AMBA Versicherung
Gewerberechtsschutz für Firmen und Selbstständige

Gewerberechtsschutz - Rechtsschutz für Kleingewerbe

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Gewerberechtsschutz?

Eine Gewerberechtsschutzversicherung für Kleingewerbe ist eine wichtige Grundlage für die unternehmerische Tätigkeit. Denn sie stärkt dem Unternehmen den Rücken und schützt es vor hohen finanziellen Einbußen, die bei einem Rechtsstreit entstehen können. Auch für Freiberufler und Selbstständige ist der Gewerberechtsschutz eine wichtige Versicherung, auf die sie nicht verzichten sollten.

Für wen ist eine Gewerberechtsschutzversicherung sinnvoll?

Eine Firmenversicherung wie der Gewerberechtsschutz ist sowohl für kleine, mittlere als auch große Unternehmen sinnvoll. Besonders geeignet ist sie für die folgenden Gruppen:

  • Einzel- oder Kleinunternehmer
  • Mittel- oder Großunternehmer
  • Gewerbetreibende im Allgemeinen
  • Freiberufler und Selbstständige

Übrigens: Auf die gewerbliche Rechts­schutz­ver­si­che­rung sollten Sie auch dann nicht verzichten, wenn Sie selbstständig sind und die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie haben Angestellte
  • Sie sind umsatzsteuerpflichtig
  • Sie verfügen über separate Geschäftsräume
  • Sie besitzen geschäftliche Fahrzeuge

Was versichert der Gewerberechtsschutz?

Der Gewerberechtsschutz für Kleingewerbe ist für Ihren gewerblichen Schutz zuständig und hilft Ihnen durch sämtliche Phasen eines Rechtsstreits hindurch. Er beginnt bei der juristischen Erstberatung und endet bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung:

  • Anwalts- und Gerichtskosten sowie Zeugengelder
  • Kaution als Darlehen, sollten Sie im Ausland verhaftet werden
  • Kosten für Gutachter und Sachverständige

Ob der Gewerberechtsschutz die Aufwände für den Rechtsstreit übernimmt, hängt von dem Leistungsumfang ab, den Sie ver­sichern.

Ihre Mitarbeitenden mitver­sichern

Sobald Sie Mitarbeitende haben, ist es Ihnen als Firmeninhaber möglich, diese im Rahmen ihrer berufsbezogenen Tätigkeit mitzuver­sichern. Ein leistungsstarker Gewerberechtsschutz gesteht Ihnen diesen Schutz europaweit zu.

Das leistet der Gewerberechtsschutz

Als Versicherter übernimmt Ihr Gewerberechtsschutz die Kosten durch unterschiedliche Instanzen. Je nach Tarif ist es möglich, dass Sie ebenfalls vom Online-Forderungsmanagement profitieren. Auf diese Weise können Sie offene Rechnungsbeträge einfordern und dadurch Zeit und Nerven sparen. Zusätzlich übernimmt der Gewerberechtsschutz die Kosten für:

  • Anwälte
  • Gerichte
  • Gutachter
  • Sachverständige
  • Zeugen
  • Mediatoren

Besonders wichtig für Heilberufe

Sind Sie im medizinischen Bereich tätig, ist der Gewerberechtsschutz eine wichtige Rechts­schutz­ver­si­che­rung. Denn selbst wenn durch den Gewerberechtsschutz Kosten entstehen, sind diese keineswegs so hoch wie die Rechtsstreitigkeiten im medizinischen Umfeld. Besonders empfehlenswert ist der Versicherungsschutz deshalb für folgende Tätigkeiten.

  • Ärzte und Krankenpfleger
  • Tierärzte
  • Apotheker
  • Optiker
  • Heil- und Chiropraktiker
  • Hebammen
  • Physio- und Psychotherapeuten

Doch auch Krankenhäuser und Kliniken sowie das dort arbeitende Personal und die Handwerksbetriebe in diesem Bereich profitieren von einem Gewerberechtsschutz.

Achtung: Der gewerbliche Rechtsschutz ersetzt nicht die Betriebshaftpflicht!

Der Gewerberechtsschutz ist kein Ersatz für Ihre Betriebshaftpflicht. Er unterstützt Sie bei Rechtsstreitigkeiten, die mit Ihrer betrieblichen Tätigkeit zusammenhängen. Das bedeutet, er bietet Ihnen die finanziellen Mittel, mit denen Sie Ihr Recht durchsetzen können. Die Betriebshaftpflicht hingegen deckt mögliche Sach-, Per­sonen- und Vermögensschäden an Dritten ab.

Aus diesen Bausteinen für den Gewerberechtsschutz können Sie wählen

Beim Gewerberechtsschutz haben Sie die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Modulen zu wählen. So stellen Sie sicher, dass Ihnen der Rechtsschutz in genau den richtigen Punkten weiterhilft.

  • Firmenrechtsschutz: Er ist das Basismodul Ihrer Gewerberechtsschutzversicherung.
  • Arbeitgeberrechtsschutz: So schützen Sie sich vor Streitigkeiten mit (früheren) Mitarbeitenden.
  • Verkehrsrechtsschutz: Er hilft Ihnen bei verkehrsrechtlichen Streitigkeiten weiter.
  • Immobilienrechtsschutz: Für Streitfälle über gewerblich genutzte Immobilien.
  • Erweiterter Strafrechtsschutz: Falls Betrugsvorwürfe gegen Sie bestehen.
  • Firmenvertragsrechtsschutz: Er hilft Ihnen bei Werks- und Dienstleistungsverträgen.

Wartezeit mitbeachten

Wie die meisten Versicherungen kommt auch der Gewerberechtsschutz selten ohne Wartezeiten aus. Beachten Sie das die Karenzzeit in den meisten Fällen drei Monate beträgt. In einigen Fällen kann die Wartezeit bis zu 6 Monate lang sein. Bei Rechtsfällen, die Sie als Versicherungsnehmer nicht beeinflussen können, sind Sie ab dem ersten Tag geschützt.

Wichtig für Selbstständige: Privat- und Gewerberechtsschutz lassen sich kombinieren

Als Freiberufler oder Selbstständige haben Sie fast immer die Möglichkeit, Ihren Gewerbeschutz mit einem Privatrechtsschutz zu kombinieren. In manchen Fällen inkludieren solche Tarife auch Teilbereiche des Familien- und Erbrechts.

Sämtliche Module, die der Gewerberechtsschutz bietet, kommen auch Privatpersonen beziehungsweise Arbeitnehmenden zugute und sind somit hervorragend als private Rechts­schutz­ver­si­che­rung geeignet. Ob Sie beide Bereiche komplett kombinieren können, hängt jedoch vom Versicherer ab.

So sieht es mit Kosten und Deckungs­summe aus

Da der Gewerberechtsschutz Ihre unternehmerischen Risiken abfangen soll, muss die Deckungs­summe ausreichend hoch ausfallen. Meist beträgt sie zwischen 1 Millionen Euro und einer unbegrenzten Deckungs­summe. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass sich die Deckungs­summe auf Ihre jährliche Prämie auswirkt. Möchten Sie diese möglichst geringhalten, können Sie sie mit der Selbstbeteiligung regulieren und somit trotzdem einen umfangreichen Schutz genießen. Wie hoch die Kosten am Ende ausfallen, hängt vom Versicherer und eventuell Ihrem Jahresumsatz ab. Der Betrag wird mithilfe der Risikoeinschätzung berechnet, sodass die Kosten mitunter stark variieren können.

Fazit - deshalb lohnt sich der Gewerberechtsschutz

Bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden, sollten Sie einen Gewerbe Rechts­schutz­ver­si­che­rungs Vergleich vornehmen. Doch selbst bei höheren Versicherungskosten kommt Ihnen die Gewerberechtsschutzversicherung zugute, denn sie schützt Sie vor noch höheren finanziellen Einbußen. So können Sie jederzeit Ihr Recht geltend machen, ohne um die Existenz Ihres Unternehmens fürchten zu müssen. Denn er übernimmt die Kosten im Falle von Rechtsstreitigkeiten, die schnell mehrere Tausend Euro oder mehr umfassen könnten. Das macht diese Versicherung zu einem wichtigen Grundstein Ihres Unternehmens.


Beratung Firmenrechtsschutz gewünscht

Beratung Firmenrechtsschutz gewünscht

Kontakt AMBA Versicherungsmakler

Kontakt AMBA Ver­sicherungs­makler


Gewerberechtsschutz Vergleich


Dieser Vergleichsrechner wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung