AMBA Versicherung
Rechtsschutz für Selbstständige und Freiberufler | Vergleich

Rechts­schutz­ver­si­che­rung für Selbstständige und Freiberufler

Der Rechtsschutz für Selbstständige ist ein wichtiger Grundstein für die Zukunft Ihres Unternehmens. Unabhängig davon, ob Sie selbstständig oder Freiberufler sind: Der Rechtsschutz bietet Ihnen die notwendige finanzielle Sicherheit, sollte es zu Rechtsstreitigkeiten kommen. Solche Streitigkeiten sind mit hohen finanziellen Aufwänden verbunden, die andernfalls die Sicherheit Ihres Unternehmens gefährden können.

Möchten Sie sich also rundum absichern, sollten Sie nicht nur eine private Rechts­schutz­ver­si­che­rung abschließen, sondern ebenfalls einen Firmenrechtsschutz. Damit sind sie sowohl privat als auch gewerblich umfassend geschützt.

Inhaltsverzeichnis

Wie sinnvoll ist ein Rechtsschutz für Selbstständige?

Gerade als Freiberufler oder Selbstständiger haben Sie im gewerblichen Bereich einen erhöhten Schutzbedarf. Ein Rechtsschutz für Einzelunternehmer ist immer von Nutzen, wenn: Es zu einem Problem mit einem Angestellten, einer Mietrechtsstreitigkeit oder einem Rechtsstreit mit einem großen Unternehmen kommt. Solche Rechtsstreitigkeiten sind im gewerblichen Bereich sowohl langwierig als auch teuer.

Im schlimmsten Fall kann ein solcher Prozess die private Existenz bedrohen. Denn die Kosten für Rechtsanwälte, Sachverständige, Schriftstücke und Gerichtstermine summieren sich schnell. Das macht eine leistungsstarke Firmenversicherung als Rechtsschutz für Selbstständige unverzichtbar. Mit dieser Form der Gewerbeversicherungen sind Sie sowohl finanziell als auch juristisch geschützt. Welche Leistungen Ihr Rechtsschutz genau umfasst, können Sie individuell bestimmen und bei Bedarf anpassen.

Ein Orientierungspunkt ist das Einkommen

Wie viel Sie mit Ihrem Unternehmen verdienen, ist ein guter Hinweis darauf, ob Sie eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung für Freiberufler brauchen. Denn die Rechts­schutz­ver­si­che­rung lohnt sich für Selbstständige vor allem dann, wenn Sie entsprechende Einnahmen erzielen.

Ebenfalls sinnvoll ist die Rechts­schutz­ver­si­che­rung für Selbstständige in der Anfangszeit. Rechtsverletzungen treten meist zu Beginn auf, wenn Sie mit den Einzelheiten des Themas noch nicht ausreichend vertraut sind. Somit sind Sie vor juristischen Auseinandersetzungen gefeilt, bis Sie sich die notwendigen Kompetenzen angeeignet haben. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie ab einer gewissen Anzahl an Berufsjahren keinen Rechtsschutz mehr benötigen: Es bedeutet lediglich, dass das Risiko, in einen Rechtsstreit verwickelt zu werden, sinkt.

Grundsätzlich gilt: Je höher die Summe Ihrer Geschäfte ist, desto höher ist der Streitwert. Ein solider Rechtsschutz schützt Sie in diesem Fall vor möglichen Verfahrenskosten. Damit Sie sich auf Ihre Versicherung verlassen können, achten Sie unbedingt darauf, dass die Deckungs­summe zu Ihrem Unternehmen passt. Auch hier gilt, dass sie möglichst umfangreich ausfallen sollte, wenn es in Ihrer Branche um hohe Geldbeträge geht.

Damit Sie als Selbstständiger von Ihrem Firmenrechtsschutz, muss Ihnen der Rechtsschutz die notwendigen finanziellen Mittel bereitstellen. Idealerweise sollte Ihnen der Rechtsschutz mindestens mit 500.000 Euro zur Seite stehen.

Das zählt zum Leistungsspektrum des Rechtsschutzes für Selbstständige

Die Rechts­schutz­ver­si­che­rung für Freiberufler bietet Ihnen als Selbstständiger, Freelancer oder Einzelunternehmer unterschiedliche Leistungen an. Diese umfassen grundsätzlich folgende Bereiche:

  • Arbeitsrechtsschutz
  • Vertrags- und Sachenrecht
  • Schadensersatz
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Sozialgerichtsrechtsschutz
  • Steuern

Wenn Sie sich für einen guten Rechtsschutz für Selbstständige entscheiden, greift die Rechts­schutz­ver­si­che­rung nicht erst bei rechtlichen Auseinandersetzungen. Vielmehr wird Sie ihnen lange vor einem Rechtsstreit zur Seite stehen. Denn eine ausgezeichnete Police sollte dazu beitragen, den Konflikt zu schlichten, bevor Sie einen Gerichtssaal betreten müssen. Um das zu ermöglichen, bietet der Rechtsschutz für Selbstständige in den meisten Fällen Mediationen an. Sie können dabei helfen, Streitigkeiten schnell und mit geringeren finanziellen Aufwänden zu beseitigen.

Die meisten Anbieter werden Ihnen einen speziellen Rechtsschutz für Selbstständige anbieten, der sich von den generellen Gewerbeversicherungen unterscheidet. Dieser Rechtsschutz für Einzelunternehmer ist auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und vor allem auf Ihre freiberufliche Tätigkeit ausgerichtet. Damit profitieren Sie von genau dem Rundumschutz, den Sie für Ihre Berufstätigkeit benötigen.

Obwohl der Rechtsschutz Ihnen vor allem hilft, die Kosten eines Rechtsstreits zu bewältigen, bietet er Ihnen weitere Vorteile. Sollten Sie am Anfang Ihrer Karriere stehen oder noch wenig Erfahrung als Freiberufler haben: Entscheiden Sie sich für einen Rechtsschutz, der Sie bei der Prüfung von Vertragsentwürfen unterstützt, sowie in der Handhabung ausstehender Forderungen. Damit sind folgende Bereich für Sie von Bedeutung, wenn Sie sich für einen Rechtsschutz entscheiden.

Eine wichtige Versicherungsergänzung ist die Betriebshaftpflicht für Selbstständige.

Gesetzliche Grundlagen

Idealerweise versichert Sie Ihr Anbieter auch in Streitfällen, die mit dem Mindestlohngesetz in Verbindung stehen. Damit schützt Sie der Rechtsschutz sowohl als Versicherungsnehmer, aber ebenso hinsichtlich Ihrer Angestellten.

Rechtsberatung

Der Rechtsschutz bietet Ihnen außerdem eine Rechtsberatung an. Diese Beratung hilft Ihnen beispielsweise dann, wenn Sie Probleme mit Ihren Kunden haben oder Zahlungsmodalitäten nicht eingehalten werden. Auf diese Weise können Sie sich direkt telefonisch von einem Anwalt beraten lassen.

Vertragsrecht

Bei einem Rechtsschutz für Selbstständige spielt das Vertragsrecht eine besondere Rolle. Schließlich kommt es immer wieder vor, dass sich Geschäftspartner nicht an die Bedingungen vereinbarter Verträge halten. Dazu gehören jedoch nicht nur Kaufverträge: Auch Verträge zur Herstellung oder zu Dienstleistungen mit Kunden und Lieferanten gilt es einzuhalten.

Wichtig: Beachten Sie unbedingt, dass das Vertragsrecht nicht in jedem Rechtsschutz enthalten ist. Eventuell müssen Sie es als Zusatzbaustein auswählen und einen Aufschlag dafür bezahlen. Dennoch ist es einer der wichtigsten Bausteine, von dem Sie beim Rechtsschutz für Selbstständige profitieren.

Beim Rechtsschutz für Selbstständige muss die Tätigkeit klar definiert sein

Damit Ihnen der Rechtsschutz für Selbstständige im gewünschten Umfang weiterhilft, müssen Sie Ihre beruflichen Tätigkeiten möglichst genau beschreiben. Diese klare Definition ist wichtig, denn mit ihr erkennen Sie, auf welche Bausteine Sie im Rahmen der Versicherung achten sollten. Schwierig wird diese Beschreibung vor allem dann, wenn Ihr Unternehmen aus unterschiedlichen und räumlich voneinander getrennten Bereichen besteht.

Ist das der Fall, müssen Sie diese Gebiete eigenständig ver­sichern, anstatt eine umfassende Versicherung abzuschließen. Andernfalls laufen Sie Gefahr, dass der Versicherer im Falle eines Rechtsstreits nicht die gewünschte Leistung erbringt. Falls Sie sich unsicher sind, wie diese Aufteilung erfolgt oder worauf es dabei ankommt, sollten Sie sich ausführlich beraten lassen. Dabei kann Ihnen entweder ein Ver­sicherungs­makler, ein spezialisierter Anwalt oder die Versicherung direkt weiterhelfen.

Beruflicher und privater Schutz gehen Hand in Hand

Egal ob Sie selbstständig oder freiberuflich tätig sind: In diesen Bereichen verschwimmen die Grenzen zwischen Freizeit und Arbeit besonders leicht. Deshalb ist es sinnvoll, dass Sie Ihren privaten und beruflichen Rechtsschutz direkt miteinander kombinieren. Diese Kombination sorgt dafür, dass Sie sich nicht mit den unterschiedlichsten Versicherungen auseinandersetzen müssen. Stattdessen schließen Sie den Rechtsschutz für Selbstständige ab und konzentrieren sich darauf, Ihre Arbeit und Ihr Familienleben zu führen.

Das Gute daran: Mit einer solchen Kombination aus privatem und beruflichem Rechtsschutz sind in den meisten Fällen ebenso Ihr Lebens- oder Ehepartner enthalten. Auch Ihre minderjährigen Kinder profitieren von diesem umfassenden Versicherungsschutz. Sie haben volljährige Kinder? Unter bestimmten Voraussetzungen profitieren auch diese von Ihrem Versicherungsschutz.

Zusätzlich erstreckt sich der Rechtsschutz für Selbstständige oftmals auf Ihre Angestellten, solange sie ihren beruflichen Tätigkeiten nachgehen. Je nach Leistungswunsch können Sie die Rechtsschutzpolice sowohl auf Ihre Funktion als Arbeitgeber oder Mieter einer Immobilie ausweiten. Dadurch bietet Ihnen der Rechtsschutz in sämtlichen Bereichen die notwendigen Leistungen und berät Sie im Zweifelsfall umfangreich.

Die Berufs­unfähig­keitsversicherung ist ein weiterer Baustein, um als Selbstständiger gut abgesichert zu sein.

Kinder und Partner mitver­sichern

Wenn Ihr Rechtsschutz für Selbstständige auch Ihre Familie mitver­sichern soll, benötigen Sie einen speziellen Familientarif. Denn dieser geht über die gewerbliche Nutzung hinaus. Meist untergliedern die Anbieter ihren Rechtsschutz in folgende Tarifoptionen:

  • Single
  • Paar
  • Familie mit Kindern
  • Single mit Kindern

Kinder können sie so lange über Ihren Rechtsschutz für Selbstständige absichern, bis sie volljährig, berufstätig oder verheiratet sind. Außerdem gilt diese erweiterte Familienversicherung meist bis zum Abschluss des 25. Lebensjahrs. Und dies, solange das Kind weder eine Berufsausbildung oder ein Studium begonnen hat. Welche Bedingungen genau greifen, erfahren Sie von dem jeweiligen Versicherer.

Das kostet der Rechtsschutz für Selbstständige

Obwohl der Rechtsschutz weniger wichtig ist als andere Versicherungen, ist sie äußerst sinnvoll. Als Selbstständiger oder Freiberufler sind Sie gewissen Risiken ausgesetzt, die es abzuwenden gilt. Denn so schützen Sie sich selbst und Ihre Angehörigen vor einem finanziellen Verlust. Konkret bedeutet es, dass Sie als Selbstständiger wahrscheinlicher in einen Rechtsstreit geraten als ein Angestellter.

Das macht den Rechtsschutz so wichtig für Sie. Wie hoch die Kosten für die Versicherung ausfallen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Arbeitnehmer Sie beschäftigen und je größer die Branche, in der Sie arbeiten, desto kostenintensiver ist die Versicherung. Zusätzlich hat Ihr Jahresumsatz Einfluss auf die Berechnung Ihrer Prämie. Da es sich bei dem Rechtsschutz für Selbstständige um eine sehr individuelle Versicherung handelt, lässt sich kein durchschnittlicher Jahresbeitrag benennen.

Mit meinem digitalen Versicherungsordner behalten Sie immer die Übersicht über Ihre Versicherungen und Kosten.

Individueller Rechtsschutz für Selbstständige

Als Selbstständiger, Freiberufler oder Unternehmer sind Sie dazu berechtigt, einen Rechtsschutz zu wählen. Diese Rechts­schutz­ver­si­che­rung ist eine Firmenversicherung, die sich nach dem Bausteinprinzip zusammensetzt. Welche Bausteine für Sie wichtig sind, hängt unter anderen von Ihrem Bedarf ab.

Während das Vertragsrecht beispielsweise grundsätzlich sinnvoll für Sie ist, sind andere Zusatzbausteine wie der Verkehrsrechtsschutz und Unfall­ver­si­che­rung von Ihrer Arbeit abhängig. Sind Sie täglich mehrfach im Straßenverkehr unterwegs, ist es empfehlenswert, diesen Zusatz als ergänzenden Schutz für Ihre Rechts­schutz­ver­si­che­rung zu wählen.

Ein kostenfreier Online-Rechtsservice sowie ein integriertes Forderungsmanagement sind ebenfalls sinnvoll für Ihren Rechtsschutz. Auf diese Weise sind Sie umfassend geschützt und können im Falle eines Falles auf das Fachwissen der Experten zugreifen. Solche Beratungen sind nicht immer in der Prämie enthalten, jedoch meist zusätzlich als Zusatzbaustein wählbar.

Dadurch erhalten Sie beispielsweise Unterstützung bei der Frage, wie Sie Ihre Schadensersatzansprüche geltend machen können. Außerdem sollten Sie bedenken, dass Ihre individuelle Zusammenstellung Sie selbst dann unterstützt, wenn es zu Streitigkeiten mit dem Finanzamt kommt. Ein besonderer Streitpunkt ist der jährlich anstehende Steuerbescheid, gegen den Sie einen Widerspruch einlegen möchten.


Beratung gewünscht

Kontakt AMBA Ver­sicherungs­makler


Rechtsschutz für Selbstständige Vergleich

In unserem Vergleichsrechner für den Vergleich von Rechtsschutz für Selbstständige finden Sie u. a. folgende Anbieter:

 ARAG Rechtsschutz für Selbstständige

 Roland Rechtsschutz für Selbstständige

 Deurag Rechtsschutz für Selbstständige

Sie erhalten nach Beantragung Ihre Zugangsdaten zu Ihrem persönlichen digitalen Versicherungsordner. Hier werden alle Unterlagen für Sie zur Verfügung gestellt. 


Dieser Vergleichsrechner wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung