerbern bereits die Unterzeichnung eines Ausbildungsvertrags den Abschluss einer Schüler-BU unmöglich macht, handhabt dies die LV 1871 anders und kundenfreundlicher.

Entscheidend ist hierbei nicht, ob der Schüler bereits einen Ausbildungsvertrag unterzeichnet hat. Vielmehr bietet die LV 1871 die Möglichkeit, bis zum 31. Juli des Abschlussjahres den Schülerstatus für die Berufs­unfähig­keitsversicherung zu nutzen.
 
 

Ist es möglich, eine anonyme Risikovoranfrage bei der LV 1871 für eine Schüler-BU-Versicherung zu stellen?

 
Definitiv, das wird sogar von uns empfohlen. Wir sagen: „Die Risikoprüfer der LV 1871 sind branchenweit wohl als die besten anzusehen“. Sicherlich verfügen auch andere Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men über exzellente Risikoprüfer, allerdings hängt dies dort oft von ein oder zwei Schlüsselpersonen ab. Bei der LV 1871 hingegen findet sich durchgängig ein sehr hohes Niveau. Medizinische Bewertungen sind (leider) immer absolut zutreffend, was bedeutet, dass es selten zu unerwartet positiven Entscheidungen kommt. Aber im Gegenzug gibt es auch keine negativen Überraschungen. Damit ist die LV 1871 ein vorbildliches Beispiel für eine anonyme Risikovoranfrage im Bereich der Berufs­unfähig­keitsversicherungen für Schüler, da die Qualität der Risikoprüfer hier besonders hoch ist.
 

Erste Einschätzungen mit Quickrisk – Wie zuverlässig sind sie?

Obwohl wir generell skeptisch gegenüber der Automatisierung von Risikoprüfungen sind – da diese oft zu einer Pauschalisierung führen und individuelle Fälle vernachlässigen können – bietet das Tool Quickrisk der LV 1871 eine interessante Möglichkeit, um eine erste Risikoeinschätzung zu erhalten. Diese Einschätzung kann bereits einen Hinweis auf das Ergebnis der Risikoprüfung geben, allerdings ist sie auch verbindlich.
 
 

Preisbeispiele und Vergleich mit anderen Anbietern

 

Im Vergleich zu anderen Anbietern bietet die LV 1871 Schüler-BU-Versicherung zu günstigen Beiträge an. Die Versicherungsprämien für eine BU-Versicherung eines sechsjährigen Grundschülers beginnen hier beispielsweise bei monatlich 48,64 Euro für eine BU-Rente von 1.000 Euro bis zum 67. Lebensjahr.

Dies unterstreicht die Attraktivität der LV 1871 als Anbieter einer Schüler Berufs­unfähig­keitsversicherung für Schüler.
 
 

Tipps für Eltern: Worauf bei einer Schüler-BU-Versicherung zu achten ist

 

Für Eltern, die den Schutz ihrer Kinder ernst nehmen, gibt es einige wichtige Punkte, auf die sie bei der Wahl einer Schüler-BU-Versicherung achten sollten:

 Eine bedarfsgerechte BU Absicherung

 Der Versicherungsschutz des angepeilten Berufs des Kindes

 Die Vermeidung der abstrakten Verweisung, die verhindern könnte, dass die Versicherung leistet, wenn das Kind prinzipiell in einem anderen Beruf arbeiten könnte
 
 

Häufige Gründe für Berufs­unfähig­keit bei Schülern

 
erschöpfter Schüler beim lernen
 

Obwohl es - laut Statistik - selten ist, dass Schüler berufsunfähig werden, gibt es dennoch Fälle, in denen dies passiert. Die Hauptursachen für eine Berufs­unfähig­keit sind psychische Erkrankungen, gefolgt von Erkrankungen des Skeletts und Krebs. Berufs­unfähig­keit betrifft daher nicht nur Menschen mit körperlich anspruchsvollen Berufen.

Daher kann eine finanzielle Absicherung auch für Schüler von großer Bedeutung sein, da eine dauerhafte Berufs­unfähig­keit existenzbedrohend sein kann.

Es ist wichtig zu verstehen, dass psychische Erkrankungen, die zu Berufs­unfähig­keit führen können, wie Depressionen, Angststörungen oder Burnout, nicht nur bei Erwachsenen auftreten. Auch Schüler können durch schulischen Druck, Mobbing oder familiäre Probleme belastet werden. Solche Belastungen können langfristige Folgen für die psychische Gesundheit haben und die Fähigkeit beeinträchtigen, später einen Beruf auszuüben.

Erkrankungen des Skeletts, wie Skoliose oder andere chronische Rückenleiden, können ebenfalls schon im Kindes- und Jugendalter beginnen und sich mit der Zeit verschlimmern. Diese gesundheitlichen Probleme können durch das Tragen schwerer Schultaschen, falsche Sitzhaltungen oder wenig Bewegung verstärkt werden.

Krebserkrankungen, obwohl seltener bei Kindern und Jugendlichen, können ebenfalls zu einer dauerhaften Berufs­unfähig­keit führen. Die Behandlung von Krebs kann langwierig und belastend sein, und die Nachwirkungen der Krankheit und der Therapie können die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigen.

Eine Berufs­unfähig­keitsversicherung kann daher nicht nur finanzielle Sicherheit bieten, sondern auch dazu beitragen, die Lebensqualität und die Zukunftsperspektiven von Schülern zu sichern. Eltern sollten sich bewusst sein, dass die Absicherung ihrer Kinder gegen solche Risiken eine Investition in deren langfristige Gesundheit und Wohlstand darstellt.

Risikovoranfrage

Zugang anfordern


 

Zusammenfassung

 

Zum Schluss kann man festhalten, dass die Berufs­unfähig­keitsversicherung für Schüler von der LV 1871 eine ausgezeichnete Wahl darstellt, um den Nachwuchs frühzeitig und umfassend gegen das Risiko der Berufs­unfähig­keit zu schützen. Mit ihrer Anpassungsfähigkeit, den erschwinglichen Beiträgen und den weitreichenden Leistungen stellt sie eine lohnenswerte Investition in die Zukunft dar. Sie erlaubt es, schon in jungen Jahren ein solides Fundament für den späteren Schutz und die finanzielle Sicherheit zu legen und sich gegen die Unwägbarkeiten des Lebens zu wappnen.

Allgemeingültige Aussagen sind zwar mit Vorsicht zu genießen, doch könnte die Schüler-BU der LV 1871 für zahlreiche Interessierte die optimale Lösung am Markt sein, wobei es die einzig beste Berufs­unfähig­keitsversicherung für Schüler schlichtweg nicht gibt. Ist Ihr Kind zwischen sechs und zehn Jahren alt, stellt diese Versicherung momentan die einzige Option dar. In Bezug auf die Vertragsbedingungen, die mögliche technische Ausgestaltung, bei der Risikoprüfung - und ebenso bei der Überprüfung im Leistungsfall (wo wir durchweg Positives hören = schnelle Bearbeitung, persönliche Ansprechpartner) - ist der auf Biometrie spezialisierte Versicherer meistens ganz vorne dabei.

Für Gymnasiasten gibt es zudem stark vereinfachte Gesundheitsfragen, die allgemein sehr positiv aufgenommen werden und den Zugang zur Versicherung erleichtern. Schüler, die einen handwerklichen Beruf anstreben, finden jedoch bei anderen Gesellschaften Tarife mit besseren Nachversicherungsoptionen. Dies sollte im Einzelfall geprüft werden. Für 90 Prozent unserer Schüler-Kunden dürfte die LV 1871 jedoch eine passende Lösung sein, vorausgesetzt, die medizinische Annahme wurde gründlich geklärt. Gelegentlich kann es vorkommen, dass die LV 1871 bei der Bewertung von Schülern etwas strenger vorgeht. Juristisch ausgedrückt würde man sagen: „Es kommt darauf an…“. Wenn Sie Interesse an der LV 1871 Schüler-BU haben oder allgemein nach der besten Absicherung für Ihr Kind suchen, stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Wir achten auf die wichtigsten Aspekte der Berufs­unfähig­keit für Schüler. Es ist unsere Aufgabe, die optimale Absicherung für die junge Generation zu finden und zu vermitteln. Die Zweckmäßigkeit einer Schüler-BU sollte nun einleuchtend sein, und wir sind bereit, individuelle Lösungen und Wege aufzuzeigen.


Häufig gestellte Fragen

Sollte man als Student eine Berufs­unfähig­keitsversicherung abschließen?

Ja, es ist sinnvoll, als Student eine Berufs­unfähig­keitsversicherung abzuschließen, auch wenn man noch kein nennenswertes Einkommen hat. Denn im Falle einer Berufs­unfähig­keit erhält man keine staatliche Unterstützung.

Wie teuer ist eine Berufs­unfähig­keitsversicherung für Schüler?

Die Kosten einer Berufs­unfähig­keitsversicherung für Schüler können je nach Anbieter, Umfang des Versicherungsschutzes und individuellen Risikofaktoren variieren. In der Regel sind die Beiträge für Schüler jedoch niedriger als für Erwachsene, da das Risiko einer Berufs­unfähig­keit in jungen Jahren als geringer eingeschätzt wird. Somit bietet sich die Chance, mit vergleichsweise günstigen Beiträgen einen langfristigen Schutz aufzubauen.

Ist es sinnvoll für Kinder eine Berufs­unfähig­keitsversicherung abzuschließen?

Eine Berufs­unfähig­keitsversicherung für Kinder kann eine sinnvolle Investition in die Zukunft sein, da sie Schutz bietet, falls das Kind später nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf oder eine vergleichbare Tätigkeit auszuüben. Insbesondere wenn in der Familie bereits Vorerkrankungen bekannt sind, kann eine frühzeitige Absicherung von Vorteil sein, um eventuellen Schwierigkeiten bei der Gesundheitsprüfung im Erwachsenenalter zuvorzukommen.

Ist eine Schüler BU sinnvoll?

Die Frage, ob eine Berufs­unfähig­keitsversicherung für Schüler sinnvoll ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es kommt auf die individuelle Situation und die Zukunftspläne des Schülers an. Eine Schüler BU kann jedoch eine gute Grundlage für die finanzielle Sicherheit im Falle einer späteren Berufs­unfähig­keit bieten und bereits in jungen Jahren für ein Bewusstsein sorgen, wie wichtig es ist, Vorsorge zu treffen.


Über den Autor
Daniel Moser ist Versicherungsmakler und Gründer von AMBA Versicherungen

Daniel Moser, Ver­sicherungs­makler und Gründer von AMBA Versicherungen

Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Master-Consultant in Finance und Finanzwirt mit 20 Jahren Erfahrung


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu hat 4,96 von 5 Sternen 321 Bewertungen auf ProvenExpert.com