AMBA Versicherung
Versicherungen für Landwirtschaft 🥇 unabhängige Beratung

Wählen Sie die richtige Versicherung für Landwirtschaft

Tradition spielt eine wichtige Rolle in der Landwirtschaft. Von Generation zu Generation weitergegebenes Wissen ist entscheidend für den Erfolg. Unangenehme Ereignisse wie Brände, Wasserschäden oder Hurrikane sind besonders schädlich für die Landwirtschaft und gefährden alles, was Sie, Ihre Arbeiter und Ihre Familie geschaffen haben.

Egal, ob Sie Land-, Forst- oder Tierhaltung betreiben oder Gäste aufnehmen, Sie leisten immer die harte Arbeit. Niemand weiß so gut wie Sie, wie sehr Ihre Arbeit den Launen der Natur und dem Einfluss der Umstände ausgesetzt ist. Die moderne Landwirtschaft steht auch vor vielen neuen Herausforderungen:

  • Technologie
  • Tourismus
  • Umweltschutz und viele andere

Die Versicherung für Landwirtschaft passt sich dem an. Es wurde speziell für Landwirte entwickelt, die ihren Betrieb umfassend schützen möchten - von Gebäuden und landwirtschaftlichen Geräten bis hin zu rechtlichen Fragen. Diese Versicherung ist zuverlässig, flexibel und genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie für alle Gelegenheiten versichert sein können, denn in der Landwirtschaft können Sie auf jede Art von Schwierigkeiten stoßen. Dies ist insbesondere auf das Wetter und die klimatischen Bedingungen des Gebiets zurückzuführen, in dem sich Ihr Bauernhof befindet.

Sind Sie in der Landwirtschaft selbständig? Ob Sie Ihren Betrieb als kleines Familienunternehmen führen oder ein paar Mitarbeiter für einen großen Betrieb einstellen: Eine umfassende Versicherung wird aufgrund des erhöhten potenziellen Risikos Ihrer Arbeit dringend empfohlen. Weil die richtige Versicherung Ihnen Schutz und finanzielle Sicherheit bietet, wenn Sie Ihre täglichen Aufgaben erledigen.

Inhaltsverzeichnis:

Betriebshaftpflichtversicherung in der Landwirtschaft - alle Nuancen

Die Haft­pflichtversicherung ist für die Landwirte wichtig. Denn hier ist das Schadensrisiko sehr hoch. Unabhängig davon, ob es sich um ein wenig Nachlässigkeit beim Anbau von Getreide, beim Verkauf Ihrer Produkte oder bei der Haltung von Vieh handelt, kann die Landwirtschaft schnell zu unerwarteten Verletzungen oder Sachschäden bei Dritten führen. Zusätzliche Tätigkeitsbereiche und Einkommensquellen wie die Dungproduktion in landwirtschaftlichen Betrieben bergen ebenfalls Risiken. Da Haft­pflichtschäden auch bei der täglichen Arbeit auftreten können, ist die Betriebshaftpflichtversicherung in der Landwirtschaft eine unverzichtbare Versicherung.

Grundsätzlich haftet jedes Unternehmen in Deutschland unbeschränkt - und oft auch mit dem Privatvermögen, weil: Agrarunternehmen überwiegend als Einzelunternehmer oder als GbR geführt werden. Letzteres kann zum Beispiel als sogenanntes Vater-Sohn-Unternehmen oder als Verein mehrerer landwirtschaftlicher Betriebe geführt werden. Im Rahmen der GbR haften Sie gesamtschuldnerisch, dh auch für von Ihren Aktionären verursachte Schäden.

Um Ansprüche Dritter im Schadensfall zu klären, kann auch Ihr persönliches Vermögen betroffen sein. Schadensersatzansprüche, insbesondere bei Per­sonenschäden, können schnell sehr groß werden und oft sogar siebenstellig werden. Sie stellen eine ernsthafte Bedrohung für Ihre berufliche Existenz und Ihr persönliches Vermögen dar.

Schützen Sie sich und Ihren Hof mit Betriebshaftpflicht. Es deckt berechtigte Ansprüche bei Per­sonen- und Sachschäden Dritter ab und enthält auch passiven Rechtsschutz zum Schutz vor unbegründeten Ansprüchen. Die Betriebshaftpflichtversicherung deckt auch die Vermietung Ihrer landwirtschaftlichen Flächen an Dritte und die Vermietung externer Maschinen für Ihren Betrieb ab - sogenannte Lagerschäden.

Ein Überblick über häufig gedeckte Schäden:

  • Materieller Schaden
  • Per­sonenschaden
  • Direkte Schäden durch Per­sonen- und Sachschäden
  • Schaden für die Umwelt

Als eingetragener Verein oder Genossenschaft haften Sie im Gegensatz zu Einzelunternehmer und GbR für das Vermögen des Vereins oder die Aktien der Mitglieder. Dies verringert jedoch nicht das Risiko einer Beschädigung. Auch hier können hohe Schadensersatzansprüche jederzeit die Existenz Ihres Unternehmens gefährden. Daher wird eine landwirtschaftliche Haft­pflichtversicherung für alle Arten von Unternehmen in der Landwirtschaft dringend empfohlen. Neben der Betriebshaftpflichtversicherung, die Per­sonen- und Sachschäden Dritter abdeckt, müssen Sie auch für finanzielle Verluste haften, um sich vollständig vor finanziellen Schäden Dritter zu schützen. Sie können diese beiden Arten von Versicherungen kombinieren, indem Sie eine Berufshaftpflichtversicherung für Lohnmaschinenbetriebe und Maschinengenossenschaften abschließen.

Ge­bäude­ver­si­che­rung für landwirtschaftliche Immobilien

Mit einer gewerblichen Ge­bäude­ver­si­che­rung für Ihr landwirtschaftliches Eigentum wie Schuppen und Maschinenräume können Sie diese vor Schäden schützen, die verursacht werden durch:

  • Leitungswasser
  • Feuer
  • Hagel und Sturm

Es ist auch möglich, den Versicherungsschutz für sogenannte Naturgefahren zu erweitern. So umfasst die Versicherung Ihres landwirtschaftlichen Gebäudes auch Schäden, die durch andere Naturkräfte verursacht werden, zum Beispiel:

  • Lawinen
  • Erdbeben
  • Schneedruck

Die Ge­bäude­ver­si­che­rung für Landwirtschaft deckt die Reparaturkosten ab, die im Falle einer vollständigen Abschreibung für den Bau neuer Gewerbeflächen anfallen. Darüber hinaus umfasst Ihr Ge­bäude­ver­si­che­rungsschutz auch Geräte und Einrichtungen wie Elektro- oder Lüftungssysteme, Tränken und Tröge. Ge­bäude­ver­si­che­rung für Landwirtschaft kann mit Inventarversicherung für Landwirtschaft kombiniert werden, um Ihre landwirtschaftlichen Betriebe und Ihr Vieh zu schützen.

Ein Beispiel für Schäden in der Landwirtschaft, bei denen die Ge­bäude­ver­si­che­rung in Kraft tritt:

Scheunenbrandschaden: Ein Sturm verursacht einen Kurzschluss in der Scheune des Bauern und ein Feuer bricht aus. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert, dass es in das benachbarte Haupthaus übergeht, aber die Scheune brennt vollständig nieder. Die landwirtschaftliche Ge­bäude­ver­si­che­rung deckt die Renovierungskosten.

Maschinenbruchversicherung für Ihre landwirtschaftlichen Maschinen

Die Maschinenversicherung ist auch eine sehr wichtige Versicherungspolice für Landwirte. Ob Produktionssysteme oder Firmenfahrzeuge: Diese Versicherungspolice garantiert einen optimalen Schutz Ihrer landwirtschaftlichen Maschinen und Anlagen.

Der Versicherungsschutz gilt für mobile Maschinen: Dreschmaschine, Ballenpresse, Egge oder Traktor, sowie für stationäre Maschinen wie z.B. Biogasanlagen oder Melkstände.

Dies umfasst unter anderem Schäden aus folgenden Gründen:

  • Kurzschluss
  • Konstruktions- oder Designfehler
  • Bedienerfehler
  • Vorsätzliche Sachbeschädigung

Die Versicherung deckt die Kosten für teure Reparaturen oder den Kauf neuer Geräte für Ihren Betrieb.

Ein Beispiel für Schäden in der Landwirtschaft, bei denen die Maschinenbruchversicherung in Kraft tritt:

Technischer Defekt in der Maschine: Aufgrund eines technischen Defekts entzündet sich die Ballenpresse beim Ernten in der Mitte des Feldes. Der Fahrer schafft es, die Maschine vom Feld zu holen, wo es vollständig ausbrennt. Das Feuer kann schnell kontrolliert und gelöscht werden. Das neue Gerät wird von der Maschinenversicherung finanziert.

Inventarversicherung für landwirtschaftliche Geräte

Die Inventarversicherung bietet vollständige Deckung in offenen und geschlossenen Bereichen wie Schuppen, Lagern oder Schuppen:

  • Lagerung von Getreide und Vorräten
  • Betriebseinrichtung
  • Tierbestands

Die Inventarversicherung in der Landwirtschaft deckt Schäden ab, die verursacht werden durch:

  • Leitungswasser
  • Feuer
  • Einbrechen

Die erweiterte Inhaltsversicherung deckt auch Schäden durch Erdbeben, Überschwemmungen oder böswillige Schäden ab. Diese Versicherung wird insbesondere allen landwirtschaftlichen Betrieben empfohlen, deren Produktionskapazität teilweise oder vollständig stationär genutzt wird, z.B. Futter-, Stall- oder Melkgeräte.

Inventarversicherung einschließlich Betriebsunterbrechung

Schäden können sich schnell auf Ihren aktuellen Betrieb auswirken. Wenn Ihre Ausrüstung nicht mehr verwendet wird oder Ihre Tiere verletzt werden, kann dies Ihren Geschäftsbetrieb erheblich einschränken oder stoppen. In diesem Fall haben Sie eine Arbeitsunterbrechungsversicherung. Weil es Ihnen den Umsatzverlust im Falle einer vorübergehenden Schließung erstattet, beispielsweise aufgrund notwendiger Reparaturen.

Einkommensverlust bedeutet häufig auch, dass Sie keine Löhne mehr zahlen, Geräte oder Räumlichkeiten mieten oder leasen können und andere Zahlungsverpflichtungen wie Sozialversicherungsbeiträge oder Kreditleistungen nicht mehr erfüllen können. Im schlimmsten Fall kann dies zu einer Bedrohung der Existenz Ihrer Farm oder sogar zu einer Insolvenz führen. Die Betriebsunterbrechungsversicherung sichert Einkommen - auch langfristig.

Betriebsrechtsschutz der landwirtschaftlichen Betriebe

Rechtsstreitigkeiten entstehen schnell, insbesondere im Rahmen Ihrer Arbeit. Denn so vielfältig wie Ihre Arbeit als Landwirt sind auch Ihre Geschäftsbeziehungen, die zu Konflikten beitragen mit:

  • Vermietern
  • Kunden
  • Verwaltung
  • Lieferanten
  • Transportunternehmen

Nachbarschaftskonflikte sind auch in der Landwirtschaft keine Seltenheit.

Der Betriebsrechtsschutz spielt eine wichtige Rolle, wenn Sie Ihre Rechte geltend machen möchten, und leistet im Schadensfall finanzielle Unterstützung. Sie können den Umfang Ihrer Rechts­schutz­ver­si­che­rung individuell an Ihr operationelles Risiko anpassen.

Beispiele für Schäden in der Landwirtschaft, bei denen der Betriebsrechtsschutz in Kraft tritt:

Der Eigentümer schützt sich vor Landkonsolidierung: Nach vorheriger Eigentumsübertragung besteht zwischen dem Landwirt und der Landkonsolidierungsbehörde ein Rechtsstreit. Der Kläger schützt sich rechtlich vor einer Umschichtung, da er einen Teil seines Geschäfts verlagern muss. Eine außergerichtliche Einigung zwischen beiden Parteien kann durch Mediation erreicht werden. Der Betriebsrechtsschutz des Landwirts übernimmt die anfallenden Rechtskosten.

Landarbeiter haben Anspruch auf zusätzliche Löhne: Der Landwirt stellt mehrere Landarbeiter ein, um die Ernte zu bewältigen. Danach verklagte ihn der Arbeiter und forderte eine zusätzliche Zahlung, die angeblich auf einer mündlichen Vereinbarung beruhte. Der Betriebsrechtsschutz im Bereich Landwirtschaft übernimmt die Rechtskosten für die Erstberatung und den anschließenden Prozess.

Nachbarstreit um schlechten Geruch: Die Nachbarn des Landwirts reichen eine Sammelklage wegen übermäßigen Geruchs ein. Auf dem Hof ​​gibt es unter anderem mehrere Dutzend Kühe, die in erster Linie dafür verantwortlich sind. Das Gericht forderte eine Reduzierung der Lagerbestände. Der Landwirt kann sich erfolgreich gegen die Klage verteidigen, die Rechtskosten sind versichert.

Möchten Sie mehr über Versicherungen für Landwirtschaft erfahren?

Fordern Sie online ein personalisiertes Versicherungsangebot für Landwirtschaft an oder wenden Sie sich telefonisch an Ihren Ver­sicherungs­makler.

Die Mitarbeiter von AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu kennen die Ängste und Sorgen der Landwirte und bieten maßgeschneiderte Versicherungslösungen für Ihren Betrieb an.

Das Team von AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu arbeitet ausschließlich im Interesse der Kunden, um ein Höchstmaß an Versicherungspaketleistungen zu erbringen.

Ihr Ver­sicherungs­makler Daniel Moser mit fast 20 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet wird zweifellos das beste Versicherungsangebot für Sie und Ihr landwirtschaftliches Unternehmen finden. Auf diese Weise können Sie die mit unerwarteten Risiken verbundenen Kosten minimieren und den reibungslosen Betrieb Ihrer Farm gewährleisten.

Kontakt

 


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
AMBA Assekuranz-Makler-Büro-Allgäu Ver­sicherungs­makler, Gewerbeversicherungen, Kranken­ver­si­che­rung, Versicherung hat 4,92 von 5 Sternen 195 Bewertungen auf ProvenExpert.com
 
Schließen
loading

Video wird geladen...